DS-Rendite-Fonds 133 Flugzeugfonds VIII

Im Jahr 2008 wurde von der Dr. Peters GmbH & Co. Emissionshaus KG der Flugzeugfonds DS-Rendite-Fonds 133 Flugzeugfonds VIII aufgelegt. Obwohl bislang die prognostizierten Ausschüttungen erfolgt sind, muss den Anlegern klar sein, dass es sich um eine unternehmerische Beteiligung handelt, der grundsätzlich auch das Risiko des Totalverlustes innewohnt.

Basisdaten des DS-Rendite-Fonds 133 Flugzeugfonds VIII
Das Gesamtinvestitionsvolumen des DS-Rendite-Fonds 133 Flugzeugfonds VIII beträgt USD 179.100.000,00. Die Summe setzt sich durch die Beteiligung der Anleger in Höhe von USD 89.000.000,00 sowie einer Fremdfinanzierung in Höhe von USD 90.100.000,00 zusammen. Bis zum Jahr 2015 betrugen die kumulierten Ausschüttungen an die Anleger 50 %.

Der DS-Rendite-Fonds 133 Flugzeugfonds VIII vermietet eine 2008 erbaute Boeing 777-300ER an die Emirates Airlines. Der Mietvertrag läuft bis 2019. Anleger fragen sich, ob dieser Vertrag verlängert wird oder was mit ihrem Flugzeugfonds in dem Falle passiert, dass diese Vermietung nicht erfolgt.

DS-Rendite-Fonds 133 Flugzeugfonds VIII: Welches Risiko besteht?
Für sicherheitsorientierte Anleger ist die Beteiligung an dem DS-Rendite-Fonds 133 Flugzeugfonds VIII von vorn herein nicht geeignet gewesen. Es ist eine unternehmerische Beteiligung, der grundsätzlich immer das Risiko des Totalverlustes innewohnt. Ein Anlageberater muss genau prüfen, ob der von ihm angebotene DS-Rendite-Fonds 133 Flugzeugfonds VIII zu den persönlichen Bedürfnissen des Anlegers passt. Den DS-Rendite-Fonds 133 Flugzeugfonds VIII kann er nur Anlegern anbieten, die bereit sind, hohe Risiken einzugehen. Zudem muss er darauf hinweisen, dass Ausschüttungen immer auch dem Risiko der Rückforderung unterliegen, wenn diese Ausschüttungen nicht durch Gewinne erwirtschaftet sind.

DS-Rendite-Fonds 133 Flugzeugfonds VIII: Anleger haften persönlich
Der Anleger wird mit seiner Beteiligung an dem DS-Rendite-Fonds 133 Flugzeugfonds VIII Kommanditist. Grundsätzlich ist seine persönliche Haftung erloschen, wenn seine Einlagen vollständig erbracht sind. Wenn aber Ausschüttungen erfolgen, die nicht durch Gewinne erwirtschaftet wurden, lebt diese persönliche Haftung zur Rückzahlung der Ausschüttungen gemäß § 172 HGB wieder auf.

DS-Rendite-Fonds 133 Flugzeugfonds VIII: Anleger erhalten Schadensersatz
Wird ein Anleger falsch beraten oder werden ihm wesentliche Fakten verschwiegen, steht ihm grundsätzlich ein Schadensersatzanspruch zu. Er wird so gestellt, als hätte er die Beteiligung an dem DS-Rendite-Fonds 133 Flugzeugfonds VIII nicht gezeichnet.

13.03.2017

Resch Rechtsanwälte – Anlegerschutz seit 1986.

Die Anlegerschutzkanzlei Resch Rechtsanwälte bietet allen Anlegern der DS-Rendite-Fonds 133 Flugzeugfonds VIII  eine kostenfreie Prüfung ihres Falles an. Füllen Sie den Fragebogen aus oder rufen Sie an unter 030 885077-0.