Widerruf Lebensversicherung ++ Verbraucherzentrale

Den Verbraucherzentralen und insbesondere der Verbraucherzentrale Hamburg ist zu verdanken, dass das Thema Widerruf der Lebensversicherung für viele Versicherte eine sinnvolle Option ist. Es betrifft alle Versicherten, die ihre Lebensversicherung Mitte 1994 bis Ende 2007 abgeschlossen haben. Die Frage ist für alldiejenigen aktuell, die sich fragen, ob denn die Verzinsung überhaupt noch für sie interessant ist oder auch, wenn es darum geht, eine laufende Lebensversicherung zu Geld zu machen, entweder um Liquiditätsengpässe zu überbrücken oder einfach um eine bessere Anlage zu tätigen. Diese Versicherten fragen sich, ob sie statt ihre Lebensversicherung zu kündigen, den Widerspruch erklären sollten. Wie funktioniert das?

Wenn nämlich eine falsche Widerrufsbelehrung existiert, gilt ein unbegrenztes Widerspruchsrecht. Der Versicherte erhält damit erheblich mehr Geld zurück als im Falle einer normalen Kündigung. Das gilt auch für Versicherungen, die bereits gekündigt sind und wo im Falle einer Kündigung bereits eine Auszahlung zum Rückkaufswert erfolgt ist.

Neue Rechtsprechung ermöglicht Widerspruch der Lebensversicherung

In einer Reihe von Urteilen hat der Bundesgerichtshof entschieden, dass die Versicherten ihren alten Lebensversicherungen noch widersprechen können. Das gilt immer dann, wenn die Lebensversicherung über das Widerspruchsrecht falsch oder gar nicht belehrt hat. Der Widerruf der Lebensversicherung ist bei falscher Widerrufsbelehrung möglich. Das ist in der Vergangenheit bei Lebens- und Rentenversicherungen häufig passiert. Die Lebensversicherer haben fehlerhafte Widerrufsbelehrung bei ihren Lebensversicherungen benutzt. Oft waren die Unterlagen dann nicht vollständig oder nicht richtig formuliert.

Widerruf Lebensversicherung führt zur Unwirksamkeit

Die Verbraucherzentrale Hamburg hat festgestellt, dass mehr als 60 % der Widerspruchsbelehrungen aus damaliger Zeit mit Fehlern behaftet sind. Damit führt die Fehlerhaftigkeit der Widerrufsbelehrung zur Unwirksamkeit. Das gilt für alle Lebens- und Rentenversicherungsverträge sowie fondsgebundene Verträge oder auch Verträge ohne Fondseinlage.

Typische Fehler für Widerruf der Lebensversicherung gemäß Verbraucherzentrale
Die Verbraucherzentrale nennt als häufigen Fehler, dass über die Fristen falsch informiert wurde, in denen der Widerspruch erfolgen muss. In den Widerspruchsbelehrungen steht häufig, dass es ausreicht, den Widerspruch innerhalb der 30-Tagefrist abzusenden. Das ist falsch. Der Widerspruch der Lebensversicherung muss nicht innerhalb dieser Frist bei dem Versicherer eingehen. Der Widerruf muss lediglich rechtzeitig abgesendet worden sein.

Textform bei Widerruf der Lebensversicherung
Hier liegt einer der häufigsten Fehler bei dem Widerruf der Lebensversicherung nach den Erfahrungen der Verbraucherzentrale vor. Bei Lebensversicherungen, die 2002 oder später abgeschlossen wurden, muss in der Lebensversicherung ausdrücklich auf die Textform, aber nicht auf die Schriftform, des Widerrufs der Lebensversicherung hingewiesen werden. Der Unterschied zwischen Textform und Schriftform bedeutet, dass man ab 2002 mit einer E-Mail den Widerruf der Lebensversicherung erklären konnte. Die Widerrufsbelehrung muss sich zudem deutlich von dem übrigen Text abheben. Die Widerrufsbelehrung bei Lebensversicherungen darf nicht ohne Hervorhebung der Versicherungsbedingungen stehen. Wenn bei der Widerrufsbelehrung einer der oben genannten Fehler vorliegt, bestehen nach Ansicht der Verbraucherzentrale gute Aussichten, den Widerruf der Lebensversicherung zu erklären und den Vertrag rückabwickeln zu lassen.


Wie viel Geld gibt es bei Widerruf der Lebensversicherung zurück?
Bei einem erfolgreichen Widerruf der Lebensversicherung erhält der Versicherte nicht nur das Geld zurück, das er eingezahlt hat, er bekommt sogar Zinsen als sogenannten Nutzungsersatz. Der Versicherer muss also das zurückzahlen, was er mit den Beiträgen seines versicherten Kunden erwirtschaftet hat.

Was müssen Sie tun, um den Widerruf bei Ihrer Lebensversicherung auszuüben?
Wenn Sie Ihr Geld zurück haben wollen, dann bietet RESCH DebiProtect allen Versicherten die kostenlose Prüfung an. Wir prüfen, ob der Widerspruch der Lebensversicherung möglich ist. Um eine solche Prüfung durchzuführen, benötigen wir folgende Unterlagen von Ihnen:

    Versicherungsschein
•    Widerspruchsbelehrung
•    Allgemeine Versicherungsbedingungen
•    bei beendetem Vertrag: Rückkaufswert bzw. Auszahlungsbestätigung.


Wenn Ihnen Unterlagen fehlen, können wir Ihnen helfen, diese Unterlagen zu beschaffen. Alle Unterlagen können Sie Resch Rechtsanwälte auf dem Wege zukommen lassen, der für Sie am einfachsten ist. Sie können uns Ihre Unterlagen per Post, per Fax oder per E-Mail schicken. Sie erhalten eine kostenlose Einschätzung.