CFB Fonds 167 ++ LG Essen verurteilt Commerzbank

 

Das Landgericht Essen hat die Commerzbank auf Rückabwicklung einer Beteiligung am CFB Fonds 167 Containerriesen der Zukunft 1 verurteilt. Nach den Erfahrungen von Resch Rechtsanwälte lässt sich dieses Urteil auf viele Parallelfälle übertragen.

CFB Fonds 167 Containerriesen der Zukunft 1 zur Altersvorsorge nicht geeignet.

Das Landgericht Essen hat festgestellt, dass es sich bei dem CFB Fonds 167 Containerriesen der Zukunft 1 um eine risikoreiche Anlage handelt. Es besteht für den Anleger das Risiko des Totalverlustes. Deshalb ist nach Beurteilung des Landgerichts Essen eine derartige Unternehmensbeteiligung zur Altersvorsorge grundsätzlich nicht geeignet. Darüber hinaus bestehen bei dem CFB Fonds 167 Containerriesen der Zukunft erhebliche Währungsrisiken, die gerade virulent werden.

Nach der Auffassung des Landgerichts Essen hätte die Commerzbank einem sicherheitsorientierten Anleger diese Beteiligung gar nicht erst anbieten dürfen.

Landgericht Essen folgt dem Bundesgerichtshof

Die Entscheidung des Landgerichts Essen deckt sich mit der seit Langem geltenden Rechtsprechung des Bundesgerichtshofes. Der Bundesgerichtshof verlangt eine anleger- und anlagegerechte Beratung. Wenn eine solche Beratung nicht erfolgt, besteht grundsätzlich der Anspruch auf Schadensersatz. Der Anleger wird so gestellt, als hätte er die Beteiligung nicht gezeichnet. Gleichwohl kommt es immer wieder auf den Einzelfall an.

Resch Anlegerrecht

Resch Rechtsanwälte – Anlegerschutz seit 1986.

Resch Rechtsanwälte bieten den Anlegern des CFB Fonds 167 Containerriesen der Zukunft 1 die kostenlose Prüfung ihres Falles an. Füllen Sie den Fragebogen aus oder rufen Sie an unter 030 885 97 70.