Asbona Fonds 1

Die Asbona GmbH & Co. KG Fonds 1 ist eine in Berlin ansässige Kommanditgesellschaft, die ihren geschlossenen Fonds im Jahr 2008 aufgelegt hat. Bei ihrem wirtschaftlichen Handeln, fokussiert sich die Asbona Fonds 1 auf den überaus risikoreichen Private-Equity-Bereich. Investitionsziele sind dabei schwerpunktmäßig Unternehmen auf dem Gebiet der erneuerbaren Energien. Die Beteiligung am Asbona Fonds 1 konnte ab einem Beitrag von € 1.000 finanziert werden. Dabei hatten die Anleger die Wahl zwischen Einmalzahlungen oder aber einer Ratenzahlung mit einer Dauer von 10 bis hin zu 30 Jahren. Die Asbona Fonds 1 soll bis mindestens 2021 laufen und hat eine Gesamtzeichnungssumme von
€ 10.000.000. Wie alle Private Equity Fonds, ist auch die Asbona Fonds 1 lediglich mutigen Anlegern zu empfehlen. Wer auf der Suche nach einer stabilen und vor allem sicheren Geldanlage ist, sollte Abstand von dieser Fondsgesellschaft nehmen.

Asbona Fonds 1: Die Gefahren von Private Equity

Bei der Asbona Fonds 1 handelt es sich um eine Fondsgesellschaft, die sich auf das Private-Equity-Segment spezialisiert hat. Private Equity ist eine Investition mit Wagniskapital (Venture Capital) in kleine Unternehmen, die nicht börsennotiert sind. Das Risiko einer Beteiligung an der Asbona Fonds 1 liegt dabei auf der Hand. Unternehmen, die nicht börsennotiert sind haben stets eine ungewisse Zukunft. Wenn man sich vor Augen führt, dass die Asbona Fonds 1 auf dem Gebiet der erneuerbaren Energien investiert, wird das Totalverlustrisiko noch deutlicher. Dieser Wirtschaftszweig ist zum einen sehr umkämpft und zum anderen von einer auffälligen Kurzlebigkeit der kleinen Unternehmen geprägt.

Asbona Fonds 1: Blind Pool Beteiligung ist undurchsichtig
Das wirtschaftliche Handeln der Asbona Fonds 1 basiert auf dem Konzept einer sogenannten Blind Pool Beteiligung. Hierbei wird das angehäufte Kapital der Anleger zunächst einmal in einem Dachfonds gesammelt. Anschließend wird das gesammelte Kapital auf mehrere kleine Teilfonds verteilt. Bei der Asbona Fonds 1 wandert das Kapital in kleine Unternehmen, Managementgesellschaften und andere Fonds, die auf dem Sektor der erneuerbaren Energien aktiv sind. Problematisch an Blind Pool Beteiligungen ist die Ungewissheit der Anleger. Es ist ihnen zum Zeitpunkt der Beteiligung nicht klar welches Investitionsziel ihr Kapital hat. Resch Rechtsanwälte können sicherheitsorientierten Anlegern nur vehement von der Blind Pool Beteiligung des Asbona Fonds 1 abraten. Ein Anleger sollte stets wissen worin seine Investition fließt.

Asbona Fonds 1: Rechtliche Möglichkeiten der Anleger
Wir müssen immer häufiger feststellen, dass sicherheitsorientierten Anlegern ein Investment im Bereich Private Equity ans Herz gelegt wird. Das geschieht, obwohl Anlageberater gesetzlich dazu verpflichtet sind über die Gefahren eines Investments bis hin zum Totalverlustrisiko aufzuklären. Eine solche Aufklärung hätte auch bei der Asbona Fonds 1 stattfinden müssen. Unterlässt der Anlageberater diese individuelle Aufklärung, stehen dem Anleger Rechte zu. Zum einen hat er in Folge einer Falschberatung einen Anspruch auf Schadenersatz gegen den Anlageberater.
Darüber hinaus begründet dies gemäß ständiger Rechtsprechung des BGH ein außerordentliches Kündigungsrecht der Beteiligung.

Resch Rechtsanwälte:  Anlegerschutz seit 1986.
Resch Rechtsanwälte bieten den Anlegern der Asbona Fonds 1 die kostenlose Prüfung ihres Falles an. Rufen Sie an unter 030- 8859770 oder füllen Sie den Fragebogen aus.
 

Imagefilm

Wenn Sie als Kapitalanleger Probleme haben, dann sind Resch Rechtsanwälte für Sie da.
Wenn Sie als Kapitalanleger Probleme haben, dann sind Resch Rechtsanwälte für Sie da.

Referenzen

Jochen Resch mit Dr. Dr. Cay von Fournier im Interview über das Thema Exzellente Unternehmen.
Jochen Resch mit Dr. Dr. Cay von Fournier im Interview über das Thema Exzellente Unternehmen.