Deutsche Oel & Gas 2020 – Wie geht es weiter?

Am 31.03.2020 wird die Anleihe der Deutsche Oel & Gas I (A18X5C) fällig. Angesichts der dramatischen Entwicklungen der Deutsche Oel & Gas S.A. machen sich die Anleger Sorgen, ob sie denn ihre Einlage ausbezahlt erhalten.

Deutsche Oel & Gas 2020: Können die aktuellen Probleme bis dahin gelöst werden?
Die Deutsche Oel & Gas S.A. steckt in einer tiefen Krise. Wir diese bis 2020 gelöst sein? Diese wurde offenbart durch drei Anschreiben des CEO Kay Rieck an die Anleger. Viele Anleger haben dieses Schreiben als Bettelbrief empfunden, sie sollen nämlich pro Aktie noch einmal Geld einzahlen. Insgesamt müssen, so Kay Rieck, 20 Millionen Euro in die Kasse kommen, damit ein großer Gläubiger, die Energy Capital Partners, abgelöst werden kann. Nur dann, so Kay Rieck, könne es weitergehen, ansonsten werden die Produktionsanlagen von der ECP versteigert, was dem Ende der Deutsche Oel & Gas gleichkommen dürfte. Der finale Versteigerungstermin des Projektes sei von der ECP am 12. Juli 2019 angesetzt, so heißt es in dem Schreiben der Deutsche Oel & Gas S.A vom 30.06.2019.

Deutsche Oel & Gas 2020: Keine Transparenz
In einem weiteren Punkt bleibt sich Kay Rieck treu. Er mag keine Transparenz. Warum wohl nicht? Bis der Veröffentlichung dieses Artikels gibt es auf der Webseite der Deutsche Oel & Gas S.A. keinerlei Hinweise auf die Ergebnisse der Versteigerung. Hat diese überhaupt stattgefunden oder konnte sie abgewendet werden? Aber vielleicht hat er in Malibu wichtigere Dinge zu tun.

Deutsche Oel & Gas 2020: Wie geht es bis dahin weiter?
Ohnehin war eine Ad hoc Meldung zwingend notwendig, ging es doch nach den Aussagen von Kay Rieck um Sein oder Nichtsein. Warten wir ab, ob es im Jahr 2020 überhaupt noch eine Deutsche Oel & Gas S.A. gibt. Das ist natürlich maßgebend, welche Chancen die Anleihegläubiger haben, ihre investierten Gelder wieder zurückzuerhalten.

Resch Rechtsanwälte – Anlegerschutz seit 1986

Wenn Sie Fragen zu diesem Thema haben, rufen Sie an unter 030 885 97 70 oder füllen Sie das Kontaktformular aus. Sie erhalten eine kostenlose Ersteinschätzung Ihres Falles.