MPC Reefer Flottenfonds 2 ++ MPC Schiffsfonds ++ MPC Schiffsbeteiligungen

 

Im Jahr 2007 hat die MPC Capital AG die MPC Zweite Beteiligungsgesellschaft-Flottenfonds GmbH & Co. KG initiiert. Die Erträge sind eingebrochen und die Prognosen sind nicht annähernd erfüllt worden. Anleger des MPC Reefer Flottenfonds 2 fragen sich, ob sie ihre Beteiligung kündigen und ihr Geld zurückverlangen können.

Anlegern der MPC Reefer Flotte 2 drohen Rückzahlungen

Der MPC Reefer Flottenfonds 2 umfasst 14 Kühlschiffe. Der MPC Reefer Flottenfonds 2 steht erheblich unter Druck. Ausschüttungen sind eingestellt. Schlimmer noch – die Anleger des MPC Reefer Flottenfonds 2 müssen damit rechnen, dass sie erhaltene Ausschüttungen wieder zurückbezahlen müssen. Den wenigsten Anlegern ist bei der Zeichnung durch die Vermittler bewusst gemacht worden, dass sie sich an einer Kommanditgesellschaft beteiligen und selber als Kommanditist auftreten.

MPC Reefer Flotte 2 Schiffsbeteiligung mit Risiko des Totalverlustes

Die Beteiligung an einem Unternehmen ist niemals eine sichere Anlage und die versprochenen Zinsen und Renditen sind immer von der wirtschaftlichen Situation des Fonds abhängig. Ein Kommanditist ist von der Haftung befreit, wenn er seine Einlage vollständig erbracht hat. Wenn Ausschüttungen erfolgen, die nicht durch Gewinne gespeist sind, lebt die Haftung in Höhe der Ausschüttungen wieder auf. Die Anleger des MPC Reefer Flottenfonds 2 müssen also befürchten, dass im Falle von Liquiditätsschwierigkeiten oder gar im Falle der Insolvenz des MPC Reefer Flottenfonds 2 die Ausschüttungen wieder zurückerstattet werden müssen.

MPC Reefer Flottenfonds 2: Haftung bei Falschberatung.

Den Anlegern ist die Anlage als eine sichere Anlage verkauft worden. Sie sollte sogar zur Altersvorsorge geeignet sein. Dies ist von vorn herein bei einer Unternehmensbeteiligung unmöglich. Grundsätzlich droht immer das Risiko des Totalverlustes. Auf die mit der Beteiligung an dem  MPC Reefer Flottenfonds 2 verbundenen Risiken muss der Anlageberater umfassend hinweisen. Der Vermittler muss anlage- und anlegergerecht beraten.

Aufklärungspflicht wegen Rückvergütungen bei MPC Reefer Flottenfonds 2

#Wenn die Beteiligung von einer Bank vermittelt wird, muss diese zudem auf die Innenprovisionen (Kickbackzahlungen) hinweisen, die die Bank für die Vermittlung der Fondsbeteiligung an dem MPC Reefer Flottenfonds 2 erhalten hat. Im Falle einer unvollständigen Beratung haftet der Vermittler oder die Bank dem getäuschten Anleger auf Schadensersatz. Der Anleger wird so gestellt, als hätte er die Beteiligung nicht gezeichnet. Dabei kommt es immer auf den Einzelfall an.

MPC Reefer Flottenfonds 2 ++ MPC Schiffsfonds
MPC Reefer Flottenfonds 2 ++ MPC Schiffsfonds

Resch Rechtsanwälte – Anlegerschutz seit 1986.

Resch Rechtsanwälte bieten den Anlegern der MPC Reefer Flottenfonds 2 die kostenlose Prüfung ihres Falles an. Resch Rechtsanwälte übernehmen nur Erfolg versprechende Fälle. Füllen Sie den Fragebogen aus oder rufen Sie an unter 030 885 97 70.