Wölbern IFÖ Österreich 4 ++ Wölbern Immobilienfonds

 

Im Jahr 2012 hat Wölbern Invest den Immobilienfonds Österreich 4 – IFÖ Vierte Immobilienfonds für Österreich GmbH & Co. KG aufgelegt. Alle Schadensersatzansprüche sind zwischenzeitlich verjährt. Anleger können aber noch ihre gesamten Rechte als Kommanditisten wahrnehmen und durch die Bündelung ihrer Interessen maßgeblich den Kurs des Wölbern IFÖ Österreich 4 bestimmen.

Bei der Immobilie handelt es sich um einen Bürokomplex in Wien. Das Gesamtkapital betrug 160.000.000,00 Euro. Schon 2014 war der Kurs auf der Handelsplattform zweitmarkt.de nur noch mit 25 % gehandelt worden. Der Handel wurde danach ausgesetzt.

Auch wenn die juristischen Ansprüche im Hinblick auf Schadensersatz inzwischen verjährt sind, haben doch die Anleger Möglichkeiten, ihre Gesellschafterrechte wahrzunehmen und dadurch den Kurs der Gesellschaft maßgeblich zu beeinflussen. Das geht von einer Neuwahl der Geschäftsführung bis zur Auflösung der Gesellschaft und der damit verbundenen  Ausschüttung der Erlöse.

Sollten von den Gesellschaftern erhaltene Ausschüttungen zurückgefordert werden, gilt ebenfalls nicht die Verjährung. Ansprüche zur Abwehr der Rückzahlungsansprüche der Ausschüttungen können auch nach Ablauf der absoluten Verjährungsfrist geltend gemacht werden.

12.01.2015

Wölbern IFÖ Österreich 4 ++ Wölbern Immobilienfonds
Wölbern IFÖ Österreich 4 ++ Wölbern Immobilienfonds

Resch Rechtsanwälte – Anlegerschutz seit 1986.

Resch Rechtsanwälte bieten den Anlegern des Wölbern IFÖ Österreich 4 die kostenlose Prüfung ihres Falles an. Füllen Sie den Fragebogen aus oder rufen Sie an unter 030 885 97 70.