CFB 164: Fondsgesellschaft HAJOBANTA veröffentlicht Bilanz 2013

Rechtsanwalt Manfred Resch

 

 

Der CFB Fonds 164, die HAJOBANTA GmbH & Co. Asia Opportunity I KG hat jetzt im Bundesanzeiger den Jahresabschluss zum 31.12.2013 veröffentlicht und erhebliche außerplanmäßige Abschreibungen vornehmen müssen.

 

Danach hat die Fondsgesellschaft erneut eine Wertberichtigung auf die Wertpapierbestände von fast € 30 Millionen vornehmen müssen, so dass den Kapitalanteilen der Kommanditisten von € 199 Millionen inzwischen Verluste von € 41 Millionen gegenüber stehen. Nach den Angaben im Verkaufsprospekt soll für den Anleger nach Abzug von Kosten und Gebühren  eine Rendite von rund 12,5 % pro Jahr bezogen auf die Kapitaleinlage erwirtschaftet werden.

Die an die Anleger geleisteten Ausschüttungen können nicht darüber hinwegtäuschen, dass bald ein Viertel der von den Kommanditisten geleisteten Einlagen aufgezehrt ist. Dieser von der Commerz Real Fonds Beteiligungsgesellschaft mbH aufgelegte Fonds ist über die Anlageberater der Commerzbank AG vertrieben worden, die offenbar eine Provision von bis zu 8,5% der vom jeweiligen Anleger eingezahlten Einlage erhalten hat. Uns ist noch kein Fall bekannt geworden, in dem über diesen Provisionsfluss aufgeklärt wurde.

Nach ständiger Rechtsprechung des Bundesgerichtshofs ist eine Bank ausnahmslos verpflichtet, bei der Vermittlung von Kapitalmarktprodukten unaufgefordert die Höhe der an sie geflossenen Provisionen aufzudecken. Dem Kunden soll dadurch bewusst werden, dass die Anlageberatung nicht im Interesse des Kunden an einer lukrativen und sicheren Anlage erfolgt, sondern vielmehr aufgrund des Provisionsinteresses der Bank.

Rechtsfolge der fehlenden Aufklärung bezüglich des Provisionsflusses ist ein Schadenersatzanspruch, der auf die vollständige Rückabwicklung der Beteiligung gerichtet ist.

CFB 164 veröffentlicht Bilanz

Resch Rechtsanwälte – Anlegerschutz seit 1986.

Resch Rechtsanwälte bieten den Anlegern des CFB Fonds 164 HAJOBANTA die kostenlose Prüfung ihres Falles an. Füllen Sie den Fragebogen aus oder rufen Sie an unter 030 885 97 70.