Lloyd Schiffsfonds LF 87 Best of Shipping I ++ Nachschuss ++ Schadensersatz

Wenn das das Beste ist, was es auf dem Schiffsmarkt gibt, dann müssen Anleger verzweifeln. Immer wieder müssen Nachschüsse geleistet werden, damit der Lloyd Schiffsfonds LF 87 Best of Shipping I nicht untergeht. Anleger fragen sich, wie oft das noch geschehen soll und ob am Ende ihr Lloyd Schiffsfonds LF 87 Best of Shipping I nicht zum „Worst of Shipping“ wird. Können Anleger aussteigen und Schadensersatz verlangen?

Lloyd LF 87 Best of Shipping I großspurigen Worten vermarktet

Der im Jahr 2007 aufgelegte Schiffsfonds LF 87 Best of Shipping I lockte viele Anleger mit dem schönen Slogan einer „erstklassigen Vielfalt“ und einer „breitgestreuten Investition in wachstumsstarke Segmente der Schifffahrt“. Den Anlegern wurden für die laufenden Jahre Ausschüttungen in Höhe von 7 % des Nettokapitals versprochen. Allerdings konnten bereits im darauffolgenden Jahr die Ausschüttungen nicht mehr geleistet werden.

Basisdaten zum Lloyd Schiffsfonds LF 87 Best of Shipping

Das Gesamtinvestitionsvolumen des Lloyd Schiffsfonds LF 87 Best of Shipping I betrug 21.800.000,00  Euro. Der Anteil der Anleger beträgt nur 4,5 Millionen Euro, sodass eine sehr hohe Fremdfinanzierung notwendig ist. Der Lloyd Schiffsfonds gerät auch deshalb frühzeitig in finanzielle Schieflage, da aufgrund der eingebrochenen Einnahmen die Kreditrate und die laufenden Betriebskosten nicht mehr bedient werden konnten. Immer wieder wurden die Anleger über Sanierungskonzepte informiert und mussten über Kapitalerhöhungen abstimmen. Laut Zweitmarkt Info beläuft sich die Summe der Nachschüsse mittlerweile auf 1.417.000,00 Euro.

Lloyd Schiffsfonds LF 87 Best of Shipping I droht Risiko des Totalverlustes

Schon im Jahr 2007 deutete sich an, dass es auf dem Weltmarkt Überkapazitäten an Containerschiffen geben würde. Gleichwohl wurden auch weiter Schiffsfonds empfohlen. Auf die mit einer unternehmerischen Beteiligung verbundenen Risiken, die bis zum Risiko des Totalverlustes gehen können, wurden die Anleger regelmäßig nicht hingewiesen. Ihnen wurde vielmehr die Beteiligung an dem Lloyd Schiffsfonds LF 87 Best of Shipping I als eine sichere Kapitalanlage angeboten, die auch zur Altersvorsorge geeignet ist. Dass Nachschüsse gefordert werden könnten, ist vielen Anlegern nicht bewusst gewesen.

Anleger des Lloyd LF 87 Best of Shipping i muss umfassend aufgeklärt werden

Ein Anlageberater muss aber umfassend auf alle Risiken hinweisen. Er muss anleger- und anlagegerecht beraten. Er muss sich also überzeugen, dass der von ihm angebotene Lloyd Schiffsfonds LF 87 Best of Shipping I zu den persönlichen Bedürfnissen seines Kunden passt. Für sicherheitsorientierte Anleger oder zur Altersvorsorge ist diese Beteiligung von vornherein ungeeignet.

Banken müssen Anleger des Lloyd LF 87 über Innenprovision informieren

Wird die Beteiligung über eine Bank vermittelt, muss diese auf die Kickback-Zahlungen hinweisen, also die Rückvergütungen oder Innenprovisionen, die sie für die Vermittlung des Lloyd Schiffsfonds LF 87 Best of Shipping I erhalten hat. Die höchstrichterliche Rechtsprechung sieht darin einen Interessenkonflikt, über den der Kunde aufgeklärt werden muss. In der Tat besteht die große Gefahr, dass der Vermittler an seine eigene Provision und nicht an das Wohl seines Kunden denkt.

Anleger des Lloyd Schiffsfonds LF 87 Best of Shipping fordern Schadensersatz

Wird der Anleger falsch beraten oder wird ihm diese Innenprovision verschwiegen, steht dem Anleger des Lloyd Schiffsfonds LF 87 Best of Shipping I ein Schadensersatzanspruch zu. Der Anleger wird so gestellt, als hätte er die Beteiligung an dem Lloyd Schiffsfonds LF 87 Best of Shipping I nie gezeichnet.

Resch Rechtsanwälte – Anlegerschutz seit 1986.

Resch Rechtsanwälte bieten den Anlegern des Lloyd Schiffsfonds LF 87 Best of Shipping die kostenlose Prüfung ihres Falles an. Füllen Sie den Fragebogen aus oder rufen Sie an unter 030 885 97 70.

Lloyd Schiffsfonds LF 87 Best of Shipping I ++ Nachschuss ++ Schadensersatz
Lloyd Schiffsfonds LF 87 Best of Shipping I ++ Nachschuss ++ Schadensersatz