WealthCap Immobilienfonds Deutschland 37 – Top-Immobilie mit Risiko

Die im Jahr 2007 gegründete Wealth Management Capital Holding GmbH aus München legte Ende 2013 den WealthCap Immobilienfonds Deutschland 37 auf. Die GmbH ist eine hundertprozentige Tochter der UniCredit S.p.A. aus Mailand. Sie ist mit rund 10 Milliarden platziertem Eigenkapital einer der größten deutschen Anbietern für geschlossene Fonds. Über die WealthCap Immobilienfonds Deutschland 37 GmbH & Co. KG konnten sich die Anleger an einer Büroimmobilie auf dem Gelände der ehemaligen Messe München beteiligen, die zu 100 Prozent an die Wirtschaftsprüfungsgesellschaft KPMG AG vermietet ist. Mit diesen Mieteinnahmen und der anschließenden Veräußerung des Fondsobjektes soll eine ambitionierte Rendite erzielt werden.

WealthCap Immobilienfonds Deutschland 37: Basisdaten
Das Gesamtinvestitionsvolumen beträgt 130 Millionen Euro, davon liegen 73 Millionen Euro, oder 56 Prozent als Eigenkapital vor, wenn man die fünf Prozent Agio einbezieht. Somit ergibt sich ein Fremdkapitalanteil von 44 Prozent, oder 57 Millionen Euro. Die Anteile am Fonds WealthCap Immobilienfonds Deutschland 37 konnten mit einer Mindesteinlage von 10.000 Euro erworben werden. Der im Verkaufsprospekt prognostizierter Gesamtrückfluss beträgt 166 Prozent, nach einer angenommenen Laufzeit von 11 Jahren, also im Jahr 2024. Dieser setzt sich aus 53 Prozent Ausschüttungen während der Laufzeit  und 113 Prozent als Liquidationsergebnis beim Verkauf des Fondsobjektes zusammen.

WealthCap Immobilienfonds Deutschland 37: Probleme des Fonds
Ein Problem des Fonds ist seine sogenannte Single-Tenant-Struktur - das bezeichnet die Abhängigkeit von einem einzigen Mieter. Außerdem läuft der Mietvertrag vor dem geplanten Verkaufszeitpunkt aus. Um das Objekt ohne hohe Abschläge zu verkaufen, bedarf es also eines Anschlussmietvertrages oder eines Vertrages mit einem neuen Mieter. Im letzteren Fall kann es passieren, dass größere Umbauten erforderlich werden, die das Ergebnis des Fonds schmälern. Sollte sich der Immobilienmarkt abschwächen, was aufgrund konjunktureller Entwicklungen durchaus denkbar ist, kann das zu einer deutlichen Minderung des realisierbaren Verkaufspreises führen.

WealthCap Immobilienfonds Deutschland 37: Probleme eines Kommanditisten
Wer sich an einer Kommanditgesellschaft (KG) als Kommanditist beteiligt, sollte sich der damit verbundenen Risiken bewusst sein. Es ist vor allem eine unternehmerische Beteiligung, deren wirtschaftliche Entwicklung niemand vorhersehen kann. Eine Tücke sind Ausschüttungen an die Investoren. Sollten diese, wie schon häufig geschehen, nicht durch Gewinne gedeckt sein, entsteht eine Nachschusspflicht. Das geschieht immer wieder, ohne das die begünstigten Anleger es mitbekommen..

