HCI MS City of Guangzhou ++ HCI Schiffsfonds ++ Totalverlust ++ Schadensersatz

Der im Jahr 2008 von der HCI Capital aufgelegte Schiffsfonds HCI MS City of Guangzhou befindet sich in erheblichen wirtschaftlichen Schwierigkeiten. Die Nerven der Anleger liegen blank, denn die Sanierungskonzepte und die mit Mühe abgewendete Insolvenz verdüstern die Perspektive. Viele Anleger fragen sich, ob sie die Beteiligung an dem Schiffsfonds HCI MS City of Guangzhou kündigen und Schadensersatz verlangen können.

Basisdaten zum Schiffsfonds HCI MS City of Guangzhou

Das Gesamtinvestitionsvolumen des Schiffsfonds HCI MS City of Guangzhou betrug 37.611.000,00 EUR. Diese Summe setzte sich durch das Kommanditkapital der Anleger mit knapp 15.050.000,00 EUR sowie einer Fremdfinanzierung in Höhe von  22.561.000,00 EUR zusammen. Nur im Jahr 2008 gab es Ausschüttungen von 8 %, weit unter den prognostizierten Renditen. Die Anleger beteiligen sich an einer Kommanditgesellschaft, der Reederei M. Lauterjung GmbH & Co. KG MS City of Guangzhou, die das gleichnamige Containerschiff, die  MS „City of Guangzhou“, übernahm.

Schiffsfonds HCI MS City of Guangzhou kämpft mit schweren Problemen


Die Überkapazitäten auf dem internationalen Schiffsmarkt sowie die hohe Kreditaufnahme des Schiffsfonds in Verbindung mit geringen Charterraten führten dazu, dass die Ausschüttungen seit 2009 ausblieben. Im Jahr 2011 ist ein Sanierungskonzept erstellt worden, bei dem die Anleger Nachzahlungen leisten mussten. Zwei Jahre später, im Jahr 2013, befand sich der HCI Schiffsfonds wieder in einer prekären Situation und forderte die Anleger auf, frisches Kapital nachzuschießen. Im Jahr 2012 haben die Anleger beschlossen, aufgrund der ausweglosen Situation dem Verkauf des Containerschiffes MS „City of Guangzhou“ zuzustimmen, um die Insolvenz abzuwenden. Für die Anleger bedeutet das einen Totalverlust.

Anleger des Schiffsfonds HCI MS City of Guangzhou erleiden Totalverlust

Dabei war die Beteiligung an dem Schiffsfonds HCI MS City of Guangzhou als eine sichere Kapitalbeteiligung empfohlen worden, die gegebenenfalls auch zur Altersvorsorge geeignet ist. Verschwiegen wurde, dass eine Kommanditbeteiligung immer auch ein unternehmerisches Risiko bedeutet, das bis zum Risiko des Totalverlustes gehen kann. Die Situation ist jetzt eingetreten.

HCI MS City of Guangzhou: Anleger mussten über Risiken aufgeklärt werden

Für sicherheitsorientierte Anleger war die Beteiligung von vornherein ungeeignet. Ein Anlageberater hätte also die Beteiligung gar nicht einem solchen Kundenkreis anbieten dürfen. Vielmehr muss ein Vermittler anleger- und anlagegerecht beraten. Im Ergebnis muss er prüfen, ob der Schiffsfonds HCI City of Guangzhou den persönlichen Bedürfnissen des Anlegers entspricht. Nur Anlegern, die bereit sind, ein erhebliches Risiko einzugehen und die gegebenenfalls auch einen Totalverlust verkraften können, hätte diese Kapitalanlage angeboten werden können.

HCI MS City of Guangzhou: Bank musste auf verdeckte Provision hinweisen


Wird die Beteiligung über eine Bank vermittelt, musste diese zudem auf die Innenprovision hinweisen, die die Bank für die Vermittlung der Beteiligung an dem HCI Schiffsfonds MS City of Guangzhou erhalten hat. Nach der Rechtsprechung des Bundesgerichtshofes ist in der Zahlung einer verdeckten Innenprovision ein Interessenkonflikt zu sehen, der dem Kunden unaufgefordert offengelegt werden muss.

HCI MS City of Guangzhou: Anleger fordern Ersatz des Schadens


Wird diese Innenprovision verschwiegen oder wird der Anleger nicht anleger- und anlagegerecht beraten, steht ihm ein Schadensersatzanspruch zu. Der Anleger wird dann nach der Rechtsprechung des Bundesgerichtshofes so gestellt, als hätte er die Beteiligung an dem Schiffsfonds HCI City of Guangzhou nicht erworben.

16.03.2016

HCI MS City of Guangzhou ++ HCI Schiffsfonds ++ Totalverlust ++ Schadensersatz
HCI MS City of Guangzhou ++ HCI Schiffsfonds ++ Totalverlust ++ Schadensersatz

Resch Rechtsanwälte – Anlegerschutz seit 1986.

Resch Rechtsanwälte bieten den Anlegern des HCI Schiffsfonds MS City of Guangzhou die kostenlose Prüfung ihres Falles an. Füllen Sie den Fragebogen aus oder rufen Sie an unter 030 885 97 70.