Sachsenfonds Mikrofinanz-Fonds I ++ Private Equity Fonds

Im Jahr 2007 hat die Sachsenfonds GmbH den Private Equity Fonds Sachsenfonds Mikrofinanz-Fonds I aufgelegt. Alle Prognosen wurden nicht eingehalten. Anleger sind enttäuscht und fragen sich, von wem sie Schadensersatz erhalten können. Sie müssen sich beeilen, denn die Verjährung für Schadensersatzansprüche läuft im Jahr 2017 aus.

Basisdaten des Sachsenfonds Mikrofinanz-Fonds I

Das Gesamtinvestitionsvolumen des Sachsenfonds Mikrofinanz-Fonds I beträgt USD 3.909.000,00. Der Sachsenfonds Mikrofinanz-Fonds I ist ein Eigenkapitalfonds. Er wird aktuell auf dem Zweitmarkt nicht gehandelt. Bis zum Jahr 2016 betrugen die Ausschüttungen nur 12 %.

Das Konzept des Sachsenfonds Mikrofinanz-Fonds I

Die Anleger des Mikrofinanz-Fonds I beteiligen sich als Direktkommanditisten an der SachsenFonds Microfinance I GmbH & Co. KG mit Sitz in Haar b. München. Der Gesellschaftsvertrag sieht eine Laufzeit der Fondsgesellschaft bis zum 31.12.2017 vor. Die Fondsgesellschaft investierte in die Zielgesellschaft Catalyst Microfinance Investors (CMI). Die CMI beteiligt sich als Kapitalgeber an Mikrofinanzinstituten und stellt diesen vorrangig Mittel zur Gründung, zum Aufbau und zur Ausweitung ihres Filialnetzes zur Verfügung, die in Asien und Afrika ansässig sind. Den Anlegern wurden jährliche Ausschüttungen von 10 % p.a. nach Steuern zugesagt. Diese Prognosen sind nicht eingehalten. Erstmals erhielten Anleger im Jahr 2016 Ausschüttungen in Höhe von 12 %.

Sachsenfonds Mikrofinanz-Fonds I: Aufklärung über Risiko

Für sicherheitsorientierte Anleger war die Beteiligung ohnehin völlig ungeeignet. Es handelt sich um ein Geschäftsmodell, das in seiner Risikoreichweite gar nicht vorhersehbar ist. Das musste allen Anlegern deutlich gesagt werden. Es handelt sich um eine Beteiligung an einer Kommanditgesellschaft, der per se auch immer das Risiko des Totalverlustes innewohnt. Der Anlageberater muss seinen Kunden umfassend beraten. Er muss anleger- und anlagegerecht beraten und muss genau prüfen, ob der von ihm empfohlene Sachsenfonds Mikrofinanz-Fonds I zu den persönlichen Bedürfnissen des Anlegers passt.

Sachsenfonds Mikrofinanz-Fonds I: Schadensersatz für Anleger
Wird ein Anleger falsch beraten oder werden ihm wesentliche Fakten verschwiegen, steht ihm grundsätzlich ein Schadensersatzanspruch zu. Er wird so gestellt, als hätte er die Beteiligung an dem Sachsenfonds Mikrofinanz-Fonds I nicht gezeichnet.

09.03.2017

Resch Rechtsanwälte – Anlegerschutz seit 1986.

Resch Rechtsanwälte bieten den Anlegern des Sachsenfonds Mikrofinanz Fonds I die kostenlose Prüfung ihres Falles an. Füllen Sie den Fragebogen aus oder rufen Sie an unter 030 885 97 70.

Imagefilm

Wenn Sie als Kapitalanleger Probleme haben, dann sind Resch Rechtsanwälte für Sie da.
Wenn Sie als Kapitalanleger Probleme haben, dann sind Resch Rechtsanwälte für Sie da.

Referenzen

Jochen Resch mit Dr. Dr. Cay von Fournier im Interview über das Thema Exzellente Unternehmen.
Jochen Resch mit Dr. Dr. Cay von Fournier im Interview über das Thema Exzellente Unternehmen.