LHI Immobilienfonds Objekt Stuttgart ++ LHI Fonds ++ Kritische Bewertung

Im Jahr 2009 hat die LHI Leasing GmbH den Immobilienfonds LHI Objekt Stuttgart GmbH & Co. KG emittiert. Der LHI Immobilienfonds Objekt Stuttgart hält die BMW-Niederlassung in Stuttgart-Vaihingen. Ist diese Beteiligung eine sichere Kapitalanlage? Das fragen sich viele Anleger.

LHI Immobilienfonds Objekt Stuttgart in Zahlen

Das Gesamtinvestitionsvolumen des LHI Immobilienfonds Objekt Stuttgart GmbH & Co. KG beträgt 55.568.395,00 EUR. Diese Summe setzt sich durch die Beteiligung der Anleger in Höhe von 27.552.244,00 EUR, die in Höhe von 13.700.000,00 EUR in Form von Stillen Beteiligungen erfolgte, sowie einer Fremdfinanzierung in Höhe von 28.016.151,00 EUR zusammen. Das Immobilienobjekt ist an BMW vermietet. Die Ausschüttungen verlaufen planmäßig. Aufgrund der stabilen Vermietungssituation ist auch die Zukunft grundsätzlich positiv zu betrachten.

LHI Immobilienfonds Objekt Stuttgart: Für sicherheitsorientierte Anleger geeignet?
Auch wenn der LHI Immobilienfonds Objekt Stuttgart bislang planmäßig verläuft, müssen doch Anleger über die Risiken der Beteiligung an der LHI Immobilienfonds Objekt Stuttgart GmbH & Co. KG umfassend aufgeklärt werden. Es ist eine unternehmerische Beteiligung, die grundsätzlich immer auch mit dem Risiko des Totalverlustes verbunden ist.

LHI Immobilienfonds Objekt Stuttgart: Ausschüttungen sind nicht Gewinne

Anlegern des LHI Immobilienfonds Objekt Stuttgart muss auch deutlich gemacht werden, dass Ausschüttungen nicht immer aus betriebswirtschaftlichen und bilanzierten Gewinnen erfolgen. Bei gewinnunabhängigen Ausschüttungen muss der Anleger damit rechnen, dass in Krisenzeiten, insbesondere im Falle der Insolvenz, diese Ausschüttungen von ihm zurückverlangt werden können. Diese ist keine abstrakte Gefahr, wie viele Anleger der geschlossen Fonds leidvoll erfahren.

LHI Immobilienfonds Objekt Stuttgart: Umfassende Aufklärung der Anleger
Ein Anlageberater muss seinen Kunden anleger- und anlagegerecht beraten, so sagt es der Bundesgerichtshof. Der Anleger muss also über alle mit der Beteiligung verbundenen Risiken aufgeklärt werden. Der Vermittler muss prüfen, ob der von ihm empfohlene LHI Immobilienfonds Objekt Stuttgart zu den persönlichen Bedürfnissen des Anlegers passt. Auch wenn der LHI Immobilienfonds Objekt Stuttgart bis jetzt planmäßig verläuft, wird man grundsätzlich sagen können, dass geschlossene Immobilienfonds für sicherheitsorientierte Anleger nur bedingt geeignet sind.

LHI Immobilienfonds Objekt Stuttgart: Bank muss auf Provision hinweisen

Wird die Beteiligung über eine Bank vermittelt, muss diese zudem auf die Innenprovision hinweisen, die sie für die Vermittlung des LHI Immobilienfonds Objekt Stuttgart erhalten hat. Der Bundesgerichtshof sieht in der Zahlung der Innenprovision einen Interessenkonflikt, der dem Kunden ungefragt offengelegt werden muss.

LHI Immobilienfonds Objekt Stuttgart: Anspruch auf Schadensersatz

Wird ein Anleger falsch beraten oder werden ihm die wesentlichen Risiken nicht erklärt, besteht grundsätzlich ein Anspruch auf Schadensersatz. Der Anleger wird dann so gestellt, als hätte er die Beteiligung an dem LHI Immobilienfonds Objekt Stuttgart nicht gezeichnet.

26.09.2016

Resch Rechtsanwälte – Anlegerschutz seit 1986
Resch Rechtsanwälte bieten den Anlegern des LHI Immobilienfonds Objekt Stuttgart GmbH & Co. KG die kostenlose Prüfung ihres Falles an. Füllen Sie den Fragebogen aus oder rufen Sie an unter 030 885 97 70.

Imagefilm

Wenn Sie als Kapitalanleger Probleme haben, dann sind Resch Rechtsanwälte für Sie da.
Wenn Sie als Kapitalanleger Probleme haben, dann sind Resch Rechtsanwälte für Sie da.

Referenzen

Jochen Resch mit Dr. Dr. Cay von Fournier im Interview über das Thema Exzellente Unternehmen.
Jochen Resch mit Dr. Dr. Cay von Fournier im Interview über das Thema Exzellente Unternehmen.