DS Rendite-Fonds Nr. 131 Flugzeugfonds VI und Flugzeugfonds VII

Der im Jahr 2008 von der Dr. Peters GmbH & Co. Emissionshaus KG aufgelegte Flugzeugfonds DS Rendite-Fonds Nr. 131 Flugzeugfonds VI und Flugzeugfonds VII zahlt regelmäßig Ausschüttungen. Gleichwohl darf man hierbei nicht vergessen, dass es sich um eine Unternehmensbeteiligung handelt, der grundsätzlich auch das Risiko des Totalverlustes innewohnt.

Basisdaten des DS Rendite-Fonds Nr. 131 Flugzeugfonds VI und Flugzeugfonds VII
Das Gesamtinvestitionsvolumen des DS Rendite-Fonds Nr. 131 Flugzeugfonds VI und Flugzeugfonds VII beträgt USD 439.200.000,00. Die Anleger erbringen davon mit ihren Einlagen USD 198.200.000,00. Die Fremdfinanzierung beträgt USD 241.000.000,00. Bis zum Jahr 2014 betrugen die kumulierten Ausschüttungen 50,75 %.

Der DS Rendite-Fonds Nr. 131 Flugzeugfonds VI und Flugzeugfonds VII verleast zwei 2008 erbaute Passagierflugzeuge vom Typ Airbus A 380-800. Mit einem zehnjährigen Leasingvertrag an die Singapore Airlines.

DS Rendite-Fonds Nr. 131 Flugzeugfonds VI und Flugzeugfonds VII: Umfassende Aufklärung

Ein Anleger muss sich allerdings bewusst sein, dass es sich um eine unternehmerische Beteiligung handelt, der grundsätzlich auch das Risiko des Totalverlustes innewohnt. So stellt sich die Frage, ob bei Ablauf des Leasingvertrages eine Anschlussvermietung möglich ist. Für sicherheitsorientierte Anleger ist diese Beteiligung nicht geeignet. Ein Anlageberater muss prüfen, ob der von ihm empfohlene DS Rendite-Fonds Nr. 131 Flugzeugfonds VI und Flugzeugfonds VII für seinen Kunden geeignet ist. Sicherheitsorientierten Anlegern kann er die Beteiligung an dem DS Rendite-Fonds Nr. 131 Flugzeugfonds VI und Flugzeugfonds VII nicht anbieten.

DS Rendite-Fonds Nr. 131 Flugzeugfonds VI und Flugzeugfonds VII: Schadensersatz

Wird ein Anleger falsch beraten oder werden ihm wesentliche Fakten verschwiegen, steht ihm grundsätzlich ein Schadensersatzanspruch zu. Der Anleger wird dann so gestellt, als hätte er den DS Rendite-Fonds Nr. 131 Flugzeugfonds VI und Flugzeugfonds VII nicht gezeichnet.

Resch Rechtsanwälte – Anlegerschutz seit 1986.

Die Anlegerschutzkanzlei Resch Rechtsanwälte bietet allen Anlegern der DS-Rendite-Fonds 131 Flugzeugfonds VI und VII eine kostenfreie Prüfung ihres Falles an. Füllen Sie den Fragebogen aus oder rufen Sie an unter 030 885077-0