HSC Aufbauplan 9 Schiff (Beteiligungsmodell 2) ++ Schiffsfonds

Im Jahr 2009 hat das Emissionshaus Hanseatische Sachwert Concept GmbH den Schiffsfonds HSC Aufbauplan 9 Schiff (Beteiligungsmodell 2) aufgelegt. Für sicherheitsorientierte Anleger ist die Beteiligung nicht geeignet. Erste Ausschüttungen sollen frühestens im Jahr 2020 starten. Wenn es nicht klappt, sind dann alle Schadensersatzansprüche verjährt.

HSC Aufbauplan 9 Schiff (Beteiligungsmodell 2): Basisdaten
Das Gesamtinvestitionsvolumen des Schiffsfonds HSC Aufbauplan 9 Schiff (Beteiligungsmodell 2) beträgt € 7.500.000,00. Neben dem Beteiligungsmodell 2 gibt es noch das Beteiligungsmodell 1 für den HSC Aufbauplan 9. An dieser Stelle wird nur das Beteiligungsmodell 2 dargestellt. Der Anleger erwirbt über einen Treuhänder einen Kommanditanteil  an dem HSC Aufbauplan 9 Schiff (Beteiligungsmodell 2).

HSC Aufbauplan 9 Schiff (Beteiligungsmodell 2): Das Konzept
Das Konzept umfasst die Investition in verschiedene Schiffsgesellschaften der HSC Fonds auf Basis eines langfristigen Einzahlungsplanes. Der Schiffsfonds HSC Aufbauplan 9 Schiff (Beteiligungsmodell 2) ist auf unbestimmte Zeit errichtet. Die Anleger zahlen 10 Jahre in das Beteiligungsmodell 2 ein. Die Ausschüttungen der jeweiligen Zielgesellschaft – wenn sie denn erfolgen – werden in der Beteiligungsgesellschaft thesauriert und können für weitere Investitionen verwendet werden. An der sich an die Einzahlungsphase anschließenden Ausschüttungsphase sollen ab dem Jahr 2020 bis zum Jahr 2035 Ausschüttungen an die Anleger geleistet werden.

HSC Aufbauplan 9 Schiff (Beteiligungsmodell 2): Risiko für Anleger
Für sicherheitsorientierte Anleger ist dieses Modell völlig ungeeignet. Ein Ratensparplan für Schiffsfonds ist schon 2009 höchst riskant gewesen. Seither hat sich der Schifffahrtsmarkt eher verschlechtert. So erlebten die Anleger, dass bereits im Jahr 2015 ein Plattformversorger, den der HSC Aufbauplan 9 Schiff (Beteiligungsmodell 2) beteiligt hat, Insolvenz anmelden musste.
Es erscheint nicht einmal theoretisch möglich, dass die ab 2020 versprochenen Ausschüttungen geleistet werden können.

HSC Aufbauplan 9 Schiff (Beteiligungsmodell 2): Umfassende Aufklärung
Auf alle diese Risiken hätte ein Anlageberater hinweisen müssen. Schon im Jahr 2012 war zu erkennen, dass ein Überangebot auf dem Schiffsmarkt vorhanden ist. Vor diesem Hintergrund ist schon der Name „Aufbauplan“ irreführend. Ein Anlageberater muss aber darauf achten, dass sein Angebot anleger- und anlagegerecht ist, es muss also zu den persönlichen Bedürfnissen des Anlegers passen. Es ist schwer vorstellbar, dass ein Anleger, der nur in Raten einzahlen kann, die Risikobereitschaft mitbringt, die für dieses Modell erforderlich gewesen wäre.

HSC Aufbauplan 9 Schiff: Schadensersatz bei Falschberatung

Wird ein Anleger falsch beraten oder werden ihm wesentliche Fakten verschwiegen, steht ihm grundsätzlich ein Schadensersatzanspruch zu. Er wird so gestellt, als hätte er die Beteiligung an dem HSC Aufbauplan 9 Schiff (Beteiligungsmodell 2) nicht gezeichnet.

03.02.2018

Resch Rechtsanwälte – Anlegerschutz seit 1986

Resch Rechtsanwälte bieten den Anlegern des HSC Aufbauplan 9 Schiff (Beteiligungsmodell 2) die kostenlose Prüfung   Ihres Falles an. Füllen Sie den Fragebogen   aus oder rufen Sie an unter 030 885 97 70.

Imagefilm

Wenn Sie als Kapitalanleger Probleme haben, dann sind Resch Rechtsanwälte für Sie da.
Wenn Sie als Kapitalanleger Probleme haben, dann sind Resch Rechtsanwälte für Sie da.

Referenzen

Jochen Resch mit Dr. Dr. Cay von Fournier im Interview über das Thema Exzellente Unternehmen.
Jochen Resch mit Dr. Dr. Cay von Fournier im Interview über das Thema Exzellente Unternehmen.