Maritim Invest XVII

Bei der Siebzehnten Maritim Invest Beteiligungsgesellschaft mbH & Co. KG handelt es sich um eine Tochtergesellschaft der Salomon Invest AG aus Hamburg. Die primären Investitionsziele der Maritim Invest XVII sind Schiffe oder Zweitmarktbeteiligungen von Schiffsfonds. Mittlerweile hat die im Jahre 2003 gegründete Maritim Invest in ihrem Dachfonds ein Eigenkapital von über € 460.000.000 anhäufen können. Das Kapital ihrer circa 11.000 Anleger hat sie auf 19 Fonds verteilt. Einer dieser Teilfonds ist die Maritim Invest XVII. Die Maritim Invest XVII wurde am 14. Januar 2009 geöffnet und soll eine Laufzeit von zehn Jahren haben.

Maritim Invest XVII: Das Risiko von Schiffsfondsgesellschaften

Der Investitionsschwerpunkt der Maritim Invest XVII liegt auf mittleren und größeren Tankern, Containerschiffen und Bulkern. Als vor einigen Jahren Krisenzeiten für die Schifffondsgesellschaften anstanden, konnte die Maritim Invest XVII ihren Hals aus der Schlinge ziehen. Im Gegensatz zu anderen vergleichbaren Beteiligungsgesellschaften konnte die Maritim Invest XVII die Talfahrt der Charterraten sowie die wachsende Schiffsbau-Konkurrenz aus Fernost überstehen.

Maritim Invest XVII: Große Enttäuschung der Anleger
Obwohl die Maritim Invest XVII die große Schiffsfonds-Krise überstehen konnte, waren die Anleger dennoch sehr enttäuscht. Schließlich waren die schlussendlichen Renditen nicht so hoch, wie ursprünglich erwartet. Mit einer Beteiligung an der Maritim Invest XVII versprachen sich sicherheitsorientierte Anleger eine stabile Geldanlage. Sie gingen davon aus, dass die Schiffsfondsgesellschaft auf sichere Sachwerte setzt. Dass sie mit einer Investition in die Maritim Invest XVII eine höchst unsichere Beteiligung erkauften, die mit einem hohen Verlustrisiko verbunden ist und nicht die versprochenen Renditen einhalten könnte, war ihnen nicht bewusst.

Maritim Invest XVII: Rechte der Anleger
Die Enttäuschung der Anleger der Maritim Invest XVII ist in Anbetracht der niedrigen Renditen nachvollziehbar. Bei Vorliegen der entsprechenden Voraussetzungen können nicht nur Schadensersatzansprüche geltend gemacht werden. Auch ein Recht auf außerordentliche Kündigung der Beteiligung kann vorliegen. Resch Rechtsanwälte mussten feststellen, dass immer mehr Anleger Opfer einer Falschberatung werden. Es wird seitens eines Anlageberaters von hohen Chancen gesprochen, ohne das damit einhergehende Risiko zu erwähnen. Anlegern wurde nicht nur das Verlustrisiko verschwiegen. Darüber hinaus wurde die hohe Sicherheit von Schiffsfonds betont. Sollten Banken an der Vermittlung beteiligt gewesen sein, bestand bei ihnen eine umfassende Aufklärungspflicht. Resch Rechtsanwälte unterstützen Sie gerne bei der Durchsetzung Ihrer Rechte.

Resch Rechtsanwälte:  Anlegerschutz seit 1986
Resch Rechtsanwälte bieten den Anlegern der Siebzehnten Maritim Invest Beteiligungsgesellschaft mbH & Co. KG die kostenlose Prüfung ihres Falles an und schätzen ein, ob eine solche Kündigung oder Schadensersatz möglich ist. Füllen Sie den Fragebogen aus oder rufen Sie an unter 030- 8859770.


Imagefilm

Wenn Sie als Kapitalanleger Probleme haben, dann sind Resch Rechtsanwälte für Sie da.
Wenn Sie als Kapitalanleger Probleme haben, dann sind Resch Rechtsanwälte für Sie da.

Referenzen

Jochen Resch mit Dr. Dr. Cay von Fournier im Interview über das Thema Exzellente Unternehmen.
Jochen Resch mit Dr. Dr. Cay von Fournier im Interview über das Thema Exzellente Unternehmen.