Lloyd Schiffsfonds

Die Anleger wurden oftmals, hinsichtlich der bestehenden Risiken solcher Fonds, nicht richtig informiert. Gegen wen können sie ihre Schadensersatzansprüche geltend machen?

Die in Hamburg ansässige Lloyd Fonds AG gründete wurde als Investment- und Asset Manager für Sachanlagen, deren Spektrum die Bereiche Schifffahrt, Immobilien, britische Lebensversicherungen, Private Equity, erneuerbare Energien, Flugzeug- und Portfoliofonds umfasste, gegründet. Bisher tätigte der Lloyd Fonds mehr als 100 Investitionen und finanzierte mit denen ein Gesamtvolumen von fünf Milliarden Euro. Seit 2012 konzentriert sich das Unternehmen auf die beiden Assetklassen Schifffahrt und Immobilien. Im Sommer 2018 beschloss die Gesellschaft, das Geschäft zukünftig auf Asset Management und liquide Investmentfonds auszurichten.

Die Lloyd Fonds AG bezeichnet sich als eines der führenden, unabhängigen Emissionshäuser in Deutschland. Zu ihrem Angebot gehören zahlreiche Schiffsfonds. Viele Anleger der Lloyd Schiffsfonds sind unzufrieden, weil Versprechungen nicht eingehalten wurden.

Die Beteiligung am Lloyd Fonds Schiffsportfolio I pries die Lloyd Fonds AG zu Beginn seiner Zeichnung als vorbildlich und renditestark an. Nur in den ersten beiden Jahren erfolgten regelmäßige Ausschüttungen, am Ende droht der Totalverlust.

Mit der Investition in den Lloyd Fonds Schiffsportfolio III beteiligten sich die Anleger an drei Einschiffsgesellschaften. Die Auflösung des Fonds ist für das Jahr 2025 vorgesehen. Zu Recht fragen sich die Anleger nun, ob sie den in Schieflage geratenen Lloyd Schiffsfonds Schiffsportfolio III kündigen können.

Der Lloyd Flottenfonds VII scheiterte mit der Insolvenz der des Containerschiffs MS „PATRICIA SCHULTE“. Er ist einer von vielen Schiffsfonds, die wegen der Überkapazitäten des Weltmarktes missglückten. Den Anlegern des Lloyd Fonds LF Flottenfonds VII droht der Totalverlust.

Der vom Totalverlust bedrohte Lloyd Schiffsfonds LF 70 Flottenfonds X warb zu Beginn mit dem Slogan: „Doppelt sicher. Einfach gut“. Strukturelle Risiken des Lloyd LF 70 Flottenfonds X wurden aber  verschwiegen.

Der im Jahr 2006 aufgelegte Lloyd Schiffsfond LF 71 MS Lloyd Parsifal betreibt das Containerschiff MS Lloyd Parsifal. Den Anlegern drohen durch wirtschaftliche Probleme massive finanzielle Verluste

Der 2006 aufgelegte Lloyd Schiffsfonds LF 75 MS „Almathea“ konnte schon im Jahr 2008 nur noch Ausschüttungen vornehmen, die erheblich unter den Prognosen lagen. In den Jahren danach gingen die Anleger leer aus. Schließlich musste Ende August 2013  das Containerschiff MS „Almathea“ verkauft werden, da die erzielten Einnahmen die laufenden Kosten nicht mehr decken konnten.

Auch beim 2007 emittierten Lloyd Schiffsfonds LF 76 Schiffsportfolio II sind Anleger enttäuscht und die Ursachen sind hausgemacht. Ein Großteil der Investitionen wurde für Provisionen und Vertriebskosten verbraucht und die nachlassende Nachfrage nach Transporten auf Containerschiffen ist seit 2005 bekannt.

Immer wieder mussten Nachschüsse geleistet werden, damit der Lloyd Schiffsfonds LF 87 Best of Shipping I nicht untergeht. Dabei wurde er mit dem großspurigen Slogan einer „erstklassigen Vielfalt“ und einer „breitgestreuten Investition in wachstumsstarke Segmente der Schifffahrt“ vermarktet. Das Landgericht Itzehoe verurteilte einen Vermittler des Lloyd Fonds LF 87 Best of Shipping auf Schadenersatz, weil er unzureichend über die Risiken aufklärte.

Auch der 2008 aufgelegte Schiffsfonds Lloyd Fonds LF 96 „Best of Shipping II“ brachte seine Anleger in eine ähnliche Situation.

