DS-Rendite-Fonds Nr. 128 Flugzeugfonds III

Im Jahr 2007 hat die Dr. Peters GmbH & Co. Emissionshaus KG den DS-Rendite-Fonds Nr. 128 Flugzeugfonds III aufgelegt. Bislang erfolgten die Ausschüttungen prospektgemäß. Trotzdem ist die Beteiligung an dem DS-Rendite-Fonds Nr. 128 Flugzeugfonds III für sicherheitsorientierte Anleger nicht geeignet.

Basisdaten des DS-Rendite-Fonds Nr. 128 Flugzeugfonds III

Das Gesamtinvestitionsvolumen des DS-Rendite-Fonds Nr. 128 Flugzeugfonds III beträgt USD 81.800.000,00. Die Summe wird durch Anleger in Höhe von USD 39.800.000,00 sowie einer Fremdfinanzierung in Höhe von USD 42.000.000,00 aufgebracht. Bislang erfolgten kumulierte Ausschüttungen in Höhe von 61 %. Der DS-Rendite-Fonds Nr. 128 Flugzeugfonds III verleast zwei neue Passagierflugzeuge vom Airbus A 319-100 an die Fluggesellschaft Virgin America. Der bis 2017 laufende Leasingvertrag konnte um fünf Jahre verlängert werden.

DS-Rendite-Fonds Nr. 128 Flugzeugfonds III: Welche Risiken tragen Anleger?

Die Beteiligung an dem DS-Rendite-Fonds Nr. 128 Flugzeugfonds III ist für sicherheitsorientierte Anleger nicht geeignet. Es ist eine unternehmerische Beteiligung, der grundsätzlich das Risiko des Totalverlustes innewohnt. Auf alle Risiken muss der Anlageberater hinweisen. Er muss genau prüfen, ob der von ihm empfohlene DS-Rendite-Fonds Nr. 128 Flugzeugfonds III zu den persönlichen Bedürfnissen des Anlegers passt. Den DS-Rendite-Fonds Nr. 128 Flugzeugfonds III konnte er nur Anlegern anbieten, die bereit sind, ein gewisses Risiko einzugehen.

DS-Rendite-Fonds Nr. 128 Flugzeugfonds III: Schadensersatz für Anleger
Wird ein Anleger falsch beraten oder werden ihm wesentliche Risiken verschwiegen, steht ihm grundsätzlich ein Schadensersatzanspruch zu. Er wird so gestellt, als hätte er die Beteiligung an dem DS-Rendite-Fonds Nr. 128 Flugzeugfonds III nicht gezeichnet.

Resch Rechtsanwälte – Anlegerschutz seit 1986.

Die Anlegerschutzkanzlei Resch Rechtsanwälte bietet allen Anlegern der DS-Rendite-Fonds 128 Flugzeugfonds III eine kostenfreie Prüfung ihres Falles an. Füllen Sie den Fragebogen aus oder rufen Sie an unter 030 885077-0.