Nordcapital Bulkerflotte 1 ++ Nordcapital Schiffsfonds ++ Risiko Totalverlust

Im Jahr 2008 hat das Emissionshaus Nordcapital GmbH den Schiffsfonds Nordcapital Bulkerflotte 1 aufgelegt. Für die Anleger des Schiffsfonds Nordcapital Bullkerflotte 1 ist die Schiffsfondsbeteiligung eine große Enttäuschung. Sie mussten frisches Geld nachschießen. Trotzdem droht ihnen der Totalverlust. Von wem können die Anleger des Schiffsfonds Nordcapital Bulkerflotte 1 Schadensersatz verlangen?

Fondsdaten des Schiffsfonds Nordcapital Bulkerflotte 1

Der Schiffsfonds Nordcapital Bulkerflotte 1 zählt zu den auflagenstärksten Fonds im Segment der geschlossenen Schiffsfinanzierungen. Das Gesamtinvestitionsvolumen des Schiffsfonds Nordcapital Bulkerflotte 1 betrug 448.681.000,00 USD. Die Anleger haben davon 169.800.000,00 USD als Kapital eingelegt. Ferner gibt es eine Fremdfinanzierung in Höhe von 274.306.000,00 USD. Der Rest ist durch eine Initiatorenbeteiligung aufgebracht. Im Jahr 2010 gab es einmalige Ausschüttungen in Höhe von 7 %.

Der Schiffsfonds Nordcapital Bulkerflotte 1 ist ein Dachfonds. Er umfasst 8 baugleiche Supramax-Bulkercarrier, sogenannte Massegutfrachter, die von den nachstehenden Einschiffsgesellschaften gehalten werden:

-    MS „E.R. Bergamo“ E.R. Schiffahrt GmbH & Cie. KG,
-    MS „E.R. Bologna“ E.R. Schiffahrt GmbH & Cie. KG,
-    MS „E.R. Bilbao“ E.R. Schiffahrt GmbH & Cie. KG,
-    MS „E.R. Barcelona“ E.R. Schiffahrt GmbH & Cie. KG.
-    MS „E.R. Brest“ E.R. Schiffahrt GmbH & Cie. KG,
-    MS „E.R. Basel“ E.R. Schiffahrt GmbH & Cie. KG,
-    MS „E.R. Bern“ E.R. Schiffahrt GmbH & Cie. KG,
-    MS „E.R. Bornholm“ E.R. Schiffahrt GmbH & Cie. KG

Schiffsfonds Nordcapital Bulkerflotte 1 in schwerer See

Der Schiffsfonds Nordcapital Bulkerflotte 1 startete 2008  in die beginnende Weltwirtschaftskrise. So lagen nach dem hoffnungsvollen Start schon in den Jahren 2009 und 2010 die täglichen Charterraten mit 5.500,00 USD weit hinter den Prognosen zurück. Im Jahr 2011 schockte die Anleger die Schreckensnachricht, dass der Charterer Korea Line, der immerhin 6 der 8 Fondsschiffe gechartert hatte, Insolvenz anmelden musste. Durch ein Sanierungskonzept konnten im gleichen Jahr noch 21.000.000,00 USD aufgebracht werden. Dieser Betrag reichte jedoch nicht aus. Bereits 2012 mussten mit den kreditgebenden Banken Gespräche geführt worden. Es ist nicht absehbar, dass sich die Situation entspannt. Anfang 2016 musste die MS „E.R. Barcelona“ E.R. Schiffahrt GmbH & Cie. KG Insolvenz anmelden.

Schiffsfonds Nordcapital Bulkerflotte 1 keine sichere Kapitalanlage

Dabei war die Beteiligung an dem Schiffsfonds Nordcapital Bulkerflotte 1 den Anlegern als eine sichere Kapitalanlage vermittelt worden, die sogar zur Altersvorsorge dienen sollte. Vielen Anlegern ist allerdings nicht einmal bewusst geworden, dass sie als Kommanditist einer Kommanditgesellschaft beigetreten sind. Daraus kann sich eine persönliche Haftung ergeben. Zwar ist die Haftung des Kommanditisten erloschen, wenn er seine Einlage vollständig erbracht hat. Wenn allerdings Ausschüttungen erfolgen, die nicht durch Gewinne erwirtschaftet sind, können diese bei Liquiditätsengpässen oder gar im Falle der Insolvenz zurückgefordert werden. Das hätte den Anlegern vorher gesagt werden müssen.

Nordcapital Bulkeflotte 1: Anleger müssen umfassend informiert werden

Ein Anlageberater muss anleger- und anlagegerecht beraten. Er muss prüfen, ob der von ihm angebotene Schiffsfonds Nordcapital Bulkerflotte 1 zu den persönlichen Bedürfnissen passt. Sicherheitsorientierten Anlegern hätte er die Beteiligung zu keinem Zeitpunkt anbieten dürfen. Der Schiffsfonds Nordcapital Bulkerflotte 1 ist nur etwas für risikobereite Anleger, die auch den Verlust ihrer Kapitalanlage in Kauf nehmen können.

Schiffsfonds Nordcapital Bulkerflotte 1: Bank muss über Provision aufklären

Wird die Beteiligung über eine Bank vermittelt, muss diese zudem auf die sogenannte Kickback-Zahlung oder Rückvergütung aufmerksam machen, die sie für die Vermittlung des Schiffsfonds Nordcapital Bulkerflotte 1 erhalten hat. Diese verdeckte Innenprovision stellt nach Meinung des Bundesgerichtshofes einen Interessenkonflikt dar, über den der Kunde ungefragt aufgeklärt werden muss.

Schiffsfonds Nordcapital Bulkerflotte 1: Anleger erhalten Schadensersatz

Wird ein Anleger nicht umfassend beraten oder wird ihm vonseiten der Bank die Innenprovision verschwiegen, steht ihm ein Schadensersatzanspruch zu. Er wird so gestellt, als hätte er die Beteiligung nicht erworben. So wurde im Jahr 2015 die Deutsche Bank, die einer der Hauptanbieter des Schiffsfonds Nordcapital Bulkerflotte 1 gewesen ist, auf Schadensersatz in Höhe von 13.000,00 EUR wegen Falschberatung verurteilt.

Nordcapital Bulkerflotte 1 ++ Nordcapital Schiffsfonds ++ Risiko Totalverlust
Nordcapital Bulkerflotte 1 ++ Nordcapital Schiffsfonds ++ Risiko Totalverlust

Resch Rechtsanwälte – Anlegerschutz seit 1986.

Resch Rechtsanwälte bieten den Anlegern der Nordcapital Bulkerflotte 1 die kostenlose Prüfung ihres Falles an. Füllen Sie den Fragebogen aus oder rufen Sie an unter 030 885 97 70.