Interessengemeinschaft Nordcapital Offshore Fonds 3

Die Anleger des Schiffsfonds Nordcapital Offshore Fonds 3 sind im höchsten Maße verärgert. Millionenverluste sind eingefahren. Im Frühjahr 2018 wurde ein Vorratsbeschluss zur Veräußerung der MS „E.R. Narvik“ gefasst. Inzwischen ist das Fondsschiff verkauft. Für sicherheitsorientierte Anleger ist der Nordcapital Offshore Fonds 3 nie geeignet gewesen. Deshalb haben die Anleger jetzt die Interessengemeinschaft Nordcapital Offshore Fonds 3 gegründet. Sie wollen gemeinsam ihre Rechte wahren. Das sind zum einen die Rechte als Gesellschafter, denn auch ohne Schiffe besteht die Nordcapital Offshore Fonds 3 GmbH & Co. KG fort. Darüber hinaus wollen die Anleger der Interessengemeinschaft Nordcapital Offshore Fonds 3 auch die Möglichkeiten prüfen, ihren Schaden ersetzt zu erhalten.

Interessengemeinschaft: Nordcapital Offshore Fonds 3 ist komplett gescheitert

Der Nordcapital Offshore Fonds 3 ist von Pannen und Pleiten verfolgt. Zunächst macht dem Nordcapital Offshore Fonds 3 das Überangebot an Rohöl zu schaffen, das auch zu einem deutlichen Rückgang der Charterraten führt. Die Schiffe nicht mehr ausgelastet. Zudem hatte das eine der beiden Offshore-Schiffe, die MS „E.R. Haugesund“ im Jahr 2015 eine Kollision. Die Reparaturen dauerten länger als erwartet und haben zu erheblichen Ausfällen an Chartereinnahmen geführt.

Interessengemeinschaft: Nordcapital Offshore Fonds 3 verkauft MS E.R. Narvik
Jetzt wurde im Jahr 2018 ein Vorratsbeschluss gefasst, auch das zweite Offshore-Schiff, die MS „E.R. Narvik“, zu verkaufen. Schaut man sich die Bilanzen des Nordcapital Offshore Fonds 3 an, findet man seit Jahren Millionenverluste. Es gibt keine Chance, dass die Anleger ihr Geld zurückerhalten.

Man kann von einem Totalverlust ausgehen, wenn nicht Schadensersatzansprüche anderweitig geltend gemacht werden können. Auf diese Möglichkeiten will die Interessengemeinschaft Nordcapital Offshore Fonds 3 die Anleger hinweisen, denn der Nordcapital Offshore Fonds 3 ist mangels Schiffen buchstäblich entleert, auch wenn er als Hülle weiter fortbesteht. Es geht aber auch darum, die für den Schaden Verantwortlichen in die Haftung zu nehmen. Diese Frage des Schadensersatzes ist unabhängig von dem Untergang des Nordcapital Offshore Fonds 3 zu sehen.

Interessengemeinschaft Nordcapital Offshore Fonds 3: Schadensersatz gegen Berater
Was viele der Anleger des Nordcapital Offshore Fonds 3 sich noch nicht so richtig bewusst gemacht haben ist, dass es keine Schadensersatzansprüche gegen das Fondsmanagement oder den Emittenten gibt. Die gute Nachricht ist jedoch, dass sich Schadensersatzansprüche gegen die Berater richten, deren Pflicht es gewesen ist, jeden Anleger des Nordcapital Offshore Fonds 3 anleger- und anlagegerecht zu beraten. Als Altersvorsorge, wie er vielen Anlegern empfohlen wurde, ist der Nordcapital Offshore Fonds 3 ohnehin nie geeignet gewesen.


IG Nordcapital Offshore Fonds 3: Umfassende Aufklärung durch Berater
Der Bundesgerichtshof verlangt, dass der Berater seinen Kunden umfassend über alle mit der Beteiligung verbundenen Risiken aufklären muss. Wird ein Anleger falsch beraten oder werden ihm wesentliche Fakten verschwiegen, steht ihm grundsätzlich ein Schadensersatzanspruch zu. Er wird so gestellt, als hätte er die Beteiligung an dem Nordcapital Offshore Fonds 3 nicht gezeichnet.

