MPC Flottenfonds II ++ Insolvenzverwalter fordert Ausschüttungen zurück

Die MPC Flottenfonds II GmbH & Co. KG mit ihren Jüngerhans Schiffen, die jetzt unter dem Namen First Fleet Pascal Beteiligungsgesellschaft mbH & Co. KG firmiert, haben einen bösen Brief aus der Insolvenzkanzlei Schultze & Braun bekommen. Die Anleger des MPC Flottenfonds II sollen erhaltene Ausschüttungen wieder zurückzahlen. Sind diese Forderungen berechtigt? Müssen die Anleger des MPC Flottenfonds II bezahlen?

MPC Flottenfonds II Jüngerhans: Anleger haben Ausschüttungen erhalten

Der MPC Flottenfonds II mit seinen Jüngerhans-Schiffen wurde im Jahr 2002 aufgelegt. Zunächst schien alles gut zu laufen. Die Versprechungen, die viele Anleger gehört hatten, wurden eingehalten. Es gab Ausschüttungen. Was die Anleger nicht wussten war, dass diese Ausschüttungen gar nicht erwirtschaftet worden waren, also keine Gewinne waren. Anleger haben ihr eigenes Geld wiederbekommen.

MPC Flottenfonds II: Falsche Beratung der Anleger
Das begründete nach § 172 HGB grundsätzlich den Anspruch auf Rückzahlung dieser Ausschüttungen. Vielen Anlegern ist allerdings gar nicht bewusst geworden, dass sie sich als Kommanditist an einer Kommanditgesellschaft beteiligen und dass damit solche persönlichen Haftungsrisiken entstehen können. Ihnen ist nicht bewusst gewesen, dass die Ausschüttungen keine Renditen gewesen sind, sondern nur die Rückzahlung des eigenen Kapitals.

MPC  Flottenfonds II: Schadensersatzansprüche verjährt
Grundsätzlich kann man davon ausgehen, dass die Anleger über die wesentlichen Fakten falsch beraten worden sind. Schadensersatzansprüche sind allerdings inzwischen verjährt. Diese kann man auch nicht mehr dem Insolvenzverwalter entgegenhalten.

MPC Flottenfonds II: Keine Zahlung an Insolvenzverwalter
Der Insolvenzverwalter muss aber eine Reihe von Bedingungen erfüllen, damit er die Ausschüttungen nach § 172 HGB wieder zurückfordern kann. Ob diese Forderungsansprüche vorliegen, ist zumindest zweifelhaft. Die Anleger sollten auf jeden Fall nicht ohne vorherige Prüfung die Zahlung an den Insolvenzverwalter vornehmen. Ob diese Forderungen berechtigt sind, wird derzeit bei Resch Rechtsanwälte geprüft. In Kürze wird hier eine abschließende Aussage möglich sein.

Resch Rechtsanwälte – Anlegerschutz seit 1986

Wenn Sie ein Gesellschafter der MPC Flottenfonds II bei Jüngerhans-Schiffe sind und eine solche Aufforderung zur Rückzahlung der Ausschüttung erhalten haben, rufen Sie an unter 030 885 97 70 oder füllen Sie den Fragebogen aus.