WealthCap Immobilienfonds Deutschland 32

Der geschlossene WealthCap Immobilienfonds Deutschland 32 wurde von der 2007 gegründeten Wealth Management Capital Holding GmbH München aufgelegt. Der Emissionsprospekt erschien am 1. September 2010 und erhielt am 14. Juni 2011 noch einen Nachtrag. Bei der Fondsgesellschaft handelte es sich um eine hundertprozentige Tochter der ebenfalls aus München stammenden Hypovereinsbank AG, die inzwischen zur UniCredit-Gruppe gehört. Diese Tochter ist mit über 7,3 Milliarden platzierten Eigenkapitals einer der größten deutschen Anbietern geschlossener Fonds für Sachwerte. Über die WealthCap Immobilienfonds Deutschland 32 GmbH & Co. KG konnte in ein sechsgeschossiges Bürogebäude mit drei Untergeschossen in Düsseldorf angelegt werden. Geld sollte mit der Vermietung des Bürogebäudes einschließlich aller Tiefgaragenstellplätze, Lager- und Kellerflächen verdient werden. Die Vermietung sollte zunächst an die PricewaterhouseCoopers Aktiengesellschaft (PwC), eine Wirtschaftsprüfungsgesellschaft, über eine Laufzeit von mindesten 12,5 Jahren erfolgen. Die Entwicklung blieb hinter den zum Teil hochgesteckten Erwartungen zurück, die bei einigen Anlegern geweckt wurden. Diese suchen nun verständlicherweise nach Auswegen aus der gegebenen Situation.

WealthCap Immobilienfonds Deutschland 32: Basisdaten
Der WealthCap Immobilienfonds Deutschland 32 GmbH & Co. KG  sammelte von den Anleger ein Eigenkapital, einschließlich des Agios von 5,0 Prozent, von 58,07 Millionen Euro ein, während das Gesamtinvestitionsvolumen 110,45 Millionen Euro betrug. Der Anteil an Fremdkapital liegt demnach bei 52,38 Millionen Euro, das sind 52,6 Prozent. Anteile am Fonds WealthCap Immobilienfonds Deutschland 32 Mindesteinlage gab es ab 10.000 Euro und die prognostizierte Auszahlung wurde mit 206 Prozent, nach einer Laufzeit  15 Jahren, angegeben.

WealthCap Immobilienfonds Deutschland 32: Probleme mit dem Fonds?
Das Fondsobjekt wurde von der DEKA Immobilien, samt dem Mieter PricewaterhouseCoopers (PWC), übernommen, wogegen erstmal nichts einzuwenden ist. Doch einige Anleger stören sich inzwischen an der langen Laufzeit des Fonds und befürchten auch, dass sich die guten Jahre auf dem Immobilienmarkt dem Ende zuneigen. Diese Investoren sollten sich im Klaren darüber sein, dass sich ihre Situation angesichts von Verjährungsfristen verschlechtert. Der XYZ wurde Ende 2010 aufgelegt. Darum sollte nun zügig gehandelt werden, um die zehnjährige Frist nicht zu verpassen. Es ist die eventuell letzte sich bietende Möglichkeit den Fonds ohne finanzielle Einbußen loszuwerden.

WealthCap Immobilienfonds Deutschland 32: Probleme eines Kommanditisten
Ein Weg sich am XYZ zu beteiligen, ist der Kauf von Anteilen der betreibenden Kommanditgesellschaft (KG). Dabei ist Anlegern häufig nicht wirklich bewusst, dass e sich dabei um eine unternehmerische Beteiligung handelt und wie sich diese Tatsache auf ihre Investition auswirkt. Weil eine wirtschaftliche Entwicklung nicht vorhersehbar ist, muss auch mit Gewinnen und Verlusten gerechnet werden. Schon mancher Anleger wurde von einer Nachschusspflichten überrascht, die unvermeidbar ist, wenn man zuvor durch nicht von Gewinn abgedeckten Ausschüttungen begünstigt wurde und die KG später ins Minus rutscht.