Nordcapital Offshore Fonds 3: Keine Sammelklagen in Deutschland
Immer wieder werden Anleger sich fragen, ob man denn eine Sammelklage einreichen kann. Auch wenn es hilfreich ist, die potenziellen Schadensersatzansprüche über die Interessengemeinschaft Nordcapital Offshore Fonds 3 zu bündeln, muss doch jeder Anspruch auf Schadensersatz individuell begründet und auch durchgesetzt werden. Eine Sammelklage nach amerikanischem Vorbild gibt es in Deutschland nicht.

Interessengemeinschaft Nordcapital Offshore Fonds 3: Prospekthaftung
Im Rahmen der Interessengemeinschaft Nordcapital Offshore Fonds 3 werden auch die Prospekthaftungsansprüche umfassend geprüft. Denkbar ist, dass bei Bestehen solcher Ansprüche diese im Rahmen eines Musterverfahrens nach dem Kapitalanleger-Mustergesetz (KapMuG) durchgeführt werden. Dies wird ein Thema sein, das in der Interessengemeinschaft Nordcapital Offshore Fonds 3 zur Debatte steht. Für ein solches Musterverfahren nach dem KapMuG spricht, dass dieses kostengünstiger ist als ein individuelles Verfahren über die Prospekthaftung.

Interessengemeinschaft Nordcapital Offshore Fonds 3: Individueller Schadensersatz
Gegen ein solches KapMuG-Verfahren spricht allerdings, dass dort nur einzelne Fragen geklärt werden. Die meisten KapMuG-Verfahren dauern zudem länger als 10 Jahre. Bei einem positiven Ausgang müssen, außer der Feststellung, einzelne Fehler im Prospekt nachgewiesen werden. So muss dann jeder Anleger anschließend selber sein Recht individuell einklagen, wenn von Seiten der Prospekthaftenden nicht ein akzeptabler Vergleich angeboten wird.

Wie kann man der Interessengemeinschaft Nordcapital Offshore Fonds 3 beitreten?
Wenn Sie der Interessengemeinschaft Nordcapital Offshore Fonds 3 beitreten wollen, füllen Sie das Kontaktformular aus. Der Admin der Interessengemeinschaft Nordcapital Offshore Fonds 3 wird sich bei Ihnen melden und Sie anmelden. Sie können dann entscheiden, ob Sie lediglich Informationen im Rahmen der Interessengemeinschaft Nordcapital Offshore Fonds 3 austauschen wollen oder ob Sie auch potenzielle Schadensersatzansprüche kostenlos prüfen lassen möchten. Neben dieser kostenlosen Prüfung ist auch die Teilnahme an der Interessengemeinschaft Nordcapital Offshore Fonds 3 kostenlos.

Interessengemeinschaft Nordcapital Offshore Fonds 3 auf facebook

Auf der facebook-Seite von Resch Rechtsanwälte ist eine geschlossene facebook-Gruppe für die Interessengemeinschaft Nordcapital Offshore Fonds 3 eingerichtet. Hier können sich die Anleger der Interessengemeinschaft Nordcapital Offshore Fonds 3 einbringen. Die facebook-Gruppe Interessengemeinschaft Nordcapital Offshore Fonds 3 soll ein Forum bieten, in dem sich die Anleger untereinander frei austauschen können.

Interessengemeinschaft Nordcapital Offshore Fonds 3 und Resch Anlegerschutz
Wenn Sie Anleger des Nordcapital Offshore Fonds 3 sind und Fragen zur Interessengemeinschaft oder im Hinblick auf die Geltendmachung von Schadensersatzansprüchen haben, rufen Sie bei Resch Rechtsanwälte unter 030 885 97 70 an oder füllen Sie den Fragebogen aus. Sie erhalten eine kostenlose Einschätzung   Ihres Falles.