Nordcapital Hanse Twin Feeder ++ Nordcapital Schiffsfonds ++ Nordcapital Schiffsbeteiligungen

 

Im Jahr 2008 haben sich die Anleger am Schiffsfonds Hanse Twin Feeder Schifffahrtsgesellschaft GmbH & Co. KG, vormals firmierend unter MS „Hanse Confidence“ Schifffahrtsgesellschaft mbH & Co. KG, beteiligt, der über das Emissionshaus Nordcapital aufgelegt worden ist. Von Anfang an waren die Anleger unzufrieden. Die prognostizierten Ausschüttungen erfolgten nicht. Eine Kapitalerhöhung wurde gefordert. Es hat nichts geholfen. Jetzt musste für Nordcapital Hanse Twin Feeder Insolvenz angemeldet werden.

Der Schiffsfonds Nordcapital Hanse Twin Feeder bewirtschaftet zwei Containerschiffe der Feeder-Klasse, und zwar die MS „Hanse Confidence“ und die MS „Hanse Courage“. Das Gesamtvolumen des Nordcapital Hanse Twin Feeder Schiffsfonds beträgt 40 Millionen Euro. 36 Millionen Euro sollen in den Erwerb der Schiffe fließen. Von dem Gesamtvolumen wurden rund 14,5 Millionen Euro als Kommanditeinlagen durch die Anleger eingeworben.

Rechtliche Stellung der Anleger des Nordcapital Hanse Twin Feeder

Den wenigsten Anlegern ist bewusst, dass sie sich als Kommanditist an einem Unternehmen beteiligen und damit unternehmerische Risiken eingehen. Viele haben in Erinnerung, dass sie mit einer hohen Rendite geworben wurden. Eine unternehmerische Beteiligung kann aber keine festen Zinsen versprechen. Letztlich kommt es immer auf das Geschick der Geschäftsführung und auf die wirtschaftliche Entwicklung an.

Anleger der Nordkapital Hanse Twin Feeder falsch beraten

Grundsätzlich beinhaltet eine unternehmerische Beteiligung immer auch das Risiko des Totalverlustes, das sich jetzt im Falle des Nordcapital Hanse Twin Feeder realisiert hat. Diese Risiken müssen dem Anleger im Zuge der Beratung verdeutlicht werden. Wenn die Beteiligung an der Nordcapital Hanse Twin Feeder Schiffsfonds über eine Bank vermittelt wurde, muss der Anlageberater der Bank ungefragt darüber aufklären, wie hoch die Provision für die Vermittlung des Nordcapital Hanse Twin Feeder Schiffsfonds gewesen ist.

Anleger des Nordcapital Hanse Twin Feeder Schiffsfonds erhalten Schadensersatz.

Nach der langjährigen Rechtsprechung erhält der Anleger Schadensersatz, wenn die Beratung nicht anleger- und anlagegerecht erfolgt ist. Alle oben genannten Fakten müssen dem Anleger in Bezug auf seine ganz persönliche Situation erklärt werden. Bei unzureichender Beratung oder gar einer Falschberatung steht dem Anleger ein Schadensersatzanspruch zu. Der Anleger wird so gestellt, als habe er die Beteiligung nie gezeichnet.

13.08.2015

Nordcapital Hanse Twin Feeder ++ Nordcapital Schiffsfonds ++ Nordcapital Schiffsbeteiligungen
Nordcapital Hanse Twin Feeder ++ Nordcapital Schiffsfonds ++ Nordcapital Schiffsbeteiligungen

Resch Rechtsanwälte – Anlegerschutz seit 1986.

Resch Rechtsanwälte bieten den Anlegern der Nordcapital Hanse Twin Feeder Schiffsfonds die kostenlose Prüfung ihres Falles an. Füllen Sie den Fragebogen aus oder rufen Sie an unter 030 885 97 70.