MPC Fonds Probleme

Viele der von der MPC Capital AG emittierten MPC Fonds haben erhebliche Probleme. Für sicherheitsorientierte Anleger sind diese MPC Beteiligungen ungeeignet. Es droht das Risiko des Totalverlustes. Für viele der MPC Fonds sind diese Probleme inzwischen Realität geworden.

Die MPC Capital AG hat insgesamt 326 Fonds aufgelegt. Dazu gehören Schiffsfonds, Immobilienfonds und Lebensversicherungsfonds. Viele dieser Fonds sind in Schieflage geraten. Die Probleme sind vielschichtig und von Fonds zu Fonds verschieden.

Probleme bei MPC Schiffsfonds

Bei den MPC Schiffsfonds sind es die fallenden Charterraten, die dem gesamten Markt schwer zu schaffen machen. Viele Probleme waren jedoch vorhersehbar oder sogar systemisch bei der Konzeptionierung der MPC Schiffsfonds angelegt.

Probleme bei MPC Immobilienfonds

Bei den MPC Immobilienfonds werden die typischen Risikofaktoren, wie Mietausfälle, zu hohe Weichkosten und zu teurer Einkauf zum Problem. Auch hätten Probleme vielfach vermieden werden können, wenn die konzeptionelle Planung der MPC Immobilienfonds die Risiken hinreichend berücksichtigt hätte.

Problem der MPC Lebensversicherungsfonds

Bei den MPC Lebensversicherungsfonds entstehen die Probleme durch den Ankauf bestehender Lebensversicherungen zu überhöhten Preisen. Man kann feststellen, dass diese Fonds keine Chance haben, die für den Anleger prognostizierten Sicherheiten und Gewinne zu erwirtschaften.

Haftungsanspruch gegen Banken und Vermittler

Viele der Fondsbeteiligungen sind über Banken, vor allen Dingen auch über die Commerzbank, vermittelt worden. Das Problem bei Banken ist, dass sie nach der Rechtsprechung des Bundesgerichtshofes nicht nur über die Risiken der Kapitalbeteiligung aufklären müssen, sondern sie müssen auch offenlegen, welche internen Provisionen (Kickback-Zahlungen) sie für die Vermittlung der Beteiligung erhalten haben.

Probleme der MPC Fonds sind Lösungsansatz für MPC Anleger

Angesichts dieser Problemkulisse bieten sich für die Anleger zahlreiche Ansätze, sich  von der Beteiligung an einem MPC Fonds zu befreien. Anleger haben also die Chance so gestellt zu werden, als hätten sie die Beteiligung nie gezeichnet.

Viele der von der MPC Capital AG emittierten MPC Fonds haben erhebliche Probleme. Für sicherheitsorientierte Anleger sind diese MPC Beteiligungen ungeeignet. Es droht das Risiko des Totalverlustes. Für viele der MPC Fonds sind diese Probleme inzwischen Realität geworden.

Die MPC Capital AG hat insgesamt 326 Fonds aufgelegt. Dazu gehören Schiffsfonds, Immobilienfonds und Lebensversicherungsfonds. Viele dieser Fonds sind in Schieflage geraten. Die Probleme sind vielschichtig und von Fonds zu Fonds verschieden.

Probleme bei MPC Schiffsfonds

Bei den MPC Schiffsfonds sind es die fallenden Charterraten, die dem gesamten Markt schwer zu schaffen machen. Viele Probleme waren jedoch vorhersehbar oder sogar systemisch bei der Konzeptionierung der MPC Schiffsfonds angelegt.

Probleme bei MPC Immobilienfonds

Bei den MPC Immobilienfonds werden die typischen Risikofaktoren, wie Mietausfälle, zu hohe Weichkosten und zu teurer Einkauf zum Problem. Auch hätten Probleme vielfach vermieden werden können, wenn die konzeptionelle Planung der MPC Immobilienfonds die Risiken hinreichend berücksichtigt hätte.

Problem der MPC Lebensversicherungsfonds

Bei den MPC Lebensversicherungsfonds entstehen die Probleme durch den Ankauf bestehender Lebensversicherungen zu überhöhten Preisen. Man kann feststellen, dass diese Fonds keine Chance haben, die für den Anleger prognostizierten Sicherheiten und Gewinne zu erwirtschaften.

Haftungsanspruch gegen Banken und Vermittler

Viele der Fondsbeteiligungen sind über Banken, vor allen Dingen auch über die Commerzbank, vermittelt worden. Das Problem bei Banken ist, dass sie nach der Rechtsprechung des Bundesgerichtshofes nicht nur über die Risiken der Kapitalbeteiligung aufklären müssen, sondern sie müssen auch offenlegen, welche internen Provisionen (Kickback-Zahlungen) sie für die Vermittlung der Beteiligung erhalten haben.

Probleme der MPC Fonds sind Lösungsansatz für MPC Anleger

Angesichts dieser Problemkulisse bieten sich für die Anleger zahlreiche Ansätze, sich  von der Beteiligung an einem MPC Fonds zu befreien. Anleger haben also die Chance so gestellt zu werden, als hätten sie die Beteiligung nie gezeichnet.

21.05.2015

MPC Fonds Probleme

Resch Rechtsanwälte – Anlegerschutz seit 1986.

Resch Rechtsanwälte bieten den Anlegern der MPC Fonds die kostenlose Prüfung ihres Falles an. Rufen Sie an unter 030 885 97 70 oder füllen Sie den Fragebogen aus.

Imagefilm

Wenn Sie als Kapitalanleger Probleme haben, dann sind Resch Rechtsanwälte für Sie da.
Wenn Sie als Kapitalanleger Probleme haben, dann sind Resch Rechtsanwälte für Sie da.

Referenzen

Jochen Resch mit Dr. Dr. Cay von Fournier im Interview über das Thema Exzellente Unternehmen.
Jochen Resch mit Dr. Dr. Cay von Fournier im Interview über das Thema Exzellente Unternehmen.