Clean Planet - Bamboo Energy 1 ++ Clean Planet

Im Jahr 2012 hat das Emissionshaus Clean Planet GmbH den Ökofonds CleanPlanet - Bamboo Energy 1 GmbH & Co. KG aufgelegt. Anleger des Clean Planet - Bamboo Energy 1 sind enttäuscht. Die Prognosen sind von Anfang an nicht eingehalten worden. Können die Anleger des Clean Planet - Bamboo Energy 1 Fonds ihre Beteiligung kündigen und Schadensersatz verlangen?

Das Geschäftsmodell des Clean Planet - Bamboo Energy 1
Das ursprüngliche Investitionsvolumen der Clean Planet - Energy Bamboo Energy 1 GmbH & Co. KG sollte € 15.000.000,00 betragen. Dies ist trotz erheblicher Vertriebsanstrengungen nicht gelungen. Letztlich sind nur knapp € 6.000.000,00 zusammengekommen, wovon rund € 1.500.000,00 in Weichkosten investiert wurden. Laut bundeskartellamt.de ist die Beteiligung an der Bamboo Waldfonds Corp. in den Philippinen nur mit € 4.518.384,00 ausgewiesen.

Clean Planet – Bamboo Energy 1: Biomasse aus Beema
Die philippinische Investitionsgesellschaft Bambus Waldfonds Corp. hat sich die Rechte an mehreren hundert Hektar Brachland für 35 Jahre gesichert. Ziel ist, dieses Gelände für eine Bambuskultur zu nutzen. Dabei handelt es sich um eine schnellwachsende Art, nämlich Beema Bambus. Er soll vor Ort zu Holzhackschnitzeln verarbeitet und dann direkt zur Energiegewinnung in Form von Biomasse verwendet werden.

Clean Planet - Bamboo Energy 1: Nicht geeignet für sicherheitsorientierte Anleger

Für sicherheitsorientierte Anleger war die Beteiligung an dem Clean Planet - Bamboo Energy I von vornherein nicht geeignet. Es handelt sich um eine unternehmerische Beteiligung, der immer auch das Risiko des Totalverlustes innewohnt. Für sicherheitsorientierte Anleger war deshalb diese Beteiligung von vornherein nicht geeignet. Ein Anlageberater muss seinen Kunden anleger- und anlagegerecht beraten. Er muss prüfen, ob der von ihm empfohlene Clean Planet - Bamboo Energy I zu den persönlichen Bedürfnissen seines Kunden entspricht. Nur risikobewussten Anlegern konnte ein Anlageberater diese Beteiligung an dem Clean Planet - Bamboo Energy I anbieten.

Clean Planet – Bamboo Energy 1: Schadensersatzanspruch wegen Falschberatung

Wird ein Anlageberater falsch beraten oder werden ihm wesentliche Fakten verschwiegen, steht ihm grundsätzlich ein Schadensersatzanspruch zu. Er wird so gestellt, als hätte er die Beteiligung an dem Clean Planet - Bamboo Energy I nicht gezeichnet.

24.04.2017

Resch Rechtsanwälte – Anlegerschutz seit 1986

Resch Rechtsanwälte bieten den Anlegern des Clean Planet - Bamboo Energy I die kostenlose Prüfung ihres Falles an. Füllen Sie den Fragebogen aus oder rufen Sie an unter 030 885 97 70.

Imagefilm

Wenn Sie als Kapitalanleger Probleme haben, dann sind Resch Rechtsanwälte für Sie da.
Wenn Sie als Kapitalanleger Probleme haben, dann sind Resch Rechtsanwälte für Sie da.

Referenzen

Jochen Resch mit Dr. Dr. Cay von Fournier im Interview über das Thema Exzellente Unternehmen.
Jochen Resch mit Dr. Dr. Cay von Fournier im Interview über das Thema Exzellente Unternehmen.