DGS Grundinvest ++ Nachrangdarlehen ohne Risiko? ++ Bewertung ++ Warnung

 

Die DGS Deutsche Grund & Sachwerte Management GmbH aus Kassel bietet Nachrangdarlehen gegen Abtretung von Grundschulden an. Hat die DGS Management die Quadratur des Kreises gefunden, indem sie nachrangige Darlehen absichert? Nach den Erfahrungen von Resch Rechtsanwälten ist vor diesem Angebot Skepsis geboten.

Wird DGS Grundinvest die richtigen Immobilien auswählen?

Nach den Angaben auf der Website der DGS Deutsche Grund & Sachwert Management GmbH will sie in deutsche Wohnimmobilien investieren. Sie verspricht einen Gesamtzins bis 7 % auf gewährte Nachrangdarlehen, wobei der Anleger zwischen einer jährlichen Zinszahlung und einer endfälligen Zinszahlung wählen kann.

DGS Grundinvest: Mittelverwendungskontrolleur bietet nur eingeschränkte Sicherheit

Die vermeintliche Sicherheit, dass das gezeichnete Kapital auf ein Mittelverwendungskonto fließt, das von einem Mittelverwendungskontrolleur überwacht wird, ist eine Selbstverständlichkeit. Erst, wenn die eingetragene Grundschuld nachgewiesen wird, gibt der Mittelverwendungskontrolleur die Investitionsmittel frei, so heißt es weiter. Aber welchen Rang hat die Grundschuld?

Warum nimmt die DGS teure Nachrangdarlehen und keine billigen Bankkredite?

Zunächst fragt der Skeptiker, warum die DGS Grundinvest von Anlegern Nachrangdarlehen zu einem Gesamtzins von 7 % aufnehmen muss, wo doch derzeit bei jeder Bank Kredite mit Zinsen unter 2 % angeboten werden. Liegt der Grund darin, dass die Grundstücke bereits mit Bankkrediten und erstrangigen Grundschulden belastet sind? Und warum gibt es Nachrangdarlehen, wenn diese werthaltig über Grundschulden gesichert werden? Warum gewährt der Anleger überhaupt Nachrangdarlehen und keine normalen Darlehen? Welche Gläubiger gehen vor?

Bietet die für das Nachrangdarlehen eingetragene Grundschuld wirklich Sicherheit?

Besonders stutzig macht die Aussage in einem Schreiben des Mittelverwendungskontrolleurs, wonach die Höhe der individuellen Grundschuld „den Betrag des aktuellen Verkehrswertes jedoch nicht überschreiten“ darf. Bedeutet dieser Satz, dass jede einzelne mit einem Nachrangdarlehen verbundene Grundschuld die Höhe des aktuellen Verkehrswertes des Objektes nicht überschreiten darf? Dann würde bei beispielsweise zehn Nachrangdarlehen auf einem Grundstück der 10-fache Verkehrswert des Grundstückes zuzüglich einer möglicherweise erstrangigen Grundschuld der Bank im Grundbuch eingetragen werden. Die Sicherheit wäre also nichts wert.

Warnung vor dem Angebot der DGS Grundinvest

Angesichts dieser offenen Fragen kann interessierten Anlegern nicht geraten werden, auf das Angebot der DGS Grundinvest einzugehen. Es gut zu viele offene Fragen, die auch beim Studium des 15 seitigen Prospektes nicht beantwortet werden.

Resch Anlegerrecht

Resch Rechtsanwälte – Anlegerschutz seit 1986.

Sollten Sie bereits ein Nachrangdarlehen bei der DGS gezeichnet haben, bieten Ihnen Resch Rechtsanwälte eine kostenlose Prüfung Ihres Falles an. Füllen Sie das Kontaktformular aus oder rufen Sie an unter 030 885 97 70.

Imagefilm

Wenn Sie als Kapitalanleger Probleme haben, dann sind Resch Rechtsanwälte für Sie da.
Wenn Sie als Kapitalanleger Probleme haben, dann sind Resch Rechtsanwälte für Sie da.

Referenzen

Jochen Resch mit Dr. Dr. Cay von Fournier im Interview über das Thema Exzellente Unternehmen.
Jochen Resch mit Dr. Dr. Cay von Fournier im Interview über das Thema Exzellente Unternehmen.