WealthCap Immobilienfonds Deutschland 37: Die wichtigsten Risiken

Zwar hat WealthCap langjährige Erfahrungen bei der Konzeption geschlossener Immobilienfonds, aber man sagt ihnen auch nach, zu wenig Geld für die Sanierung und Modernisierung der Fondsimmobilien zurückzustellen. Die Anleger haben auf derartige Entscheidungen nicht den geringsten Einfluss, tragen aber das sich daraus ergebende Risiko. Wenn beim Verkauf der Immobilie deswegen Abschläge hinzunehmen sind, schlägt sich das in einer geminderten Rendite wieder. Grundsätzlich sind Wertentwicklungen von Immobilien schwer vorhersagbar, weil diese von einigen externen Faktoren abhängig ist. Anlegern muss vor der Zeichnung eines geschlossenen Fonds klar sein, dass es kein Wertpapier ist. Darum kann der WealthCap Immobilienfonds Deutschland 37 nur eingeschränkt auf speziellen Plattformen gehandelt werden. Ein einheitlich geregelter Markt existiert dafür nicht. Die Ratingagentur Scope stufte den Fonds in die Risikoklasse 4, hohes Risiko, ein. Eine Insolvenz der Fondsgesellschaft oder eines ihrer Partner kann zum Totalverlust des angelegten Kapitals, einschließlich des gezahlten Agios, führen.

WealthCap Immobilienfonds Deutschland 37: Einschätzung der Anlegerberatung
Das generelle Risiko eines Totalverlustes, die weiteren Risiken und Probleme zeigen an, dass Kaufinteressenten einer ausführlichen Beratung bedürfen. Es stellt sich die Frage, ob bei der Anlageberatung für den WealthCap Immobilienfonds Deutschland 37 alles Erforderlich zur Sprache gebracht wurde. Oder ob vielleicht zuviel gesagt wurde. Falls der Berater die Anlage als sicher, oder als zur Altersvorsorge geeignet bezeichnet hat, handelt es sich, unzweifelhaft um eine Falschberatung. Das wäre es auch dann der Fall, wenn einzelne Risiken des WealthCap Immobilienfonds Deutschland 37  nicht genannt und ausreichend erläutert worden sind. Die meisten WealthCap-Anlagen werden über Banken vermittelt. Deren Berater unterliegen weitergehenden Pflichten. Neben dem generellen Erfordernis, anleger- und anlagegerecht zu beraten, müssen diese auch Innenprovisionen und mögliche Kickback-Zahlungen deutlich nennen, damit der Anleger sich möglicher Interessenkonflikte bewusst wird.

WealthCap Immobilienfonds Deutschland 37: Ansprüche auf Schadensersatz
Ansprüche können sich aus verschiedenen Gründen ableiten lassen, einer davon sind Mängel im Verkaufsprospekt. Ein anderer Grund ist die schon erwähnte Falschberatung. In diesem Zusammenhang ist ein Urteil des Bundesgerichtshofs von großer Bedeutung. Darin wird festgestellt, dass eine vom Anleger unterzeichnete vorformulierte Erklärung, die Risikohinweise gelesen zu haben, unwirksam ist.

WealthCap Immobilienfonds Deutschland 37: Was ist zu tun?
Anleger die sich aus diesem Fonds verabschieden wollen, sei es wegen Liquiditätsbedarfs oder dem Wunsch es, woanders sicher anzulegen, müssen in naher Zukunft aktiv werden. Dabei sollten die Anleger die zehnjährige Verjährungsfrist nach Zeichnung des WealthCap Immobilienfonds Deutschland 37 im Auge behalten. Da es immer auf den Einzelfall ankommt, ist es ratsam, die individuelle Details fachkundig untersuchen zu lassen, um aus den Ergebnissen, das weitere Vorgehen abzuleiten. Ziel ist es mögliche Schadensersatzansprüche durchzusetzen. Betroffene Anleger sollen dadurch so gestellt werden, als hätten sie den WealthCap Immobilienfonds Deutschland 37 nie gezeichnet.

WealthCap Immobilienfonds Deutschland 37: Resch Rechtsanwälte – Anlegerschutz seit 1987
Resch Rechtsanwälte bieten den Anlegern des WealthCap Immobilienfonds Deutschland 35 die kostenlose Prüfung ihres Falles an. Bitte füllen Sie dazu den Fragebogen aus oder rufen Sie an, unter 030 885 97 70.