KGAL-ALCAS 185 PropertyClass Value Added 1 ++ KGAL Immobilienfonds

Im Jahr 2006 hat das KGAL Emissionshaus den KGAL 185 PropertyClass Value Added 1 aufgelegt. Anleger sind enttäuscht. Die versprochenen Prognosen sind nicht eingehalten. Können Anleger des KGAL ALCAS 185 PropertyClass Value Added 1 Schadenersatz fordern?

Basisdaten des KGAL 185 PropertyClass Value Added 1
Der Immobilienfonds KGAL 185 PropertyClass Value Added 1 hat ein Gesamtvolumen von € 221.166.666,00 Der KGAL Value Added 1 European Real Estate GmbH & Co. KG Nr. 1 ist ein Dachfonds.

Rund 10.000 Anleger beteiligen sich an fünf Zielfonds. Dazu gehören:
-CB Richard Ellis Strategic Partners Europe Fund III
-European Property Investors Special Opportunities Fund
-Peakside Real Estate Fund
-Pramerica European Emerging Economies Fund I
-Tishman Speyer European Real Estate Venture VI.

KGAL ALCAS 185 PropertyClass Value Added 1. Der Weg in die Krise

Zumindest vier der sechs Beteiligungen des KGAL ALCAS 185 PropertyClass Value Added 1 Zielfonds haben ihre Einnahmen nicht wie erwartet entwickeln können. Anlegern drohen Kapitaleinschnitte. Die Beteiligung an dem Pramerica European Emerging Economies Fund 1 ist gescheitert. Der Zweitmarktkurs sackte auf 23,5 % ab. Vor allen Dingen wird spannend, welcher Kurs zum geplanten Laufzeitende stehen wird und welche Verluste die Anleger verkraften müssen.

KGAL ALCAS 185 PropertyClass Value Added 1: Risiko des Totalverlustes
Für die Anleger Des KGAL ALCALS 185 PropertyClass Value Added 1 kommt eine solche Entwicklung überraschend. Ihnen war die Beteiligung an dem KGAL-ALCAS 185 PropertyClass Value Added 1 als eine sichere Beteiligung empfohlen worden. Sie sollte für viele Anleger sogar zur Altersvorsorge dienen. Von vornherein war aber klar, dass es sich um eine unternehmerische Beteiligung handelt der grundsätzlich sogar das Risiko des Totalverlustes innewohnt. Für sicherheitsorientierte Anleger war diese Beteiligung von vornherein nicht geeignet.

KGAL ALCAS 185 PropertyClass Value Added 1: Umfassende Beratung erforderlich

Darauf hätten die Anlageberater hinweisen müssen. Es gilt von dem Bundesgerichtshof aufgestellter Grundsatz, dass eine Beratung anlager- und anlagegerecht sein muss. Der Vermittler muss genau prüfen, ob der von ihm empfohlene Fonds KGAL-ALCAS 185 PropertyClass Value Added 1 zu den persönlichen Bedürfnissen seines Anlegers passt.

KGAL ALCAS 185 PropertyClass Value Added 1: Bankenhaftung wegen Provision
Wir die Beteiligung über eine Bank vermittelt, muss diese zudem auf die Innenprovision hinweisen, die sie für die Vermittlung des KGAL-ALCAS 185 PropertyClass Value Added 1 erhalten hat. Der Bundesgerichtshof sieht in einer solchen Kick-Back Zahlung oder Rückvergütung, wie der Bundesgerichtshof sie nennt, einen Interessenkonflikt, der dem Kunden ungefragt offenbart werden muss.

KGAL-ALCAS 185 PropertyClass Value Added 1: Anleger verlangen Schadensersatz.
Wird ein Anleger nicht umfassend aufgeklärt oder/und werden ihm wesentliche Fakten wie die Zahlung der verdeckten Innenprovision verschwiegen, stehen ihm Schadensersatz zu. Der Anleger wird so gestellt, als hätte er die Beteiligung an dem KGAL-ALCAS 185 PropertyClass Value Added 1 nicht gezeichnet.

Resch Rechtsanwälte – Anlegerschutz seit 1986

Resch Rechtsanwälte bieten den Anlegern des KGAL-ALCAS 185 PropertyClass Value Added 1 die kostenlose Prüfung ihres Falles an. Rufen Sie an unter 030 885 97 70 oder füllen Sie den Fragebogen aus.