Aquila Agrar Invest III ++ Agrarfonds

Im Jahr 2010 hat die Aquila Capital Investment Gesellschaft den Agrarfonds Aquila Agrar Invest III aufgelegt. Die prognostizierten Ausschüttungen werden nicht erreicht. Anleger werden schlecht informiert. Sie fragen sich, ob sie ihre Beteiligung an dem Aquila Agrar Invest III kündigen und ihr Geld zurückverlangen können.

Basisdaten des Aquila Agrar Invest III

Die Gesamtinvestitionssumme des Aquila Agrar Invest III betrug € 24.381.000,00. Die Anleger erbringen davon € 23.190.000,00 durch ihre Einlagen. Ferner gibt es eine Initiatorenbeteiligung in Höhe von € 30.000,00 und ein Agio in Höhe von € 1.161.000,00. Der prognostizierte Gesamtmittelfluss von ca. 185 % wird nicht erreicht. 2016 beliefen sich die Ausschüttungen auf 58,5 % bezogen auf die Einlagen der Anleger. Auf dem Zweitmarkt wurde der Aquila Agrar Invest III zuletzt am 06.08.2014 mit 76,5 % gehandelt.

Aquila Agrar Invest III: Probleme mit den Milchpreisen

Der Sachwertfonds Aquila Agrar Invest III investierte über eine Beteiligung an der NMP Farm Investment GmbH in 4 neuseeländische Milchfarmen. Zusätzlich gab die Aquila Agrar Invest III rund 30 % der Investitionssumme als Gesellschafterdarlehen an die Zielfonds weiter. Nach Übernahme der Milchfonds wurden diese zur Ertragssteigerung entsprechend modernisiert. In Anbetracht der angespannten Situation auf dem Weltmarkt und eines dauerhaft niedrigen Milchpreises bestehen erhebliche Zweifel, ob das Konzept aufgehen wird. Bis zum Sommer 2016 fehlen immer noch die Jahresabschlüsse 2013 und 2014. Die Transparenz der Aquila Agrar Invest III ist mangelhaft.

Aquila Agrar Invest III: Umfassende Aufklärung der Anleger

Für sicherheitsorientierte Anleger war die Beteiligung an dem Aquila Agrar Invest III ohnehin ungeeignet. Es handelt sich um eine unternehmerische Beteiligung, der immer auch das Risiko des Totalverlustes innewohnt. Ein Anlageberater muss seinen Kunden aber anleger- und anlagegerecht beraten. Er muss genau prüfen, ob der von ihm empfohlene Sachwertfonds Aquila Agrar Invest III zu den persönlichen Bedürfnissen des Anlegers passt. Sicherheitsorientierten Anlegern konnte der deshalb den Aquila Agrar Invest III nicht anbieten.

Aquila Agrar Invest III: Schadensersatz für Anleger

Wird ein Anleger falsch beraten oder werden ihm wesentliche Fakten verschwiegen, steht ihm grundsätzlich ein Schadensersatzanspruch zu. Er wird so gestellt, als hätte er die Beteiligung an dem Aquila Agrar Invest III nicht gezeichnet.

Resch Rechtsanwälte – Anlegerschutz seit 1986.

Resch Rechtsanwälte bieten den Anlegern des Aquila AgrarInvest III die kostenlose Prüfung ihres Falles an. Füllen Sie den Fragebogen aus oder rufen Sie an unter 030 885 97 70.

Imagefilm

Wenn Sie als Kapitalanleger Probleme haben, dann sind Resch Rechtsanwälte für Sie da.
Wenn Sie als Kapitalanleger Probleme haben, dann sind Resch Rechtsanwälte für Sie da.

Referenzen

Jochen Resch mit Dr. Dr. Cay von Fournier im Interview über das Thema Exzellente Unternehmen.
Jochen Resch mit Dr. Dr. Cay von Fournier im Interview über das Thema Exzellente Unternehmen.