Schrottimmobilie Leipzig loswerden

 

Wie kann ich meine Schrottimmobilie in Leipzig loswerden? Diese Frage wird von vielen Anlegern gestellt. Sie wünschen sich nichts mehr, als endlich dieses unselige Kapitel in ihrem Leben abschließen zu können. Nach den Erfahrungen von Resch Rechtsanwälte sind viele Erwerber einer Schrottimmobilie in Leipzig damit völlig überfordert. Verkaufen alleine der Schrottimmobilie  genügt nicht. Es müssen Verhandlungen mit der Bank geführt werden. Anleger brauchen die Hilfe eines Experten.

Rückabwicklung von Schrottimmobilie in Leipzig
Bereits im Jahr 1986 haben Resch Rechtsanwälte mit der Rückabwicklung von Schrottimmobilien begonnen. Das war damals noch im ummauerten Westberlin. „Im Idealfall kann der Erwerber einer Schrottimmobilie so gestellt werden, als hätte er die Immobilie nie erworben“, so Anlegeranwalt Jochen Resch.

Schrottimmobilie Leipzig: Falschberatung beim Erwerb.
Diese ideale Lösung ist nur im Prozesswege möglich. Bereits seit den 1980er Jahren hat der Bundesgerichtshof entschieden, dass bei Falschberatung und bei Sittenwidrigkeit der Kaufpreisbetrag rückabgewickelt werden kann. Regelmäßig scheitert aber dieses Konzept daran, dass der Verkäufer der Schrottimmobilie in Leipzig unter der drückenden Zahlungslast zusammenbricht. Er ist insolvent. Einer nackten Gesellschaft kann man ebenso wenig in die Tasche greifen, wie einem nackten Mann. Eine böse Erfahrung, die man dem siegreichen Kläger gerne ersparen möchte.

Notarhaftung und Schrottimmobilie Leipzig
Seit dem Jahr 2013 gibt es eine Rechtsprechung des Bundesgerichtshofes, die es den Käufern einer Schrottimmobilie in Leipzig erlaubt, den Notar bei Verstößen gegen das Beurkundungsgesetz in Haft zu nehmen. Im Ergebnis folgt daraus die komplette Rückabwicklung sowie der Ersatz des dem Erwerber entstandenen Schadens. Hier besteht nicht die Gefahr, dass der Notar zahlungsunfähig wird. Grundsätzlich hat er eine Haftpflichtversicherung, zur Not gilt die Staatshaftung.

Bankenhaftung bei Schrottimmobilie in Leipzig
Auch wenn wohl kaum Zweifel daran bestehen, dass Banken in dieses gesamte Geschäft tief eingebunden waren und den Leipziger Markt auch bestens kannten, haben eine Reihe von Banken den Erwerbern einer Schrottimmobilie den Kauf der Wohnung in Leipzig finanziert. Trotzdem müssen sie dafür nicht haften. Die Rechtsprechung ist bankenfreundlich. Nur in wenigen Ausnahmefällen ist es zu verantworten, die finanzierende Bank zu verklagen.

Widerruf des Kreditvertrages bei Schrottimmobilie Leipzig
Im Jahr 2014 hat der Bundesgerichtshof entschieden, dass manche Widerrufsbelehrungen der finanzierenden Banken ungültig sind. Es darf dadurch aber nicht der falsche Schluss gezogen werden, dass mit dem Widerruf des Kreditvertrages das Problem der Schrottimmobilie in Leipzig gelöst werden kann. Im Falle des Widerrufs muss nämlich der Darlehensnehmer den Kreditvertrag sofort zurückbezahlen. Dazu werden ihm wohl in den seltensten Fällen die finanziellen Reserven ausreichen. Allerdings ist der Widerruf des Kreditvertrages ein hilfreiches Instrument, wenn dieser im Zusammenhang mit einer Umschuldung oder am besten mit dem Verkauf der Wohnung in Leipzig erfolgt.

Bewertung der Schrottimmobilie Leipzig
Resch Rechtsanwälte praktizieren für die Schrottimmobilie Leipzig einen alternativen Lösungsansatz. Er ist anwendbar in jenen Fällen, in denen der Gegner insolvent ist, die Ansprüche verjährt, die Beweise dürftig sind und das Prozessrisiko zu hoch erscheint.
Im Zusammenwirken mit einem Maklerpool in Leipzig wird die Wohnung zu einem höchstmöglichen Preis veräußert. Hier kommt uns entgegen, dass seit dem Jahr 2013 die Immobilienpreise in Leipzig sichtbar ansteigen. Dabei muss freilich berücksichtigt werden, dass die Erwerber zu einem weit überhöhten Preis eingekauft haben. Meistens war die Wohnung zum Zeitpunkt des Kaufes nicht einmal die Hälfte von dem wert, was der Erwerber der Schrottimmobilie in Leipzig bezahlt hat.

Die steigenden Preise basieren also auf diesem realistischen Niveau und nicht auf den überhöhten Preisen des Verkaufs. Gleichwohl ist die Differenz zwischen dem zu erzielenden Kaufpreis und der Restschuld in den meisten Fällen zu überbrücken. In vielen Fällen kann über diese Restsumme auch noch mit der Bank ein Vergleich angestrebt werden. Auch auf diese Art und Weise kann sich der Erwerber in einem überschaubaren Zeitraum von seiner Immobilie trennen.
Keine Wohnung mehr und keine Schulden mehr – in einem überschaubaren Zeitraum.

Ein Kreditvertrag bei Schrottimmobilien in Leipzig läuft meist über rund 35 Jahre. Dieses Modell ist insbesondere dann interessant, wenn sich der Erwerber einer Schrottimmobilie in Leipzig bewusst macht, welche Konsequenzen im Falle der Untätigkeit drohen. Regelmäßig läuft der Kreditvertrag mit einer 1%igen Tilgung rund 35 Jahre. In diesem Zeitraum wird der Darlehensnehmer das rund 2,3-fache des ursprünglichen Darlehensbetrages an Zins und Tilgung bezahlen. Dürftige Mieteinnahmen und der Wegfall der Sonderabschreibungen decken nicht annähernd die Kreditkosten ab.

Vielen Eigentümern einer Schrottimmobilie in Leipzig droht der Ruin
Wenigen Erwerbern einer Schrottimmobilie in Leipzig ist bewusst, dass sie über diesen langen Zeitraum nicht in der Lage sein werden, ihre finanziellen Verpflichtungen zu erfüllen. Die Verwertung der Schrottimmobilie in Leipzig im Sinne des alternativen Lösungsansatzes ist ein Weg, um dem Schrecken ein vorzeitiges Ende zu bereiten.
Resch Rechtsanwälte – Erfahrungen mit Schrottimmobilien seit 1986
Resch Rechtsanwälte bieten Eigentümern einer Schrottimmobilie in Leipzig die kostenlose Prüfung ihres Falles an. Rufen Sie an unter 030 885 97 70 oder füllen Sie den Fragebogen aus.