PROJECT REAL EQUITY Fonds 10

Die PROJECT REAL EQUITY Fonds 10 GmbH & Co. KG wurde am 6. Juli 2010 von der in Bamberg ansässigen Firma Project prospektiert. Für die Zahlung einer Mindestbeteiligungssumme in Höhe von € 10.000 konnten sich interessierte Anleger an der PROJECT REAL EQUITY Fonds 10 beteiligen. Dabei hat die PROJECT REAL EQUITY Fonds 10 Gesamtinvestitionskosten von € 15.000.000, die vollumfänglich durch Eigenkapital getragen werden. Aufgrund schlechter Bilanzen fragen sich die Anleger der PROJECT REAL EQUITY Fonds 10 wie sie ihr Geld retten können.

PROJECT REAL EQUITY Fonds 10: Risiken des Blind Pool

Die PROJECT REAL EQUITY Fonds 10 agiert nach einem riskanten Blind Pool Konzept. Anleger der PROJECT REAL EQUITY Fonds 10 wissen zum Zeitpunkt des Investments nicht genau worin ihr investiertes Kapital fließen wird. Sie sind dem strategischen Handeln der PROJECT REAL EQUITY Fonds 10 vollends ausgesetzt. Wer Geld anlegt, sollte stets detailliert darüber informiert wo das Geld schlussendlich landet.

PROJECT REAL EQUITY Fonds 10: Schlechte Bilanzen
Der Immobilienfonds PROJECT REAL EQUITY Fonds 10 warb bei seinen potentiellen Anlegern mit großer wirtschaftlicher Stärke im Bereich der Immobilienwirtschaft. Allerdings stellten sich die schlussendlichen Bilanzen der PROJECT REAL EQUITY Fonds 10 als sehr enttäuschend heraus. Die Jahresbilanz von 2012 offenbarte den Anlegern der PROJECT REAL EQUITY Fonds 10 bereits ein Minus von € 2.000.000.

PROJECT REAL EQUITY Fonds 10: Totalverlust droht
Ein Blick auf die schlechten Bilanzen macht das hohe Totalverlustrisiko eines Investments in die PROJECT REAL EQUITY Fonds 10 deutlich. Sollten sich die Zahlen nicht bessern, ist das Geld der Anleger in großer Gefahr. Wenn die PROJECT REAL EQUITY Fonds 10 ihre wirtschaftliche Strategie nicht ändert, droht bei vielen Anlegern ein wirtschaftliches Chaos.

PROJECT REAL EQUITY Fonds 10: Kleinanleger in Gefahr
Die PROJECT REAL EQUITY Fonds 10 bot Kleinanlegern die Möglichkeit zur Ratenzahlung. So war es auch ihnen möglich die Mindestbeteiligungssumme zu erbringen. Doch im Bereich der Ratenzahlungsangebote müssen Kleinanleger Obacht walten lassen. Auch wenn die PROJECT REAL EQUITY Fonds 10 in die Insolvenz gehen sollte, müssen die Raten bis zur Erfüllung der Gesamtsumme weiterhin gezahlt werden.

PROJECT REAL EQUITY Fonds 10: Aufklärungspflicht häufig missachtet
Es ist erschreckend wie häufig Anlageberater ihrer gesetzlichen Pflicht zur Aufklärung nicht nachkommen. Sie sind dazu verpflichtet bei Fondsgesellschaften wie der PROJECT REAL EQUITY Fonds 10 auf die Risiken einer Beteiligung hinzuweisen. Dabei muss auch das Totalverlustrisiko zur Sprache kommen. Bei einer unzureichenden Aufklärung oder gar arglistigem Verschweigen, wird von einer Falschberatung gesprochen.

PROJECT REAL EQUITY Fonds 10: Schadensersatz und Kündigung möglich
Anleger können im Falle einer Falschberatung juristische Schritte einleiten. In aller erster Linie ist es möglich einen Schadensersatzanspruch gegen den zuständigen Anlageberater geltend zu machen. Darüber hinaus können Sie die Beteiligung an der PROJECT REAL EQUITY Fonds 10 außerordentlich kündigen. Schließlich sieht der BGH in ständiger Rechtsprechung einen Grund zur außerordentlichen Kündigung als gegeben an.

Resch Rechtsanwälte:  Anlegerschutz seit 1986
Resch Rechtsanwälte bieten den Anlegern der PROJECT REAL EQUITY Fonds 10 die kostenlose Prüfung ihres Falles an und schätzen ein, ob eine solche Kündigung oder Schadensersatz möglich ist. Füllen Sie den Fragebogen aus oder rufen Sie an unter 030- 8859770.

Imagefilm

Wenn Sie als Kapitalanleger Probleme haben, dann sind Resch Rechtsanwälte für Sie da.
Wenn Sie als Kapitalanleger Probleme haben, dann sind Resch Rechtsanwälte für Sie da.

Referenzen

Jochen Resch mit Dr. Dr. Cay von Fournier im Interview über das Thema Exzellente Unternehmen.
Jochen Resch mit Dr. Dr. Cay von Fournier im Interview über das Thema Exzellente Unternehmen.