25.02.2014

KGAL European Real Estate Nr. 1 KG. Risiko statt Rendite

 

Die KGAL European Real Estate GmbH & Co. Nr. 1 KG ist ein Dachfonds, an dem sich Anleger als  Kommanditisten beteiligen können. 10 Prozent Rendite pro Jahr sollten erzielt werden. Die Anleger der KGAL European Real Estate sind tief enttäuscht. Stattdessen gab es nur Ausschüttungen im Promillebereich. Und diese Ausschüttungen waren keine Gewinne. Tatsächlich sind zumindest in einem Zielfonds 60 Prozent des angelegten Kapitals verloren.

Der von der KGAL aus Grünwald emittierte European Real Estate Fonds wurde 2007 erstmals angeboten. Es ist ein Dachfonds, denn der Fonds investiert nicht direkt in Immobilien, sondern in zwei Zielfonds, die ihrerseits Immobilien erwerben. Die Zielfonds arbeiten nach dem Prinzip, dass unterbewertete Immobilien eingekauft werden, um sie zu sanieren und anschließend mit Gewinn weiterzuverkaufen. Welche Immobilien das sind, entscheidet die Geschäftsführung. Die Anleger haben daran keine Mitbestimmungsrechte. Der Fonds birgt daher ein erhebliches Risiko.

Vertrieb der KGAL European Real Estate Fondsanteile durch Banken

Die Beteiligung an der KGAL European Real Estate wurde durch Banken vertrieben. Auch diese haben Provisionen erhalten. Es lässt sich aber nicht klären, wie viele Provisionen an die Bank geflossen sind, denn es gab weitere Vertriebspartner, die ihrerseits befugt waren, Dritte mit in den Vertrieb zu nehmen. Es besteht keine Transparenz, welche Beteiligten welche Zahlungen aus welchen Quellen erhalten haben.

Bundesgerichtshof hilft Anlegern

Anleger haben das Recht, darüber aufgeklärt zu werden. Nach der Rechtsprechung des Bundesgerichtshofes zu den Kick-back-Zahlungen können sie sich von ihrer Beteiligung lösen. Gegen Rückübertragung des Fondsanteils erhalten die Anleger dann ihre geleisteten Einzahlungen zurück.

Resch Rechtsanwälte:  Anlegerschutz seit 1986.

Resch Rechtsanwälte bieten den Anlegern der KGAL European Real Estate die kostenlose Ersteinschätzung ihres Falles an. Resch Rechtsanwälte übernehmen nur Erfolg versprechende Fälle. Füllen Sie den hinterlegten Fragebogen aus oder rufen Sie an unter 030- 8859770

Resch Anlegerrecht