Deutsche Oel & Gas S.A. - Hauptversammlung am 17.12.2018

Knapper hätte wohl die Frist zur Einladung zur Hauptversammlung der DOGSA Deutsche Oel & Gas S.A. in Luxemburg nicht ausfallen können. Ob die Frist auch tatsächlich eingehalten ist, lässt sich nicht nachrechnen. In dem Brief heißt es lediglich, dass sie in Luxemburg im Dezember 2018 stattfindet. Die taggenaue Angabe fehlt.

Deutsche Oel & Gas: Vertretung für Anleger

Für unsere Mandanten wird Rechtsanwalt Jochen Resch an der Hauptversammlung in Luxemburg teilnehmen. Die Tagesordnung ist wenig spektakulär, insbesondere wenn man weiß, dass die Aktien mehrheitlich von Kay Rieck gehalten werden. Damit steht das Ergebnis von vornherein fest.

Deutsche Oel & Gas: Wichtige Punkte nur unter „Diverses“
Die für die Anleger wichtigsten Punkte werden unter „Diverses“ behandelt. Gemäß den sogenannten Bedingungen für die Teilnahme an der Hauptversammlung sollen Aktionäre die Fragen an die Gesellschaft zu den Inhalten der Tagesordnung vorab bis zum 14.12.2018 schriftlich kommunizieren.

Eine der wichtigsten Fragen wird sicherlich sein, warum der so häufig angekündigte Börsengang gescheitert ist. Es können auch Fragen in der Gesellschafterversammlung gestellt werden. Dann heißt es aber, dass entsprechend dem Gesetz und den Statuten der Gesellschaft die Zeit für Fragen und Antworten aus organisatorischen Gründen eingegrenzt werden kann. Es darf mit Spannung erwartet werden, inwieweit von dieser Möglichkeit seitens des Verwaltungsrates Gebrauch gemacht wird.

Resch Rechtsanwälte – Anlegerschutz seit 1986
Resch Rechtsanwälte werden über die Hauptversammlung in Luxemburg zeitnah berichten. Wenn Sie Fragen haben, insbesondere auch im Hinblick auf die rechtliche Durchsetzung von Schadensersatzansprüchen und auf die zum Jahresende eintretende Verjährung, rufen Sie an unter 030 885 97 70 oder füllen Sie den Fragebogen aus. Sie erhalten eine kostenlose Ersteinschätzung.