KGAL Immobilienfonds ++ KGAL Beteiligung ++ Bewertung

 

1983 brachte die KGAL GmbH & Co. KG ihren ersten Immobilienfonds auf den Markt. Es folgten weitere Immobilienfonds, aber auch Medienfonds, Lebensversicherungs- und Schiffsfonds. Das Emissionshaus KGAL gehört der Commerzbank, der Bayern LB und der Haspa Finanzholding. Weltweit sind die Fondsimmobilien der KGAL Immobilienfonds verteilt. So finden sich die Objekte der KGAL Immobilienfonds nicht nur in Deutschland, sondern auch in England, USA, Kanada und in Asien. Ein besonderer Schwerpunkt der Aktivitäten der KGAL Immobilienfonds liegt in Österreich.

Bei Resch Rechtsanwälte sind die nachstehenden KGAL Immobilienfonds bekannt:

Immobilienfonds KGAL 127 Jelisa KG

Immobilienfonds KGAL 145 Kara KG

Immobilienfonds KGAL 156 Kamau KG

Immobilienfonds KGAL 159 Keta KG

Immobilienfonds KGAL 185 PropertyClass Value Added 1

Immobilienfonds KGAL 184 PropertyClass Österreich 4

Immobilienfonds KGAL 199 PropertyClass  Österreich 5

Immobilienfonds KGAL 217 PropertyClass Österreich 6

Immobilienfonds KGAL 228 PropertyClass Österreich 7

Immobilienfonds KGAL 209 PropertyClass Asia Plus

Immobilienfonds KGAL 212 PropertyClass Portfolio 3

Immobilienfonds KGAL 227 PropertyClass England 1

KGAL PropertyClass England 2 ++ KGAL Immobilienfonds

KGAL PropertyClass England 3 ++ KGAL Immobilienfonds

Haftung der Kommanditisten der KGAL Immobilienfonds

Vielen Anlegern ist die Beteiligung an einem KGAL Immobilienfonds als sichere Anlage verkauft worden. Da es eine unternehmerische Beteiligung ist, ist auch ein KGAL Immobilienfonds mit den wirtschaftlichen Risiken einer Unternehmensbeteiligung verbunden, das bis zum Risiko des Totalverlustes gehen kann. Auch haben viele Anleger nicht verstanden, dass sie Kommanditist geworden sind. Ihnen wurde auch vielfach eine sichere Rendite für ihre Geldanlage versprochen. Wenn diese Rendite aber nicht durch Gewinne erwirtschaftet ist, sondern gewinnunabhängig ausgezahlt wird, dann lebt die grundsätzlich ausgeschlossene Haftung des Kommanditisten in Höhe dieser Ausschüttung wieder auf. Das heißt, der Anleger muss die erhaltenen Gelder grundsätzlich wieder zurückzahlen.

Vermittler muss Anleger der KGAL Immobilienfonds umfassend aufklären

Über diese Risiken muss ein Anlageberater aufklären. Der Vermittler muss anleger- und anlagegerecht beraten, die Beteiligung muss zum Anleger passen. Für sicherheitsorientierte Anleger ist deshalb eine Beteiligung an einem KGAL Immobilienfonds grundsätzlich nicht geeignet. Wenn die Vermittlung über eine Bank erfolgt ist, muss zudem über die Innenprovision aufgeklärt werden, die die Bank für die Vermittlung des KGAL Immobilienfonds erhalten hat.

Anleger der KGAL Immobilienfonds erhalten Schadensersatz

Wenn ein Anleger nicht umfassend und richtig aufgeklärt worden ist, steht ihm gegen den Vermittler bzw. die Bank ein Schadensersatzanspruch zu. Der Anleger wird so gestellt, als hätte er die Beteiligung an dem KGAL Immobilienfonds nicht erworben. Dies ist die langjährige Rechtsprechung des Bundesgerichtshofes.

KGAL Immobilien
KGAL Immobilien

Resch Rechtsanwälte – Anlegerschutz seit 1986.

Resch Rechtsanwälte bieten den Anlegern KGAL Immobilienfonds die kostenlose Prüfung ihres Falles an. Rufen Sie an unter 030 885 97 70 oder füllen Sie den Fragebogen aus.