Nordcapital Offshore Fonds 3 ++ Nordcapital Schiffsfonds ++ Risiko

Der Schiffsfonds Nordcapital Offshore Fonds 3 wurde 2009 von dem Emissionshaus Nordcapital GmbH aus Hamburg aufgelegt. Die Prognosen werden nicht eingehalten. Anleger überlegen, wie sie ihre Beteiligung kündigen und Schadensersatz verlangen können.

Basisdaten des Schiffsfonds Nordcapital Offshore Fonds 3

Der Schiffsfonds  Nordcapital Offshore Fonds 3  hält 3 baugleiche Plattformversorgungsschiffe für die Versorgung und Positionierung von Ölplattformen. Das sind die

- MS „E.R. Haugesund“

- MS „E.R. Narvik“

Das Gesamtinvestitionsvolumen des Schiffsfonds Nordcapital Offshore Fonds 3 beträgt 49.812.000,00 EUR. In diesem Betrag sind 21.462.000,00 EUR durch Darlehen finanziert. Die Anleger bringen 26.500.000,00 EUR mit ihren Einlagen auf. Es gibt eine Initiatorenbeteiligung in Höhe von 500.000,00. Das Agio ist mit 1.350.000,00 EUR angesetzt. Die Anleger des Schiffsfonds Nordcapital Offshore Fonds 3  erhielten bis zum Jahr 2013 kumulierte Ausschüttungen in Höhe von 15 %.

Nordcapital Offshore Fonds 3 hat gravierende Probleme

Der Verfall der Ölpreise macht dem Schiffsfonds Nordcapital Offshore Fonds 3 erhebliche Probleme. Der Verfall der Ölpreise führt zu einer geringen Auslastung der Ölplattformen. Deshalb werden weniger Versorgungsschiffe benötigt. Das Versorgungsschiff MS „E.R. Haugesund“ ist seit einiger Zeit ohne Aufträge. Den Anlegern wurde der Verkauf des Schiffes vorgeschlagen. Wie lange die MS „E.R. Narvik“ noch verchartert ist, ist angesichts der angespannten Situation auf dem Weltmarkt offen. Eine Änderung ist nicht in Sicht. Wenn auch die MS „E.R. Narvik“ verkauft werden muss, bedeutet das einen Totalverlust für die Anleger.

Nordcapital Offshore Fonds 3: Umfassende Aufklärung für Anleger

Auf diese wirtschaftlichen Risiken hätten die Anleger hingewiesen werden müssen. Den Anlegern ist aber die Beteiligung an dem Schiffsfonds  Nordcapital Offshore Fonds 3 als eine sichere Beteiligung empfohlen worden, die sogar zur Altersvorsorge geeignet sein sollte. Dabei handelt es sich um eine unternehmerische Beteiligung, die von vornherein mit Risiken verbunden ist, die bis zum Risiko des Totalverlustes gehen können.

Nordcapital Offshore Fonds 3: Nur etwas für mutige Anleger

Ein Anlageberater muss seinen Kunden anleger- und anlagegerecht beraten, so fordert es der Bundesgerichtshof. Der Vermittler muss also genau prüfen, ob die individuellen Bedürfnisse des Anlegers durch der von ihm angebotene Schiffsfonds Nordcapital Offshore Fonds 3 tatsächlich abgedeckt sind. Sicherheitsorientierten  Anlegern konnte er deshalb diese Beteiligung nicht empfehlen. Sie ist nur etwas für Anleger, die auch bereit sind, gewisse Risiken einzugehen und die auch den Verlust ihrer Kapitalanlage in Kauf nehmen wollen.

Nordcapital Offshore Fonds 3: Banken müssen Provisionen offenlegen.

Wird die Vermittlung an dem Nordcapital Offshore Fonds 3 durch eine Bank vermittelt, muss diese zudem auf die Rückvergütung (Kickback-Zahlung) hinweisen, die sie für die Vermittlung erhalten hat. Der Bundesgerichtshof sieht in dieser verdeckten Innenprovision einen Interessenkonflikt, der dem Kunden ungefragt offenbart werden muss. Der Verdacht liegt nahe, dass die Bank eher an sich und die Provision als an das Wohl des Kunden denkt.

Nordcapital Offshore Fonds 3: Schadensersatz für Anleger

Die Falschberatung oder das Verschweigen wichtiger Fakten - und dazu gehört auch die Rückvergütung - „führen“ zu einem Anspruch auf Ersatz des Schadens. Der Anleger wird so gestellt, als hätte er die Beteiligung an dem Schiffsfonds Nordcapital Offshore Fonds 3 nicht gezeichnet.

Nordcapital Offshore Fonds 3 ++ Nordcapital Schiffsfonds ++ Risiko
Nordcapital Offshore Fonds 3 ++ Nordcapital Schiffsfonds ++ Risiko

Resch Rechtsanwälte – Anlegerschutz seit 1986.

Resch Rechtsanwälte bieten den Anlegern der Nordcapital Offshore Fonds 3 die kostenlose Prüfung ihres Falles an. Füllen Sie den Fragebogen aus oder rufen Sie an unter 030 885 97 70.