Lloyd MS „Wehr Blankenese“ insolvent ++ Lloyd Schiffsfonds

Die Lloyd Treuhand teilt mit Schreiben vom 08.08.2016 den Anlegern des Schiffsfonds Lloyd MS „Wehr Blankenese“ Schifffahrtsgesellschaft mbH & Co. KG mit, dass ein Insolvenzantrag gestellt wurde und dass das Amtsgericht Hamburg Rechtsanwalt Brinkmann zum vorläufigen Insolvenzverwalter ernannt hat.

Lloyd MS „Wehr Blankenese“ kann Schulden nicht bezahlen
Die Lloyd Treuhand begründet den Insolvenzantrag mit den fehlenden finanziellen Mitteln, um nach dem Verkauf des Schiffes die offenen Verbindlichkeiten, insbesondere das Schiffshypothekendarlehen, zu begleichen.

Lloyd MS „Wehr Blankenese“: Anleger erleiden Totalverlust
Die Anleger des Schiffsfonds MS „Wehr Blankenese“ waren aufgefordert worden, in der Vergangenheit geleistete Ausschüttungen wieder zurückzuzahlen. Dem waren nur wenige Anleger nachgekommen. Trotz einer Fristverlängerung zur Einzahlung konnten die notwendigen finanziellen Mittel nicht erreicht werden, um eine Insolvenz abzuwenden. Die Anleger erleiden nicht nur einen Totalverlust. Der Insolvenzverwalter wird die Ausschüttungen zurückfordern.

Die grundsätzlich den Anlegern zustehenden Schadensersatzansprüche im Falle einer Falschberatung sind verjährt.