Elbfonds ++ Direkt Invest Polen 7 ++ Bewertung

 

Der im Juni 2013 geschlossene Immobilienfonds „Direkt Invest Polen 7 Immobilien Portfolio Fonds GmbH & Co. KG“ des Hamburger Emissionshaus elbfonds GmbH ist auf den Erwerb und Weiterverkauf von Immobilienprojektentwicklungen in Polen spezialisiert. Jetzt fürchten die Anleger, wie auch die Anleger der anderen elbfonds (Direkt Invest Polen 1, Direkt Invest Polen 2, Direkt Invest Polen 3 und Direkt Invest Polen 5) um den Verlust Ihrer Einlagen.

Prognostizierte Ausschüttungen können nicht gezahlt werden

Im Herbst 2014 teilte das Fondsmanagement den Anleger des Direkt Invest Polen 7 Fonds mit, dass die prognostizierten Ausschüttungen vom ca. 141,20 % für Anleger in 2012 bzw. von ca. 134,29 % für Anleger in 2013 nicht annähernd eingehalten werden können.

Darlehensproblematik und Verletzung des Verkauf-vor-Ankauf-Prinzips

Zweifelhaft ist auch, ob die Vielzahl der fonds- und projektübergreifender Darlehen vom Gegenstand des Unternehmens gedeckt ist und inwiefern die Anlegerinteressen berücksichtigt wurden.

Ferner zeichneten viele Anleger die Beteiligung an dem Direkt Invest Polen 7 Fonds nur aufgrund des sog. Verkauf-vor-Ankauf-Prinzips. Hierbei wurde den Anlegern  versichert, dass Projekte nur bei Vorliegen eines Kaufvertrags für den Weiterverkauf des fertigen Objekts gekauft und gebaut werden. Geworben wurde hierbei insbesondere mit Projekten mit der Firma ALDI. Nach derzeitigen Erkenntnissen hat wurden aber mit der Firma ALDI keine Projekte verwirklicht. Zweifel bestehen sogar an der Zulässigkeit dieser Werbung. Die Firma ALDI soll wohl bereits rechtlich gegen diese Werbemaßnahmen vorgegangen sein.

Folglich könnten die Anleger Schadensersatzansprüche geltend machen, da nach der BGH-Rechtsprechung die einem Anleger zur Verfügung gestellten Informationen inhaltlich korrekt und zutreffend sein müssen.

Direkt Invest Polen 7. kommt der Verpflichtung aus HGB nicht nach

Auch ihrer Verpflichtung, zum Abschluss eines jeden Geschäftsjahres einen Jahresabschluss zu erstellen und diesen im Bundesanzeiger zu veröffentlichen, kommt die Direkt Invest Polen 7 Immobilien Portfolio Fonds GmbH & Co. KG nicht nach. Nach den Vorschriften des Handelsgesetzbuchs (§ 264 Abs. 1 S. 4 HGB) ist der Jahresabschluss binnen der ersten sechs Monate des nächsten Jahres zu erstellen, so dass mittlerweile auch der Jahresabschluss zum 31.12.2013 hätte veröffentlicht werden müssen. Der letzte veröffentlichte Jahresabschlusses des Direkt Invest Polen 7. Immobilien Portfolio Fonds ist jedoch der zum 31.12.2011.

12.05.2015

Elbfonds ++ Direkt Invest Polen 7 ++ Bewertung

Resch Rechtsanwälte – Anlegerschutz seit 1986.

Resch Rechtsanwälte bieten den Anlegern der Elbfonds „Direkt Invest Polen 7. Immobilien Portfolio Fonds GmbH & Co. KG“ die kostenlose Prüfung ihres Falles an. Resch Rechtsanwälte übernehmen nur Erfolg versprechende Fälle. Füllen Sie den hier hinterlegten Fragebogen aus oder rufen Sie an unter 030 885 97 70. 

Imagefilm

Wenn Sie als Kapitalanleger Probleme haben, dann sind Resch Rechtsanwälte für Sie da.
Wenn Sie als Kapitalanleger Probleme haben, dann sind Resch Rechtsanwälte für Sie da.

Referenzen

Jochen Resch mit Dr. Dr. Cay von Fournier im Interview über das Thema Exzellente Unternehmen.
Jochen Resch mit Dr. Dr. Cay von Fournier im Interview über das Thema Exzellente Unternehmen.