MPC CPO Nordamerika-Schiffe 2

MPC CPO Nordamerika-Schiffe 2

 

Der Schiffsfonds Beteiligungsgesellschaft CPO Nordamerika-Schiffe 2 mbH & Co. KG wurde durch die MPC Capital AG aufgelegt. Nach den Erfahrungen von Resch Rechtsanwälte sind sich viele Anleger der Risiken der Beteiligung an dem MPC CPO Nordamerika-Schiffe 2 Fonds nicht bewusst gewesen. Am liebsten wollen sie kündigen und ihr Geld zurückverlangen. Geht das?

Der MPC CPO Nordamerika-Schiffe 2 Schiffsfonds investiert als eine Art Dachfonds in fünf weitere Schiffsgesellschaften als C-Fonds:

- Kommanditgesellschaft MS “CPO New York” Offen Reederei GmbH & Co.
- Kommanditgesellschaft MS “CPO Baltimore” Offen Reederei GmbH & Co.
- Kommanditgesellschaft MS “CPO Norfolk” Offen Reederei GmbH & Co.
- Kommanditgesellschaft MS “CPO Savannah” Offen Reederei GmbH & Co.
- Kommanditgesellschaft MS “CPO Miami” Offen Reederei GmbH & Co.

Die Schiffe gehören der sogenannten Panamax-Klasse an. Das Gesamtvolumen des MPC CPO Nordamerika-Schiffe 2 Schiffsfonds beträgt 90.982.500,00 Euro. Anleger beschweren sich, dass die prospektierten Ausschüttungen nicht eingehalten sind. Es werden keine Zahlungen geleistet. Ende 2014 wurden auf dem Zweitmarkt die Anteile noch mit einem Kurs von rund 4 % gehandelt. Im Ergebnis ist festzustellen, dass das Konzept gescheitert ist.

Die Falschberatung bei MPC CPO Nordamerika-Schiffe 2 führt zur Haftung.

Viele Anleger sind sich nicht bewusst gewesen, welche Konsequenzen sich aus dem Beitritt zum MPC CPO Nordamerika-Schiffe 2 ergeben. Sie wissen nicht, dass sie als Kommanditist die Risiken des Fonds tragen. Diese Risiken gehen hin bis zum Risiko des Totalverlustes. Zudem wurde vielen diese Beteiligung als sichere Anlage verkauft, die sogar zur Altersvorsorge geeignet ist. Ein Anlageberater muss aber jeden Kunden individuell beraten. Er muss auf alle verbundenen Risiken hinweisen, indem er umfassend und wahrheitsgemäß aufklärt.

Schadensersatz für Anleger des MPC CPO Nordamerika-Schiffe 2 Fonds

Bei dem MPC CPO Nordamerika-Schiffe 2 Schiffsfonds kommen auch Prospekthaftungsansprüche in Betracht. Die im Prospekt gemachten Angaben sind vielfach nicht zutreffend. Das hätte man vonseiten der Fondsgründer von Anfang an erkennen können. Anleger des MPC CPO Nordamerika-Schiffe 2 Fonds fordern Schadensersatz. Die Falschberatung gewährt dem geschädigten Anleger des MPC CPO Nordamerika-Schiffe 2 Fonds einen Schadensersatzanspruch. Der Anleger wird so gestellt, als hätte er die Beteiligung an dem MPC CPO Nordamerika-Schiffe 2 Fonds nicht gezeichnet.

02.07.2015

MPC CPO Nordamerika-Schiffe 2

Resch Rechtsanwälte – Anlegerschutz seit 1986.

Resch Rechtsanwälte bieten den Anlegern des MPC CPO Nordamerika-Schiffe 2 Fonds die kostenlose Prüfung ihres Falles an. Resch Rechtsanwälte übernehmen nur Erfolg versprechende Fälle. Füllen Sie den Fragebogen aus oder rufen Sie an unter 030 885 97 70.