MPC Sachwert Rendite-Fonds Deutschland 8 ++ MPC Immobilienfonds

Im Jahr 2010 hat die MPC Capital AG den Immobilienfonds MPC Sachwert Rendite-Fonds Deutschland 8 aufgelegt. Die Prognosen konnten bisher weitgehend eingehalten werden. Gleichwohl ist die Beteiligung an dem MPC Sachwert Rendite-Fonds Deutschland 8 für sicherheitsorientierte Anleger nicht unbedingt geeignet.

Basisdaten zum MPC Sachwert Rendite-Fonds Deutschland 8
Das Gesamtinvestitionsvolumen des Immobilienfonds MPC Sachwert Rendite-Fonds Deutschland 8 beträgt € 59.432.000,00. Diese Summe setzte sich durch die Beteiligung der Anleger in Höhe von € 30.632.000,00 sowie einer Fremdfinanzierung in Höhe von € 28.800.000,00 zusammen. Der Immobilienfonds MPC Sachwert Rendite-Fonds Deutschland 8 hält eine Büroimmobilie in Erlangen, die der Siemens AG als Forschungszentrum im Bereich der Energieversorgung dient. Der Gebäudekomplex wurde 2006 fertiggestellt. Bis zum Jahr 2009 kamen drei weitere Gebäude hinzu. Der Immobilienfonds MPC Sachwert Rendite-Fonds Deutschland 8  hat die Gebäudekomplexe im Jahr 2010 übernommen. Die prognostizierten Ausschüttungen verlaufen bis auf das Jahr 2016 prognosegemäß mit 6 % p. a.

MPC Sachwert Rendite-Fonds Deutschland 8: Nichts für sicherheitsorientierte Anleger

Gleichwohl ist die Beteiligung an dem MPC Sachwert Rendite-Fonds Deutschland 8 auch für sicherheitsorientierte Anleger nur bedingt geeignet. Es handelt sich um eine unternehmerische Beteiligung, der immer auch das Risiko des Totalverlustes innewohnt. Über diese Risiken muss der Anleger aufgeklärt werden.

MPC Sachwert Rendite-Fonds Deutschland 8: Hinweis auf lange Laufzeit

Zudem fordert der Bundesgerichtshof, dass jedem Anleger bewusst wird, dass die Beteiligung an einem Immobilienfonds oft mit langen Laufzeiten verbunden ist, der Anleger also nicht jederzeit wieder aussteigen kann. Auf diese Tatsache, in der Expertensprache als Fungibilität bezeichnet, muss der Anleger ausdrücklich hingewiesen werden. Es reicht dann nicht aus, dass auf den Zweitmarkt verwiesen wird, denn dort werden Preise zu Grunde gelegt, die oft nur einen Bruchteil des ursprünglichen Anlagebetrages ausmachen.

MPC Sachwert Rendite-Fonds Deutschland 8. Rückforderung von Ausschüttungen

MPC Sachwert Rendite-Fonds Deutschland 8: Des Weiteren muss dem Anleger deutlich gemacht werden, dass Ausschüttungen nicht zwangsläufig Gewinne bedeuten. Vielen Anlegern ist dieses nicht bewusst. Sie sind einer Kommanditgesellschaft beigetreten. Die Haftung des Kommanditisten ist zwar grundsätzlich erloschen, wenn er seine Einlage vollständig erbracht hat. Erfolgen aber Ausschüttungen, die nicht durch Gewinne erwirtschaftet sind, lebt die Haftung nach § 172 HGB wieder auf. Ein Risiko, das sich in vielen Fonds verwirklicht hat und das jedem Anleger bei der Vertragsanbahnung deutlich gemacht werden muss. Ein Anlageberater muss also den Kunden so beraten, dass dessen persönliche Bedürfnisse mit dem von ihm empfohlenen Anlageobjekt übereinstimmen.

MPC Sachwert Rendite-Fonds Deutschland 8: Aufklärung über Provision

Wird die Beteiligung an MPC Sachwert Rendite-Fonds Deutschland 8 über eine Bank vermittelt, muss diese zudem auf die Innenprovision hinweisen, die sie für die Vermittlung des MPC Sachwert Rendite-Fonds Deutschland 8 erhält. Der Bundesgerichtshof sieht in der Zahlung einer solchen Rückvergütung (Kick-back-Zahlung) einen Interessenkonflikt, der dem Anleger ungefragt offengelegt werden muss.

MPC Sachwert Rendite-Fonds Deutschland 8: Anleger erhalten Schadensersatz

Wird der Anleger falsch beraten oder werden ihm wesentliche Fakten verschwiegen, steht ihm grundsätzlich ein Schadensersatzanspruch zu. Der Anleger wird so gestellt, als hätte er die Beteiligung an dem MPC Sachwert Rendite-Fonds Deutschland 8 nicht erworben.

05.12.2016

MPC Sachwert Rendite-Fonds Deutschland 8 ++ MPC Immobilienfonds
MPC Sachwert Rendite-Fonds Deutschland 8 ++ MPC Immobilienfonds

Resch Rechtsanwälte – Anlegerschutz seit 1986.

Resch Rechtsanwälte bieten den Anlegern des Immobilienfonds MPC Deutschland 8 die kostenlose Prüfung ihres Falles an. Füllen Sie den Fragebogen aus oder rufen Sie an unter 030 885 97 70.