WealthCap Life Britannia 1 ++ Lebensversicherungsfonds

Der in den Jahren 2006 und 2007 von der Blue Capital GmbH platzierte Lebensversicherungsfonds WealthCap Life Britannia 1 entpuppt sich als hochriskante Anlage für die Anleger. Die versprochenen Erwartungen sind nicht erfüllt. Anleger erhalten nicht die prospektierten Ausschüttungen. So fragen sich die Anleger des WealthCap Life Britannia 1, von wem sie Schadensersatz verlangen können. Es droht die Verjährung.

Basisdaten des Lebensversicherungsfonds WealthCap Life Britannia 1:
Das Gesamtinvestitionsvolumen des Lebensversicherungsfonds WealthCap Life Britannia 1 beträgt € 126.136.000,00. Die Anleger erbringen davon einen Betrag in Höhe von € 80.000.000,00. Es gibt eine Fremdfinanzierung in Höhe von € 46.136.000,00. Der Lebensversicherungsfonds WealthCap Life Britannia 1 spezialisierte sich auf britische Lebensversicherungen. Vielen Anlegern ist nicht bewusst, dass es einen grundsätzlichen Unterschied zwischen deutschen und britischen Lebensversicherungen gibt. Im Gegensatz zu deutschen Lebensversicherungen ist das Kapital nicht garantiert. Die Anleger des WealthCap Life Britannia 1 beteiligen sich an einer britischen Limited Partnership. Diese britische Gesellschaft kämpft mit wirtschaftlichen Schwierigkeiten.

WealthCap Britannia 1: Nicht geeignet für sicherheitsorientierte Anleger
Für sicherheitsorientierte Anleger ist diese Beteiligung deshalb von vornherein ungeeignet gewesen. Ein Anlageberater musste aber genau prüfen, ob der von ihm empfohlene WealthCap Life Britannia 1 den persönlichen Bedürfnissen des Anlegers entspricht. Insbesondere musste er ausdrücklich auf die Unterschiede zwischen einer deutschen und einer britischen Lebensversicherung hinweisen und auch deutlich machen, dass das Risiko eines englischen Lebensversicherungsfonds deutlich höher ist. Sicherheitsorientierten Anlegern konnte er diese Beteiligungsform deshalb nicht empfehlen.

WealthCap Britannia 1: Schadensersatz für Anleger. Verjährung droht!

Wird ein Anleger falsch beraten oder werden ihm wesentliche Fakten verschwiegen, steht ihm grundsätzlich ein Schadensersatzanspruch zu. Er wird so gestellt, als hätte er die Beteiligung an dem WealthCap Life Britannia 1 nicht gezeichnet. Anlegern des WealthCap Life Britannia 1 droht Verjährung. Spätestens 10 Jahre nach der Zeichnung sind alle Ansprüche verjährt.

09.02.2017

Resch Rechtsanwälte – Anlegerschutz seit 1986.

Resch Rechtsanwälte bieten den Anlegern des WealthCap Life Britannia 1 die kostenlose Prüfung ihres Falles an. Rufen Sie an unter 030 885 97 70 oder füllen Sie den Fragebogen aus.