CONTI Beteiligungsfonds X ++ OLG Celle verurteilt Commerzbank

 

Das Oberlandesgericht Celle hat die Commerzbank verurteilt, einer Anlegerin des CONTI Beteiligungsfonds X den entstandenen Schaden zu ersetzen. Können sich andere Anleger des CONTI Beteiligungsfonds X auf dieses Urteil des OLG Celle berufen?

Die Commerzbank hatte nach den Erkenntnissen des Gerichts die Anlegerin des CONTI Beteiligungsfonds X falsch beraten. Die Anlegerin wurde nicht über das Totalverlustrisiko aufgeklärt. Außerdem wurden der Anlegerin des CONTI Beteiligungsfonds X die Innenprovisionen verschwiegen, die die Commerzbank für die Vermittlung des CONTI Beteiligungsfonds X erhalten hat. Vor diesem Hintergrund hätte der Anlegerin der CONTI Beteiligungsfonds X überhaupt nicht vermittelt werden dürfen.

Das OLG Celle folgt damit der höchstrichterlichen Rechtsprechung des Bundesgerichtshofes, der schon allein aufgrund der verschwiegenen Innenprovision eine Schadensersatzpflicht der Bank feststellt. Das Urteil wurde von Sommerberg im September 2015 erstritten.

Es kommt aber immer auf den Einzelfall an. Im vorliegenden Fall hat das OLG Celle die falsche Beratung des individuellen Anlegers des CONTI Beteiligungsfonds X festgestellt.

 

Resch Rechtsanwälte – Anlegerschutz seit 1986.

Resch Rechtsanwälte bieten den Anlegern des CONTI Beteiligungdfonds X die kostenlose Prüfung ihres Falles an.  Füllen Sie den Fragebogen aus oder rufen Sie an unter 030 885 97 70.

CONTI Beteiligungsfonds X ++ OLG Celle verurteilt Commerzbank
CONTI Beteiligungsfonds X ++ OLG Celle verurteilt Commerzbank