DS Rendite-Fonds Nr. 129 Flugzeugfonds IV ++ DS Flugzeugfonds

Die DS Rendite-Fonds Nr. 129 Flugzeugfonds IV GmbH & Co. KG aus Dortmund erwirbt ein Flugzeug vom Typ Airbus 380-300, einschließlich aller Triebwerke, aller Flugzeugkomponenten, der Innenausstattung und der sonstigen Bestandteile sowie der Flugzeugdokumente, die Vermietung und Verwertung des Flugzeuges, sowie aller damit im Zusammenhang stehenden Geschäfte.

Das Gesamtinvestitionsniveau beträgt 218.805.000,00 USD. Das Eigenkapital der Anleger beträgt 94.100.000,00 USD. Die Substanzquote beträgt 92,37 %.

DS Rendite-Fonds Nr. 129 Flugzeugfonds IV:  Risiko des Totalverlustes

Für sicherheitsorientierte Anleger ist diese Beteiligung nicht geeignet. Es handelt sich um eine unternehmerische Beteiligung, der per se immer auch das Risiko des Totalverlustes innewohnt. Auch steigende Zahlen im internationalen Reise- und Fluggeschäft können nicht garantiert werden. Wirtschaftliche Entwicklungen lassen sich nicht vorhersagen, wie die Anleger von Schiffs- und Ölfonds bitter erfahren mussten.

DS Rendite-Fonds Nr. 129 Flugzeugfonds IV: Individuelle Beratung erforderlich

Ein Anlageberater muss seine Kunden anleger- und anlagegerecht beraten, das heißt, er muss genau prüfen, ob der von ihm empfohlene DS Rendite-Fonds Nr. 129 Flugzeugfonds IV zu den persönlichen Bedürfnissen des Anlegers passt. Den DS Rendite-Fonds Nr. 129 Flugzeugfonds IV kann er nur Anlegern anbieten, die bereit sind, gewisse Risiken zu tragen und die auch den Verlust ihrer Kapitalanlage verkraften können.

DS Rendite-Fonds Nr. 129 Flugzeugfonds IV: Bank muss über Provision aufklären

Wird die Beteiligung über eine Bank vermittelt, muss diese zudem auf die Innenprovision hinweisen, die sie für die Vermittlung des DS Rendite-Fonds Nr. 129 Flugzeugfonds IV erhalten hat. Der Bundesgerichtshof sieht in der Zahlung einer solchen Kickback-Zahlung bzw. Rückvergütung einen Interessenkonflikt, der dem Kunden ungefragt offenbart werden muss.

DS Rendite-Fonds Nr. 129 Flugzeugfonds IV: Schadensersatz für Anleger

Wird ein Anleger nicht anleger- und anlagegerecht beraten oder werden ihm wesentliche Fakten verschwiegen, steht ihm ein Anspruch auf Schadensersatz zu. Er wird so gestellt, als hätte er die Beteiligung an dem DS Rendite-Fonds Nr. 129 Flugzeugfonds IV nicht gezeichnet.

DS Rendite-Fonds Nr. 129 Flugzeugfonds IV ++ DS Flugzeugfonds
DS Rendite-Fonds Nr. 129 Flugzeugfonds IV ++ DS Flugzeugfonds

Resch Rechtsanwälte – Anlegerschutz seit 1986.

Resch Rechtsanwälte bieten den Anlegern der DS-Rendite-Fonds 129 Flugzeugfonds VI eine kostenfreie Prüfung ihres Falles an. Füllen Sie den Fragebogen aus oder rufen Sie an unter 030 885077-0