WealthCap Deutschland 33 ++ Immobilienfonds ++ Blue Capital

Im Jahr 2011 hat die Blue Capital GmbH den Immobilienfonds WealthCap Deutschland 33 aufgelegt. Welche Risiken bestehen für die Anleger des Immobilienfonds WealthCap Deutschland 33? Ist der Immobilienfonds WealthCap Deutschland 33 für sicherheitsorientierte Anleger geeignet?

Basisdaten des WealthCap Deutschland 33
Das Gesamtinvestitionsvolumen des Immobilienfonds WealthCap Deutschland 33 beträgt
€ 113.840.000,00. Die Anleger erbringen davon die Summe von € 57.140.000,00. Das Agio beträgt
€ 2.700.000,00. Die Fremdfinanzierung beläuft sich auf € 54.000.000,00. Die Ausschüttungen betrugen bis zum Jahr 2014 22 %. Auf dem Zweitmarkt werden die Anteile im Mai 2017 mit 88 % gehandelt.

WealthCap Deutschland 33: Spekulative Anlage?
Der Immobilienfonds WealthCap Deutschland 33 investiert an zwei Standorten in Bürogebäude, die jeweils mit einer Laufzeit von 20 Jahren in Hamburg an das Reiseunternehmen TUI sowie in Hannover an die Reederei Hapag Lloyd vermietet sind, bei der wiederum die TUI mit 50 % Anteilseigner ist. Trotz der regelmäßigen Ausschüttungen an die Anleger gibt es beim Immobilienfonds WealthCap Deutschland 33 auch Risiken, die sich allerdings erst in der Zukunft realisieren können. Allerdings ist das Bürogebäude in Hamburg schon im Jahr 1995 sowie das Bürogebäude in Hannover bereits 1998 errichtet worden. Ob die Rücklagen von 1 % der Jahresmiete ausreichend sind, um bei Gebäuden dieses Alters hinreichende Sicherheiten im Hinblick auf die Instandhaltung zu gewährleisten, scheint zweifelhaft. Anderseits sind sowohl die TUI als auch die Reederei Hapag Lloyd nicht wirtschaftlich unumstritten. Ratingagenturen, wie Standard & Poor’s, vergaben B-Noten (spekulative Anlage).

WealthCap Deutschland 33: Nichts für sicherheitsorientierte Anleger
Für sicherheitsorientierte Anleger scheint unter diesem Aspekt die Kapitalanlage an dem Immobilienfonds WealthCap Deutschland 33 nicht geeignet. Ein Anlageberater muss seinen Kunden umfassend beraten. Der Bundesgerichtshof fordert, dass eine anleger- und anlagegerechte Beratung stattfindet. Ein Anlageberater muss überprüfen, ob der von ihm empfohlene Immobilienfonds WealthCap Deutschland 33 zu den persönlichen Bedürfnissen des Anlegers passt.

WealthCap Deutschland 33: Schadensersatz bei Falschberatung
Wird ein Anleger falsch beraten oder werden ihm wesentliche Fakten verschwiegen, steht ihm grundsätzlich ein Schadensersatzanspruch zu. Er wird so gestellt, als hätte er die Beteiligung an dem Immobilienfonds WealthCap Deutschland 33 nicht gezeichnet.

19.07.2017

Resch Rechtsanwälte – Anlegerschutz seit 1986.

Resch Rechtsanwälte bieten den Anlegern des WealthCap Immobilienfonds 33 die kostenlose Prüfung ihres Falles an. Rufen Sie an unter 030 885 97 70 oder füllen Sie den Fragebogen aus.