German Pellets GmbH ++ Totalverlustrisiko ++ Bankenhaftung

Die German Pellets GmbH ist in der Insolvenz. Den Anlegern droht der Totalverlust. Können die Anleger der German Pellets GmbH Schadensersatzansprüche geltend machen?

Was macht die German Pellets GmbH?

Die German Pellets GmbH aus Wismar bezeichnet sich als größten Hersteller und Anbieter von Holzpellets weltweit. So produziert die German Pellets nicht nur Pellets, sondern sie fungierte auch als Händler. Zudem gehört auch die Erzeugung von Biomassestrom und die Einspeisung ins öffentliche Netz zum Geschäftsportfolio der German Pellets Unternehmensgruppe.

Die German Pellets war im Jahr 2004 gegründet worden. Das Wachstum wurde durch die Ausgabe von Anleihen finanziert. An der Platzierung der Unternehmensanleihen beteiligte sich unter anderen die quirin bank AG. Bei den German Pellets wurden rund 250 Millionen Euro von Anlegern eingeworben. Im Einzelnen wurden folgende Anlagen emittiert:

- Anleihe 2011/16 über 80 Millionen Euro mit einer Fälligkeit am 01.04.2016 (ISIN DE000A1H3J67)

- Anleihe 2013/18 über 72 Millionen Euro mit einer Fälligkeit am 10.07.2018 (ISIN DE000A1TNAP7)

- Anleihe 2014/19 über 100 Millionen Euro mit einer Fälligkeit am 28.11.2019 (ISIN DE000A13R5N7)

Ebenso wurden Genussscheine im Jahr 2015 über 13,5 Millionen Euro (ISIN DE000A141BE2) emittiert.

German Pellets Unternehmensgruppe weltweit aktiv

Mit diesem Geld stützte die German Pellets GmbH ihr internationales Wachstum. Eine Vielzahl von Unternehmen wurde im In- und Ausland gegründet. Dabei handelt es sich um die:

- German Pellets Sachsen GmbH

- German Pellets Genussrechte GmbH

- German Pellets Beteiligungs GmbH

- German Pellets Logistic GmbH

- German Pellets Trading GmbH

- German Horse Pellets GmbH

- Südpell GmbH

- FireStixx Holz-Energie GmbH

- German Pellets Czeska s.r.o.

- German Pellets Holding USA Inc.

- German Pellets Texas LLC

- German Pellets EPC s.r.l.

German Pellets will Anleihe restrukturieren

In der letzten Konzernbilanz von 2013 wurden dreifache Millionenumsätze ausgewiesen. Zuletzt wurden allerdings die Probleme immer dringender. Die im April 2016 fällige Anleihe sollte restrukturiert werden. Die fristgerechte Rückzahlung wäre sonst gefährdet gewesen. Von den 80 Millionen Euro fehlten rund 52 Millionen Euro zu deren Bedienung.

German Pellets rutscht in die Insolvenz

Die für den 10.02.2016 anberaumte Gläubigerversammlung musste kurzfristig abgesagt werden. Im Zuge der dann folgenden Kursstürze bei den Anleihen, die auch durch die mangelhafte Informationspolitik der German Pellets verursacht wurde, blieb am Ende nur die Insolvenz.

Können Anleger der German Pellets Schadensersatz verlangen?

Die Anleihe- und Genussschein-Gläubiger fragen sich, ob sie Schadensersatz geltend machen können. Ein Anlageberater hat die Pflicht, seine Kunden anleger- und anlagegerecht zu beraten. Die Vermittler müssen auf das bestehende Totalverlustrisiko hinweisen. Für sicherheitsorientierte Anleger ist eine solche Beteiligung völlig ungeeignet. Wenn die Anleger nicht hinreichend aufgeklärt werden, stehen ihnen Schadensersatzansprüche zu.

22.02.2016

German Pellets GmbH ++ Totalverlustrisiko ++ Bankenhaftung
German Pellets GmbH ++ Totalverlustrisiko ++ Bankenhaftung

Resch Rechtsanwälte – Anlegerschutz seit 1986.

Resch Rechtsanwälte bieten den Anlegern der German Pellets GmbH die kostenlose Prüfung ihres Falles an. Füllen Sie den Fragebogen aus oder rufen Sie an unter 030 885 97 70.

Imagefilm

Wenn Sie als Kapitalanleger Probleme haben, dann sind Resch Rechtsanwälte für Sie da.
Wenn Sie als Kapitalanleger Probleme haben, dann sind Resch Rechtsanwälte für Sie da.

Referenzen

Jochen Resch mit Dr. Dr. Cay von Fournier im Interview über das Thema Exzellente Unternehmen.
Jochen Resch mit Dr. Dr. Cay von Fournier im Interview über das Thema Exzellente Unternehmen.