BVT-PB Top Select Fund II

Die BVT-PB Top Select Fund II GmbH & Co. KG wurde im Jahr 2006 eröffnet und zwei Jahre später geschlossen. Während der zweijährigen Öffnung des Fonds investierten in etwa 740 Anleger in die BVT-PB Top Select Fund II. Insgesamt ergab sich aus dem Anlagekapital ein Platzierungsvolumen von fast € 23.000.000. Die BVT-PB Top Select Fund II hat sich auf geschlossene Private-Equity-Dachfonds spezialisiert. Im Rahmen ihrer Tätigkeit ermöglicht die BVT-PB Top Select Fund II ihren Anlegern eine höchst unsichere Beteiligung an Immobilienfonds. Die entsprechenden Immobilien sind sowohl in Deutschland, als auch im Ausland gelegen. Neben den Immobilienfonds, hat die BVT-PB Top Select Fund II weitere Vermögensgegenstände in ihrem Portfolio. Die Auflösung der BVT-PB Top Select Fund II soll im Jahr 2031 stattfinden.

BVT-PB Top Select Fund II: Die hohen Risiken einer Beteiligung

Resch Rechtsanwälte unterstützten einige Anleger der BVT-PB Top Select Fund II dabei ihre Rechte gegen die Gesellschaft durchzusetzen. Im Rahmen unserer Arbeit haben wir festgestellt, dass der Beteiligung bei der BVT-Top Select Fund II von Anfang an ein hohes Totalverlustrisiko innewohnte. Dies ist darauf zurückzuführen, dass der Fonds der BVT-PB zum einen im Bereich Private Equity tätig ist und zum anderen auf das sogenannte Blind-Pool Konzept setzt.

Sicherheitsorientierte Anleger sollten stets Abstand vom Bereich Private Equity nehmen. Dies ist darauf zurückzuführen, dass das Kapital des Anlegers in Unternehmen fließt, die nicht börsennotiert sind. Mithin ist die Zukunft der Unternehmen in der Regel ungewiss. Die Folge ist ein hohes Totalverlustrisiko des eingesetzten Kapitals. Lediglich für mutige Anleger, die nicht auf der Suche nach einer stabilen Altersvorsorge sind, ist Private Equity interessant.

Die BVT Top Select Fund II setzt auf Blind Pool Beteiligungen. Zunächst sammelt sie das Kapital der Anleger in einem großen Dachfonds. Anschließend wird das gesamte Kapital auf mehrere kleinere Fonds verteilt. Wo das Geld der Anleger im Endeffekt landet, liegt in der Hand der BVT Top Select Fund II. Dementsprechend ist den geldgebenden Anlegern im Zeitpunkt der Investition nicht bewusst in welche Unternehmen sie investieren. Dies kommt einem Glücksspiel gleich.

BVT-PB Top Select Fund II: Falschberatung von Anlegern
Resch Rechtsanwälte betreuen Mandanten denen eine Beteiligung an der BVT-PB Top Select Fund II von Anlageberatern ans Herz gelegt wurde. Hierbei wurde der Fonds als stabile Altersvorsorge angepriesen. Die Anleger wurden nicht über das hohe Totalverlustrisiko des eingesetzten Kapitals aufgeklärt. Bei einer derartigen Falschberatung stehen den Anlegern Rechte zu. Zum einen hat der Anleger einen Schadensersatzanspruch gegen den Anlageberater und zum anderen ein außerordentliches Kündigungsrecht der Beteiligung an der BVT-PB Top Select Fund II.

Resch Rechtsanwälte:  Anlegerschutz seit 1986
Resch Rechtsanwälte bieten den Anlegern der BVT-PB Top Select Fund II die kostenlose Prüfung ihres Falles an und schätzen ein, ob eine solche Kündigung oder Schadensersatz möglich ist. Füllen Sie den Fragebogen aus oder rufen Sie an unter 030- 8859770.



Imagefilm

Wenn Sie als Kapitalanleger Probleme haben, dann sind Resch Rechtsanwälte für Sie da.
Wenn Sie als Kapitalanleger Probleme haben, dann sind Resch Rechtsanwälte für Sie da.

Referenzen

Jochen Resch mit Dr. Dr. Cay von Fournier im Interview über das Thema Exzellente Unternehmen.
Jochen Resch mit Dr. Dr. Cay von Fournier im Interview über das Thema Exzellente Unternehmen.