KGAL PropertyClass England 3 ++ KGAL Immobilienfonds

 

Im Jahr 2010 hat die KGAL GmbH & Co. KG den Immobilienfonds KGAL PropertyClass England 3 aufgelegt. Dabei handelt es sich um eine unternehmerische Beteiligung, der grundsätzlich das Risiko des Totalverlustes droht. Nach den Erfahrungen von Resch Rechtsanwälte sind Anleger nicht hinreichend auf diese Risiken hingewiesen worden. Am 29.06.2015 wurde laut Zweitmarkt-Portal der Fonds mit einem Kurs von 77 % gehandelt.

Was macht KGAL PropertyClass England 3?

Die Anleger des KGAL PropertyClass England 3 können sich an einem Büro- und Geschäftshaus in London beteiligen. Die Gesamtinvestition beträgt 131.878,00 GBP, davon werden 66.887.000,00 GBP durch die Anleger erbracht. Das Fremdkapital beträgt mithin 65.000.000,00 GBP. Das Objekt liegt in der „60 Gracechurch Street“ im Londoner Finanzzentrum. Ein Mietvertrag besteht bis 2026 mit dem Hauptmieter Allianz Services (UK) Limited. Die Einzelhandelsflächen sind bis 2018 an eine Drogerie-Kette vermietet. Die Ausschüttungen sollen von 3,21 % im Jahr 2011 auf 6 % im Jahr 2021 steigen.

Haftung der Anleger des KGAL England 3

Vielfach sind Anleger nicht darauf hingewiesen worden, dass sie als Kommanditisten einer Kommanditgesellschaft beitreten. Die prognostizierten Ausschüttungen stehen deshalb immer unter dem Vorbehalt der Rückforderung, wenn diese als Ausschüttungen erfolgen, ohne dass ein Gewinn erwirtschaftet wurde. In diesen Fällen kann sogar die Haftung wieder aufleben, die grundsätzlich mit der Einzahlung der Einlage erloschen ist.

Vermittler muss über alle Risiken des KGAL England 3 aufklären

Auf diese Risiken muss ein Anlageberater hinweisen, aber auch darauf, dass durch die Lage des Objektes in Großbritannien Währungsrisiken eine erhebliche Rolle spielen können. Wenn die Vermittlung über eine Bank erfolgt, muss diese ungefragt auch auf die Provision hinweisen, die sie für die Vermittlung der Beteiligung des KGAL PropertyClass England 3 erhält. Ein Anlageberater muss anleger- und anlagegerecht beraten, das heißt, er muss prüfen, ob das von ihm empfohlene Projekt zu den persönlichen Bedürfnissen des Anlegers passt.

Schadensersatz für Anleger des KGAL England 3

Wenn all diese Dinge nicht berücksichtigt werden, also eine Falschberatung vorliegt, hat der getäuschte Anleger einen Schadensersatzanspruch. Er wird so gestellt, als hätte er die Beteiligung an dem KGAL PropertyClass England 3 nicht gezeichnet. Dies ist die ständige Rechtsprechung des Bundesgerichtshofes seit vielen Jahren.

04.11.2015

KGAL PropertyClass England 3 ++ KGAL Immobilienfonds
KGAL PropertyClass England 3 ++ KGAL Immobilienfonds

Resch Rechtsanwälte – Anlegerschutz seit 1986.

Resch Rechtsanwälte bieten den Anlegern KGAL PropertyClass England 2 die kostenlose Prüfung ihres Falles an. Rufen Sie an unter 030 885 97 70 oder füllen Sie den Fragebogen aus.