WealthCap Immobilienfonds Deutschland 32: Die wichtigsten Risiken
Immobilien assoziieren viele mit Beständigkeit, doch dem ist nicht immer so. Sie unterliegen, wie andere Sachen den Marktgesetzen. Gerade gewerbliche Objekte sind oft schwierig zu vermieten oder zu verkaufen, zudem nutzen sie sich und veralten. Wenn der Besitzer es versäumt ausreichend hohe Rücklagen für zukünftige Vermietungen zu bilden, kann es ein böses Erwachen geben, wenn ein Nachmieter oder Käufer gesucht wird. Die Beteiligten müssen dann mit sehr hohen Abschlägen bei der Weitergabe rechnen, was sich äußerst negativ auf die Rendite auswirkt. Wertentwicklung eine Immobilie ist nicht vorhersagbar, weil es zu viele externe Faktoren gibt, die nicht beeinflussbar sind. Auch geschlossene Immobilienfonds sind keine Wertpapiere und darum nur schwer zu handeln. Auch der WealthCap Immobilienfonds Deutschland 32 ist nur eingeschränkt auf speziellen Plattformen handelbar. Ein einheitlich geregelter Markt existiert nicht.
Über allem schwebt immer die mehr oder weniger ausgeprägte Gefahr, dass entweder die WealthCap Immobilienfonds Deutschland 32 GmbH & Co. KG selbst oder ein Geschäftspartner der Gesellschaft insolvent wird. Gerade die beiden letztgenannten Risiken können zu einem Totalverlust des angelegtes Kapitals, einschließlich des Agios führen.

WealthCap Immobilienfonds Deutschland 32: Einschätzung der Anlegerberatung
Bei einer Anlage mit so vielen Problemen und Risiken, lohnt sich die Frage, ob bei der Anlageberatung alles mit rechten Dingen zuging, oder ob es Versäumnisse gab. Wurde die Anlage als sicher beschrieben, oder gar zur Altersvorsorge empfohlen handelt es sich zweifellos um eine Falschberatung. Selbiges gilt aber auch, wenn die einzelnen Risiken des XYZ nicht genannt und ausreichend erläutert wurden. WealthCap-Anlagen werden häufig über Banken vermittelt, deren Berater erhöhte Pflichten haben. So muss, neben der obligatorischen anleger- und anlagegerecht Beratung, immer auf die Innenprovision oder die Kickback-Zahlungen hingewiesen werden.

WealthCap Immobilienfonds Deutschland 32: Ansprüche auf Schadensersatz
Solche Ansprüche können aus verschiedenen Gründen entstehen. Zum Beispiel greift die Prospekthaftung, wenn der Verkaufsprospekt, wie so häufig, mangelhaft erstellt wurde. Ebenso ergibt sich aufgrund einer Falschberatung der Anspruch auf Schadensersatz, wenn zum Beispiel vom Berater nicht oder nicht ausreichend auf die Risiken der Anlage hingewiesen wurde. Der Bundesgerichtshof (BGH) hat übrigens entschieden, dass eine vom Anleger unterzeichnete vorformulierte Erklärung, die Risikohinweise gelesen zu haben, unwirksam ist.

WealthCap Immobilienfonds Deutschland 32: Was tun?

Anleger die raus aus dem Fonds wollen, müssen nun aktiv werden. Es ist schnelles Handeln angeraten, um die zehnjährige Verjährungsfrist nicht zu verpassen. Jetzt kommt es darauf an, die individuellen Details der Beteiligung und ihr Zustandekommen fachkundig unter die Lupe zu nehmen, um Fehler nachzuweisen. Betroffene Anleger werden durch den Schadensersatz dann so gestellt, als hätten sie den WealthCap Immobilienfonds Deutschland 32 nie gezeichnet.

WealthCap Immobilienfonds Deutschland 32: Resch Rechtsanwälte – Anlegerschutz seit 1988

Resch Rechtsanwälte bieten den Anlegern des Fonds WealthCap Immobilienfonds Deutschland 32 die kostenlose Prüfung ihres Falles an. Bitte füllen Sie dazu den Fragebogen aus oder rufen Sie an, unter 030 885 97 70.