Multi Asset Anspar Plan – Breit gestreut, vor allem Sand in die Augen

Der von der Steiner + Company ab 2010 emittierte Dachfonds Multi Asset Anspar Plan beabsichtigt in Zielfonds mehrerer Assetklassen zu investieren. Das Fondsmanagement erfolgt ebenfalls über den Emittenten. Der vorgeblich unabhängige Investitionsausschuss ist es nicht wirklich, da der Geschäftsführer von Steiner + Company, Dr. Illya Steiner selbigen angehört. Beim Multi Asset Anspar Plan handelt es sich um einen sogenannten Blindpool der mit der Ansparvariante auf Kleinanleger zugeschnitten wurde. Das Gesamtinvestitionsvolumen beträgt 25.554.000 Euro. Die Anleger erwerben mit der Zeichnung Anteile an der Multi Asset Anspar Plan GmbH & Co. KG. Die Fondslaufzeit endet abhängig von der Ansparvariante frühestens im Jahr 2027 und spätestens im Jahr 2042. Der Fonds hat sich bisher deutlich schlechter entwickelt als prognostiziert, zudem gab es Unregelmäßigkeiten beim Vertrieb der Anlage. Verständlicherweise wollen immer mehr Anleger raus aus dem Fonds.

Multi Asset Anspar Plan: Widerrufsbelehrungen der meisten Verträge sind falsch
Kunden die von einem Vermittler zu Hause oder auf ihrer Arbeitsstelle aufgesucht wurden und denen unmittelbar nach dem Gespräch eine Beitrittserklärung vorgelegt wurde, um diese zu unterschreiben, haben die Möglichkeit, die Beteiligung vorzeitig aufzulösen. Grund: Die Widerrufsbelehrung begann beim Abschluss des Vertrages nicht zu laufen. Zwar bekommen die Anleger nicht automatisch ihr bereits eingezahltes Geld zurück, aber sie können ihre Ratenzahlung stoppen und haben einen Abfindungsanspruch.

Multi Asset Anspar Plan: Kommanditistenhaftung wird unterschätzt
Mit der Zeichnung einer Beteiligung ist der Anleger verpflichtet die Kapitaleinlage zu leisten, auch wenn er sie nicht sofort bei Beitritt sondern in monatlichen Zahlungen ableistet. Zu diesen Zahlungen ist er auch dann verpflichtet, wenn sich die Beteiligung nicht erwartungsgemäß entwickelt, oder die Fondsgesellschaft insolvent wird. Erleiden Dritte im Ausland durch den Betrieb eines Anlageobjektes Schäden, kann es sein, dassein ausländisches Gericht die Beschränkung der Kommanditistenhaft nach deutschem Recht nicht anerkennt.

Multi Asset Anspar Plan: Falsche Empfehlungen vom Anlageberater
Zahlreiche Anlageberater haben diese Anlage als sicher empfohlen und argumentierten dabei mit Argumenten aus den Verkaufsunterlagen der Fondsgesellschaft. Dort wurde den Vermittlern unter "Haftungsminimierung durch Sicherheitskonzept" etwas vorgeschwafelt, was sich bei genauerem Hinsehen, als völlig substanzlos erweist. Die Beteiligung an der Multi Asset Anspar Plan GmbH & Co. KG als Kommanditist ist eine unternehmerische Beteiligung, die unweigerlich mit dem Risiko eines Totalverlustes verknüpft ist. Das Totalverlustrisiko besteht auch bei einer Ansparbeteiligung und zwar in voller Höhe der gezeichneten Zahlungsverpflichtung, die auch bestehen bleibt, wenn der Fonds pleite geht. Die Zahlungsverpflichtung besteht dann gegenüber den Gläubigern der Fondsgesellschaft weiter. Darum ist eine solche Beteiligung für Anleger die sicherheitsorientiert sind, völlig ungeeignet.

Multi Asset Anspar Plan: Keine angemessen Prüfung der Risiken
Viele Vermittler haben sich offensichtlich allein auf die ihnen vom Fonds zur Verfügung gestellten Verkaufsunterlagen verlassen, anstatt die Anlage unabhängig und sachverständig zu prüfen. Nach solch einer Prüfung wäre einem Anlageberater sofort klar sein müssen, dass diese Anlage hochriskant ist, wie alle Blindpools und insbesondere Dachfonds ohne verbindliche und später auch wirksam kontrollierte konzeptionelle Anlagestrategie.

Multi Asset Anspar Plan: Anlegereignung einfach ignoriert
Es ist von Haus aus nicht zu erwarten, dass ein Kleinanleger grundsätzlich dazu bereit ist, jahrelang monatliche Sparbeträge in den Multi Asset Anspar Plan einzuzahlen, wenn ihm klar ist, dass er dieses Geld verlieren kann. Genauso unwahrscheinlich ist es, dass nur in Raten zahlender Kleinanleger bereit sind, Risiken einzugehen, bei denen sie auch den Verlust des vermeintlich angesparten Geldes befürchten müssen. Darum ist es absolut unverständlich, wie der Anlageberater seinem unbedingt sicherheitsbedachten Klienten die Beteiligung am Multi Asset Anspar Plan guten Gewissens empfehlen konnte.

Multi Asset Anspar Plan: Anspruch auf Schadensersatz sehr wahrscheinlich
Da in diesem Fall offensichtlich ist, dass die Anleger nicht nur falsch beraten wurden, sondern ihnen auch wesentliche Informationen vorenthalten wurden, insbesondere bezüglich der anlegergefährdenden und weiterer Risiken, kann er die Beteiligung aller Voraussicht nach vorzeitig beenden und anschließend die Ratenzahlung stoppen. Darüber hinaus ergibt sich auch ein Schadensersatzanspruch, in dessen Folge der Anleger so gestellt werden muss, als hätte er die Beteiligung Multi Asset Anspar Plan nie gezeichnet.

Resch Rechtsanwälte – Anlegerschutz seit 1986
Resch Rechtsanwälte bieten den Anlegern des Multi Asset Anspar Plan die kostenlose Prüfung ihres Falles an. Bitte füllen Sie dazu den Fragebogen aus oder rufen Sie an, unter 030 885 97 70.

Imagefilm

Wenn Sie als Kapitalanleger Probleme haben, dann sind Resch Rechtsanwälte für Sie da.
Wenn Sie als Kapitalanleger Probleme haben, dann sind Resch Rechtsanwälte für Sie da.

Referenzen

Jochen Resch mit Dr. Dr. Cay von Fournier im Interview über das Thema Exzellente Unternehmen.
Jochen Resch mit Dr. Dr. Cay von Fournier im Interview über das Thema Exzellente Unternehmen.