Sachsenfonds Indien-Fonds II ++ Immobilienfonds

Im Jahr 2008 hat die Sachsenfonds GmbH den Immobilienfonds Sachsenfonds Indien-Fonds II aufgelegt. Der Sachsenfonds Indien-Fonds II kämpft mit erheblichen Schwierigkeiten. Anlegern droht der Totalverlust. Anleger fragen sich, von wem sie Schadensersatz verlangen können.

Basisdaten des Sachsenfonds Indien-Fonds II
Das Gesamtinvestitionsvolumen des Sachsenfonds Indien-Fonds II beträgt € 88.410.000,00. Der Sachsenfonds Indien-Fonds II ist ein Eigenkapitalfonds ohne Fremdfinanzierung. Der Sachsenfonds Indien-Fonds II investiert in fünf mittelbare Beteiligung an indischen Projektentwicklungsgesellschaften:

- IT-Zentrum TechOasis, Greater Noida/Delhi (rund 37 %)
- Luxor Cyber City, Gurgaon/Delhi (rund 17 %)
- Immobilienprojekt Manjeera, Hyderabad (rund 18 %)
- Büroimmobilienprojekt Tata Colony, Mumbai (rund 28 %)
- Immobilienprojekt MIG-Bandra, Mumbai (zwischenzeitlich rückabgewickelt)


Der Sachsenfonds Indien-Fonds II kämpft mit endlosen Schwierigkeiten. Es kommt zu Fehlplanungen, die immer wieder zu  Bauverzögerungen geführt haben. Komplett gescheitert ist das Projekt MIG-Bandra. Es musste rückabgewickelt werden. Der Sachsenfonds Indien-Fonds II wird auf dem Zweitmarkt mit nur noch 4 % gehandelt.

Sachsenfonds Indien-Fonds II: Aufklärung über Risiko
Für sicherheitsorientierte Anleger war der Sachsenfonds Indien-Fonds II völlig ungeeignet. Er ist nur etwas für risikobewusste Anleger. Alle Beteiligungen in der Dritten Welt stellen ein erhebliches Risiko dar, da die politische und wirtschaftliche Situation von außen nur schwer eingeschätzt werden kann. Damit werden die Risiken erhöht, die ohnehin einer Beteiligung an einer Kommanditgesellschaft innewohnen, die ja immer auch eine unternehmerische Beteiligung immer darstellt.

Sachsenfonds Indien-Fonds II: Umfassende Beratung der Anleger
Anleger mussten auf diese Risiken hingewiesen werden. Ein Anlageberater muss seinen Kunden anleger- und anlagegerecht beraten. Er muss auch genau prüfen, ob der von ihm empfohlene Sachsenfonds Indien-Fonds II zu den persönlichen Bedürfnissen des Anlegers passt.

Sachsenfonds Indien-Fonds II: Schadensersatzanspruch bei Falschberatung
Wird ein Anleger falsch beraten oder werden ihm wesentliche Fakten verschwiegen, steht ihm grundsätzlich ein Schadensersatzanspruch zu. Er wird so gestellt, als hätte er die Beteiligung an dem Sachsenfonds Indien-Fonds II nicht gezeichnet.

Resch Rechtsanwälte – Anlegerschutz seit 1986.

Resch Rechtsanwälte bieten den Anlegern des Sachsenfonds Indien Fonds I die kostenlose Prüfung ihres Falles an. Füllen Sie den Fragebogen aus oder rufen Sie an unter 030 885 97 70.

Imagefilm

Wenn Sie als Kapitalanleger Probleme haben, dann sind Resch Rechtsanwälte für Sie da.
Wenn Sie als Kapitalanleger Probleme haben, dann sind Resch Rechtsanwälte für Sie da.

Referenzen

Jochen Resch mit Dr. Dr. Cay von Fournier im Interview über das Thema Exzellente Unternehmen.
Jochen Resch mit Dr. Dr. Cay von Fournier im Interview über das Thema Exzellente Unternehmen.