ESP European SunPower ++ Nachrangdarlehen ++ Risiko ++ Totalverlust

 

Die ESP European SunPower Verwaltungs GmbH möchte von Anlegern Nachrangdarlehen haben. Mit diesen will sie Projektrechte für Solaranlagen entwickeln, die dann den Betreibern zur Realisierung angeboten werden. Es bestehen erhebliche Zweifel, ob dieses Konzept aufgeht. Im Herbst 2015 gab es Rückzahlungsverzögerungen, die den Anlegern bewusst gemacht haben, dass ihren Nachrangdarlehen das Risiko des Totalverlustes droht.

Von solchen Risiken ist freilich auf der Internetseite der ESP European SunPower nichts zu lesen. Dort ist vielmehr von einem Erfolgskonzept die Rede. Die Standorte ESP European SunPower sollen auf mindestens vier Länder verteilt sein, das sind Rumänien, Kanada und Chile (kann man bei ESP European SunPower nur bis 3 zählen? Und liegen Kanada uns Chile in Europa?)

Welche Sicherheitselemente meint ESP European SunPower?

Diese Verteilung auf verschiedene Standorte wird als „Sicherheitselement“ bezeichnet. Ansonsten enthalten die Ausführungen zur Risikominimierung im Wesentlichen nur den Hinweis, dass sie im Geschäftskonzept der ESP European SunPower einen zentralen Baustein darstellen.

Erlösgarantien der ESP European SunPower sind nur „weiterführende Überlegungen“

In einer Grafik heißt es dann zwar, dass es eine Erlösgarantie durch Versicherungen und Bürgschaften gibt, aber in der Überschrift kann man lesen, dass dieses nur weiterführende Überlegungen sind, wenn man einen Solarpark als Finanzprodukt versteht. Daraus darf man  schließen, dass die dort genannten Risikofaktoren alle nicht durch Versicherungen und Bürgschaften abgesichert sind. Das wäre auch höchst ungewöhnlich.

ESP Mandra soll Anlegern der ESP European SunPower „Sicherheitsbasis“ bieten

Diese offenkundig nicht vorhandene Sicherheitsbasis durch Erlösgarantien wird immerhin erweitert durch eigene Solarparks, wobei es sich dann doch nur um einen (mit dem Zählen tut sich ESP SunPower offenkundig schwer), nämlich den ESP MANDRA 5 MW,  in Rumänien gibt, der einen Sachwert von 6 Millionen Euro haben soll. Dieser Sachwert und ein Betriebsüberschuss p. a. von 712.000,00 Euro werden als „Elemente der Sicherheitsbasis“ bezeichnet. Ob diese Wertangaben richtig sind, bleibt für den Anleger eine „Glaubensfrage“. Das alles macht einen recht unschlüssigen und plausiblen Eindruck.

ESP European SunPower nur etwas für mutige Anleger

Beim Vertrieb werden die Berater Schwierigkeiten haben, dieses Konzept zu vermitteln. Es ist nur etwas für mutige Anleger, sicherheitsorientierten Anlegern kann man das Konzept der ESP SunPower nicht wirklich anbieten. Ohnehin sind Nachrangdarlehen latent mit dem Risiko des Totalverlustes behaftet, denn im Falle einer Insolvenz werden – wie der Name schon sagt – diese Darlehen nachrangig behandelt. Alle Gläubiger werden zuerst befriedigt und dann kommen die Darlehensgeber der Nachrangdarlehen an die Reihe. In der Praxis bedeutet es, dass die Chance, bei einer Insolvenz auch nur einen Teil des Darlehens zurückzuerhalten, bei Null liegt.

Anleger der ESP European SunPower haben Schadensersatzanspruch

Ein Anlageberater muss seine Kunden aber umfassend beraten. Er muss anleger- und anlagegerecht beraten, so fordert es der Bundesgerichtshof. Das heißt, die Kapitalanlage muss zu den Bedürfnissen des Kunden passen. Es ist schwer vorstellbar, zu wem das Angebot der ESP European SunPower passen könnte.

Wenn der Anlageberater seine Kunden falsch berät oder wichtige Tatsachen verschweigt, stehen dem geschädigten Anleger Schadensersatzansprüche zu. Der Anleger wird dann so gestellt, als hätte er die Beteiligung nicht gezeichnet.

11.01.2016

ESP European SunPower ++ Nachrangdarlehen ++ Risiko ++ Totalverlust
ESP European SunPower ++ Nachrangdarlehen ++ Risiko ++ Totalverlust

Resch Rechtsanwälte – Anlegerschutz seit 1986.

Resch Rechtsanwälte bieten den Anlegern der ESP European SunPower  die kostenlose Prüfung ihres Falles an. Füllen Sie den Fragebogen aus oder rufen Sie an unter 030 885 97 70.

Imagefilm

Wenn Sie als Kapitalanleger Probleme haben, dann sind Resch Rechtsanwälte für Sie da.
Wenn Sie als Kapitalanleger Probleme haben, dann sind Resch Rechtsanwälte für Sie da.

Referenzen

Jochen Resch mit Dr. Dr. Cay von Fournier im Interview über das Thema Exzellente Unternehmen.
Jochen Resch mit Dr. Dr. Cay von Fournier im Interview über das Thema Exzellente Unternehmen.