Die Anleger waren mit dem Lloyd Schiffsfonds LF 88 Flottenfonds XI höchst unzufrieden, weil versprochene Ausschüttungen, erstellt  auf Basis realitätsfremder Prognosen, dann auch nicht geleistet wurden. Noch schlimmer kam es im Jahr 2017, als die MS „BARBADOS“ in Insolvenz ging und der Lloyd Fonds LF 88 Flottenfonds XI scheiterte.

Zahlreich Anleger des Lloyd LF 90 MS „Bahamas“haben wegen Falschberatung Anspruch auf Schadensersatz, denn sie wurden von ihren Anlageberatern nicht anleger- und anlagegerecht beraten.

Im Sommer 2016 realisierten die Anleger in den Lloydfonds LF 92 MS Bermuda einen Totalverlust, wenn sie ihren Anteil auf dem Zweitmarkt verkaufen wollten. Das begründet sich mit den im Jahre 2015 veröffentlichten Millionenverlusten des Lloyd Fonds LF 92 MS „Bermuda“ und dem schon bei der Konzeption veraltetem Panamax-Schiff.

Im August 2016 teilte die Lloyd Treuhand den Anlegern des Schiffsfonds Lloyd MS „Wehr Blankenese“ Schifffahrtsgesellschaft mbH & Co. KG mit, dass ein Insolvenzantrag gestellt wurde. Die Anleger erleiden nicht nur einen Totalverlust. Der Insolvenzverwalter wird auch die geleisteten Ausschüttungen zurückfordern.

Der 2008 von der Lloyd Fonds AG aufgelegte Schiffsfonds Lloyd LF 91 MS Thira Sea ist von vornherein auf kuriose Weise gescheitert.

Auch der Lloyd Schiffsfonds Lloyd Fonds LF 94 MS Tosa Sea ist insolvent. Das bedeutet für die Anleger einen Totalverlust.

Die Erfahrungen von Resch Rechtsanwälte zeigen, dass Anleger geschlossener Schiffsfonds oftmals nicht über bestehende Risiken aufgeklärt werden. Dadurch liegen Beratungsfehler vor, so dass die Anleger gegebenenfalls Schadensersatz gegenüber ihrem Berater oder Vermittler geltend machen können.

Chronologische Liste mit allen Beiträgen zu Lloyd Schiffsfonds:

15.11.13

Lloyd Schiffsfonds ++ Lloyd Schiffsportfolio

25.08.15

Lloyd Schiffsfonds Schiffsportfolio I ++ Kündigung ++ Schadensersatz

25.08.15

Lloyd Schiffsfonds Schiffsportfolio III ++ Kündigung ++ Schadensersatz

19.01.16

Lloyd Flottenfonds VII ++ MS „PATRICIA SCHULTE“ ist insolvent

19.01.16

Lloyd Fonds LF Flottenfonds VII ++ Lloyd Schiffsfonds ++ Totalverlust

21.01.16

Lloyd Schiffsfonds LF 70 Flottenfonds X ++ Totalverlust ++ Schadensersatz

21.01.16

Lloyd Schiffsfonds LF 71 MS Lloyd Parsifal ++ Schadensersatz

26.01.16

Lloyd Schiffsfonds LF 75 MS „Almathea“

26.01.16

Lloyd Schiffsfonds LF 76 Schiffsportfolio II ++ Bewertung

26.01.16

Lloyd Schiffsfonds LF 87 Best of Shipping I ++ Nachschuss ++ Schadensersatz

27.01.16

Lloyd Schiffsfonds LF 88 Flottenfonds XI ++ Bewertung

27.01.16

Lloyd Schiffsfonds LF 90 MS “Bahamas” ++ Falschberatung ++ Schadensersatz

13.07.16

Lloyd Fonds LF 92 MS Bermuda ++ Lloyd Fonds ++ Totalverlust

16.08.16

Lloyd MS „Wehr Blankenese“ insolvent ++ Lloyd Schiffsfonds

30.03.17

Lloyd LF 91 MS Thira Sea ++ Lloyd Schiffsfonds

30.03.17

Lloyd Fonds LF 96 „Best of Shipping“

28.04.17

Lloyd Fonds LF 94 MS Tosa Sea

09.10.17

Lloyd Fonds LF 88 Flottenfonds XI ++ MS „BARBADOS“ in Insolvenz ++ Verjährung

11.10.17

Lloyd Fonds LF 92 MS „Bermuda“ – Millionenverluste

03.01.18

Lloyd Fonds LF 87 Best of Shipping ++ Urteil auf Schadensersatz