V+ Fonds 1 ++ Vermittler verliert vor dem OLG Köln

Mit dem Urteil des OLG Köln vom 22. Februar 2018 wurde eine erstinstanzliche Entscheidung des LG Köln aufgehoben und der Anlagevermittler in vollem Umfang verurteilt, die auf die V + GmbH & Co. 1 KG gezahlten Raten zu erstatten, Zug-um-Zug gegen Übertragung der Beteiligung.

V+ Fonds 1: Anleger nicht über Risiken aufgeklärt
Mit der vorliegenden Entscheidung hat das OLG Köln nach einer nochmals durchgeführten Beweisaufnahme festgestellt, dass der Kläger zur Überzeugung des Gerichtes beweisen konnte, gerade nicht hinreichend über die mit der Anlage verbundenen Risiken informiert worden zu sein. Vielmehr stand nach der durchgeführten Verhandlung fest, dass dem Kläger der streitige Ratensparplan über Euro 30.000,00 als eine Möglichkeit angeboten worden war, Geld für eine Ersatzbeschaffung seines Autos ansparen zu können. Das aber war mit Blick auf die fehlende Verfügbarkeit und die mit der Anlage verbundenen Teil- und Totalverlustrisiken fehlerhaft.

Resch Rechtanwälte – Anlegerschutz seit 1986

Wenn Sie als Anleger eines V+ Fonds wissen wollen, ob Sie Schadensersatz verlangen können, rufen Sie an unter 030 885 97 70 oder füllen Sie den Fragebogen   aus. Sie erhalten eine kostenlose Ersteinschätzung   Ihres Falles.