Nordcapital Offshore Fonds 5 ++ Nordcapital Schiffsfonds

Im Jahr 2009 wurde vom Emissionshaus Nordcapital der Schiffsfonds Nordcapital Offshore Fonds 5 emittiert. Der Nordcapital Offshore Fonds 5 steckt in erheblichen wirtschaftlichen Schwierigkeiten und ist latent von der Insolvenz bedroht. Anleger fragen, ob sie die Beteiligung kündigen können und von wem sie Schadensersatz erhalten.

Basisdaten des Schiffsfonds Nordcapital Offshore Fonds 5

Der Schiffsfonds Nordcapital Offshore Fonds 5 hält zwei Plattformversorgungsschiffe mit den Namen

- MS „E.R. Luisa“ und

- MS „E.R. Vittoria“.

Das Gesamtinvestitionsvolumen des Schiffsfonds Nordcapital Offshore Fonds 5 beträgt 61.862.000,00 EUR. Der Fremdfinanzierungsanteil beträgt 33.932.000,00 EUR. 25.600.000,00 EUR sind durch die Einlagen der Anleger erbracht. Es gibt eine Initiatorenbeteiligung in Höhe von 1.000.000,00 EUR. Das Agio beträgt 1.330.000,00 EUR. Bis zum Jahr 2013 betrugen die kumulierten Ausschüttungen 5 %.

Schiffsfonds Nordcapital Offshore Fonds 5 droht Insolvenz

Der Rückgang der Ölpreise führt auch bei den Nordcapital Offshore Fonds 5 zu erheblichen Problemen. Es werden deutlich weniger Plattformversorgungsschiffe benötigt. Für die MS „E.R. Luisa“ ist der bis 2015 laufende Chartervertrag nicht verlängert worden. Hier droht die Gefahr der Insolvenz. Es sind Zinsen aufgelaufen. Wegen dieser Rückstände besteht ein Liquiditätsbedarf in zweistelliger Millionenhöhe. Auf die Anleger kommen schwere Zeiten zu. Es droht das Risiko des Totalverlustes ihrer Einlagen.

Nordcapital Offshore Fonds 5: Nichts für auf Sicherheit bedachte Anleger

Allerdings ist der Schiffsfonds Nordcapital Offshore Fonds 5 den Anlegern vielfach als eine sichere Kapitalanlage empfohlen worden. Sie sollte in vielen Fällen auch der Altersvorsorge dienen. Man hat darauf vertraut, dass die Ölpreise immer steigen. Die Erfahrung zeigt allerdings, dass es keine gesicherten wirtschaftlichen Trends gibt und dass Entwicklungen immer sehr schnell abbrechen können. Für auf Sicherheit bedachte Anleger war deshalb der Nordcapital Offshore Fonds 5 von vornherein nicht geeignet. Es ist eine unternehmerische Beteiligung, der deshalb immer auch das Risiko des Totalverlustes innewohnt, unabhängig von dem wirtschaftlichen Umfeld.

Nordcapital Offshore Fonds 5: Anleger müssen umfassend aufgeklärt werden

Ein Vermittler muss seinen Kunden anleger- und anlagegerecht beraten. Er muss also genau prüfen, ob der von ihm angebotene Nordcapital Offshore Fonds 5 zu den persönlichen Bedürfnissen des Anlegers passt. Sicherheitsorientierten Anlegern hätte der Schiffsfonds Nordcapital Offshore Fonds 5 nicht empfohlen werden dürfen. Er ist nur etwas für Anleger, die bereit sind, Risiken einzugehen und die auch akzeptieren, dass ein Totalverlust ihrer Einlage eintreten kann.

Nordcapital Offshore Fonds 5: Aufklärungspflicht der Banken

Wird die Beteiligung über eine Bank vermittelt, muss diese ungefragt die Provision offenlegen, die sie für die Vermittlung des Schiffsfonds Nordcapital Offshore Fonds 5 bezogen hat. Der Bundesgerichtshof sieht in dieser Rückvergütung oder Kickback-Zahlung, wie sie juristisch genannt wird, einen Interessenkonflikt, der dem Kunden offengelegt werden muss. Der Bankkunde soll wissen, dass die Bank im eigenen Interesse handelt und nicht im Interesse des Kunden.

Nordcapital Offshore Fonds 5: Anleger verlangen Schadensersatz

Wird der Anleger nicht anleger- und anlagegerecht beraten oder werden ihm wesentliche Fakten - wie zum Beispiel die Kickback-Zahlung an die Bank - verschwiegen, stehen ihm Schadensersatzansprüche zu. Der Anleger wird dann so gestellt, als hätte er die Beteiligung nicht gezeichnet. Dies ist seit vielen Jahren die ständige Rechtsprechung des Bundesgerichtshofes. Es gibt unzählige Urteile zur Bankenhaftung.

Nordcapital Offshore Fonds 5 ++ Nordcapital Schiffsfonds
Nordcapital Offshore Fonds 5 ++ Nordcapital Schiffsfonds

Resch Rechtsanwälte – Anlegerschutz seit 1986.

Resch Rechtsanwälte bieten den Anlegern der Nordcapital Offshore Fonds 5 die kostenlose Prüfung ihres Falles an. Füllen Sie den Fragebogen aus oder rufen Sie an unter 030 885 97 70.